https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Wildunfall – zahlt die KFZ-Versicherung?

Pro Jahr ereignen sich rund 300 Wildunfälle auf Österreichs Straßen. Dabei werden etwa dreihundert Personen verletzt und zwei sogar getötet. Vor allem in den dunklen Jahreszeiten Herbst und Winter ist das Risiko für einen Wildunfall um einiges größer als sonst. Die Gründe dafür sind die schlechte Sicht, aber auch schwierige Straßenverhältnisse. Doch was sollen Autofahrer tun, wenn es dann tatsächlich kracht?

Richtig reagieren bei Wildwechsel

Es geht ganz plötzlich: Man fährt nach der Arbeit nach Hause und plötzlich steht ein Reh mit leuchtenden Augen vor dem Auto. Doch wie reagiert man richtig im Fall der Fälle? Springt ein Tier plötzlich auf die Straße, sollten Sie unbedingt Ruhe bewahren. Bremsen Sie kontrolliert, blenden Sie ab und hupen Sie. Vermeiden Sie unbedingt Ausweichmanöver: Dadurch entstehen für Autofahrer nämlich die größten Gefahren. Sie könnten in den Gegenverkehr kommen oder gar in einen Baum krachen.

Wildunfall Versicherung
Collage und Basisfoto © Andreas Hollinek; einkopiertes Wild © Hemera Techn. Inc.

Tipp: Um Wildunfälle im Vorfeld vermeiden zu können, sollten Sie in Bereichen mit "Wildwechsel"-Schildern sehr achtsam sein. Verringern Sie die Geschwindigkeit, halten Sie Abstand zum vorderen Auto und fahren Sie stets bremsbereit.

Wildschaden – haftet die KFZ-Versicherungen?

Nach einem Wildunfall sollten Sie am Straßenrand anhalten, die Warnblinkanlage einschalten, eine Warnweste anziehen und die Unfallstelle mit einem Pannendreieck absichern. Sie dürfen das angefahrene Tier keinesfalls mitnehmen – rufen Sie unmittelbar die Polizei oder einen Jagdaufseher an! Falls Schäden entstanden sind, sollten Sie diese so schnell wie möglich Ihrer Versicherung melden.

Bei Wildunfällen kommen bei den österreichischen KFZ-Versicherungen wie beispielsweise der GRAWE allerdings nur Kaskoversicherungen für die entstandenen Schäden auf. Eine solche Kaskoversicherung deckt dann die Schäden am eigenen Fahrzeug ab. Hatten Sie jedoch nur eine abgeschlossen, müssen Sie für den gesamten Schaden selbst aufkommen.

Tipp: Informieren Sie sich, bei welchen Wildunfällen Ihre eintritt – denn hier gibt es gravierende Unterschiede. Viele decken zum Beispiel nur Schäden entstanden durch Haarwild (Rehe, Füchse, Wildschweine), andere wiederum auch Schäden durch Federwild oder sogar Haustiere.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at