www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Nubische Denkmäler von Abu Simbel bis Philae

Südlich von Assuan () – gerade noch gerettet vor den Überflutungsvorhaben überehrgeiziger Ingenieure – liegen die beeindruckenden nubischen Denkmäler, seit 1979 als Weltkulturerbe durch die UNESCO geschützt.

Abu Simbel

Aus einer Felswand gehauener Tempel, erbaut unter Ramses II., den Göttern Ammun-Re, Harmachis und Ptah geweiht. Vorderfront 38 Meter breit, Tiefe in den Felsen: 65 Meter. Vier, 20 Meter hohe, thronende Pharaostatuen. Sonnenwunder: am 21. März und am 21. September jeden Jahres fällt knapp vor 4 Uhr morgens ein Lichtstrahl durch den 65 Meter langen Gang, beleuchtet die Schulter einer Amun-Re-Statue, wandert weiter zu jener von Harmachis. Ptah, Gott der Dunkelheit, bleibt im Dunkeln. Das Lichtschauspiel dauert etwa 20 Minuten. Prächtige Statuen und Wanddekorationen. Tempel der Nefertari (Frau von Ramses II.; einzigartig, da sich Frauen ägyptischer Könige sonst nirgends verewigt finden).

Philae

Der Tempel von Philae ist neben Edfu und Dendera einer der drei besterhaltenen ptolemäischen Kultstätten. Wegen Überflutung (Assuan-Staudamm) wurde er jedoch  abgebaut und 150 Meter weiter nördlich, auf der Insel Agilkia, wieder aufgebaut. Hauptpilgerstätte der Alten Ägypter (Isiskult). Unter Justinian von Bischof Theodorus 535 in eine Kirche umgewandelt. Pavillon des Pharaos Nektanebos I. mit 14 Hathor-Säulen und herrlichen Szenendarstellung aus der ägyptischen Geschichte.

Anmerkung: Die Nubier, die in jenem Gebiet lebten, das durch die Flutung verloren ging, wurden von den ägyptischen Behörden vor die Wahl gestellt, entweder ihre Volkszugehörigkeit komplett zu verleugnen oder in Wüstengebiete abzusiedeln, wo kein langfristiges Überleben möglich ist. Die Vereinten Nationen konnten diesem Unrecht bislang nichts entgegensetzen.

Siehe auch

Kindle E-Book Reader bestellen

Englisch Sprachkurs

Neu und aktuell

Jubiläumsjahr 2021

Noch 417 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at