https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Podgorica

Vielleicht ist die Hauptattraktion Podgoricas die Stadt selbst. Geteilt durch die Flüsse Ribnica und Moraca, besteht die Podgorica (früher Titograd; Hauptstadt von ) nämlich aus drei Vierteln, die eine bewegte Geschichte zu erzählen haben: Stari Varos, die Altstadt; Nova Varos, die Neustadt, und Novi Grad, das Regierungsviertel.

Stari Varos ist von der osmanischen Geschichte geprägt. Zwei Moscheen sowie der Wachturm der Stadt sind noch sehr gut erhaltene Bauwerke aus dieser Zeit. Novi Varos dagegen beherbergt das ein Stadion, das Nationaltheater, verschiedene Parks, viele Lokale und Einkaufsmöglichkeiten. Dort befindet sich auch die berühmte Sveti-Dorde-Kirche befindet sich dort. Novi Grad wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. In ihm stehen Regierungsgebäude, die Villa der königlichen Familie sowie eine schöne orthodoxe Kathedrale.

In den Schriften wird Podgorica erstmals 1326 als serbische Siedlung erwähnt. Spätestens ab dem Jahr 1466 begann für die Stadt die osmanische Zeit. Podgorica wurde befestigt und erlangte dieserart eine strategischer Bedeutung. Mehr als 400 Jahre später, im Jahr 1878, endete die osmanische Herrschaft, und Podgorica wurde Montenegro zugesprochen. Während des wurde Podgorica zeitweise von Österreich besetzt. In der Epoche danach wurde Montenegro Jugoslawien zugesprochen. Während des wurde die Stadt fast vollständig zerstört. Die Befreiung durch jugoslawische Partisanen 1944 beendete dieser tragischen Zeit. Im Jahr 2006, nach dem Unabhängigkeitsreferendum, wurde Podgorica zur Hauptstadt von Montenegro ernannt.

Heute ist Podgorica nicht nur das politische und administrative Zentrum Montenegros, sondern auch der Antriebsmotor der montenigrinischen Wirtschaft. Eine wichtige Rolle fällt dabei dem Aluminiumexport zu, welcher rund 45 Prozent des Exportertrages ausmacht.

Auch kulturell ist Podgorica das kulturelle Zentrum des Landes. Theater, Museen, Galerien und Ausstellungsorte sind Beweis dafür. Die Architektur der Stadt ist besonders interessant, da sie die Geschichte der Stadt wiederspiegelt. Als Wahrzeichen der Stadt gelten die orthodoxe Auferstehungskirche Hristovog Vaskrsenja sowie die Milleniumbrücke, die 2005 eröffnet wurde.

Reise Blog

Sehenswüdigkeiten und Attraktionen

  • Adži-paša's-Brücke (älteste Brücke von Podgorica)
  • Akademie der Wissenschaften und Künste
  • Auferstehungskathedrale (eine serbisch-orthodoxe Kirche)
  • Ausflüge in die Umgebung von Podgorica
  • Brücke Most Blaža Jovanovića
  • Galerien Dvorac Petroviæa und Perjanièki dom
  • Georgskirche (aus dem 10. Jahrhundert)
  • Millennium-Brücke
  • Montenegrinisches Nationaltheater
  • Moskauer Brücke
  • Naturhistorisches Museum
  • Osmanische Moscheen in den Stadtteilen Stara Varoš und Draè
  • Palast von Podgorica
  • Puppentheater
  • Sahat Kula (Uhrturm)
  • Stadtmuseum
  • Stadttheater
  • Toranj na Dajbabskoj Gori (Aussichtsturm)
  • Trg Republike (zentraler Platz Podgoricas)
  • Zitadelle

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Gewinnspiel Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2019; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at