www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Äthiopien

Ungeachtet der Sicherheitslage und der jährlichen Hungerkatastrophen im Land, ist Äthiopien eines der meistbesuchten Länder von Afrika. Dies erklärt sich vor allem aus der Tatsache, dass Äthiopien zu den ältesten Zivilisationen der Welt gehört, viele Kulturschätze aufzuweisen hat und über eine einzigartige Vegetation verfügt. sind die Felsenkirchen von Lalibela, die Stelen von Axum, die Paläste von Gondar, die Altstadt Harars, das Urahnin Lucy, die Tiya-Stelen, die Omo-Fossilienstätten und die Kulturlandschaft der Konso. Weiters gibt es hier über 13 Nationalparks, wovon der Nationalpark Simien Mountains zum Weltnaturerbe der UNESCO deklariert wurde.

Die demokratische Bundesrepublik Äthiopien ist ein Vielvölkerstaat, welcher aus mehr als 80 Ethnien besteht. Daher werden in Äthiopien mehr als 80 Sprachen gesprochen. Die Amtssprache, das Amharische, ist die Sprache einer der größten Gruppen, welche rund 30 Prozent der Bevölkerung ausmacht.

Das Land liegt auf eine Hochebene und grenzt an Dschibuti, Somalia, Kenia, den Sudan, Eritrea und den Südsudan. Mehr als die Hälfte der Landesfläche befindet sich auf eine Höhe von über 1200 Meter; so auch die Hauptstadt des Landes, Addis Abeba, welche 2370 Meter über den Meer liegt. Trotzdem ist das Klima Äthiopiens im Allgemeinen gemäßigt, wenn auch die Temperatur stark von der Höhenlage abhängt.

Äthiopien soll das Ursprungsland verschiedener Getreidearten und des Kaffees sein (Provinz Kaffa). Weiters zeichnet sich die Flora des Landes dadurch aus, dass Bäume, wie z.B. die Schirmakazie, der Baobab oder der Wacholder hier zuhause sind. Durch die Waldrodungen sind jedoch viele dieser Baumarten dezimiert. Dies begünstigt Dürren und Überschwemmungen, welche nicht zuletzt Ursachen für die katastrophale Ernährungssituation im Land sind. Nach wie vor ist Äthiopien eines der ärmsten Länder der Erde und ist dringend auf Nahrungsmittelhilfe von außerhalb angewiesen. Probleme, wie beispielsweise der jährliche Bevölkerungsanstieg um rund 2 Millionen Menschen, sowie der kontinuierliche Verfall der Kaffeepreise auf dem Weltmarkt kommen erschwerend hinzu. Laut UNO-Statistiken hat nicht einmal die Hälfte der Bevölkerung Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Eckdaten

Äthiopien hat rund 88 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt ist Addis Abeba, die Amtssprache Amharisch. Die Währung ist der Äthiopischer Birr; das internationale Autokennzeichen lautet ETH. Für reisen nach Äthiopien besteht Visumpflicht. Die für Österreich zuständige Vertretungsbehörde ist die Äthiopische Vertretung in Genf. Touristenvisa gelten 3 Monate. Man bekommt sie auch am Flughafen Bole in Addis Abeba. Sie kosten 20,– US-Dollar. Beim großem Andrang muß man sich jedoch sehr lange an den Schaltern anstellen.

Fotografierverbote beachten

Das Fotografieren öffentlicher Bauten, darunter auch Brücken, Bahnhöfe, Gleisanlagen und sogar Straßenkreuzungen, sowie militärischer Einrichtungen und Personen in Uniform ist verboten. Wird man inhaftiert, machen die Behörden keine Meldung an das Konsulat. Die Haftbedingungen sind arg. Die Möglichkeiten der Hilfestellung durch Botschaften bzw. Konsulate sind stark eingeschränkt.

Mögliche Gefahren

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Kindle E-Book Reader bestellen

Englisch Sprachkurs

Neu und aktuell

Jubiläumsjahr 2021

Noch 420 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at