www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Lippenpflege

Je älter Sie werden, um so mehr Pflege benötigen Ihre Lippen. Ab dem 40. Lebensjahr etwa nimmt der Kollagengehalt der Lippen um durchschnittlich 1 Prozent ab. Die Lippen trocknen aus, werden spröder und haben mehr Falten – wodurch die Chance für die Ansiedlung von Bakterien und anderen Krankheitserregern steigt. Siehe auch das Stichwort .

Lippenpflege ist daher für Frau und Mann nicht nur eine Maßnahme für ein attraktiveres Aussehen, sie dient ganz gewiss auch der Gesundheitsvorsorge. Die besten Tipps dafür: Lippenbalsam verwenden; auftragen (zweimal pro Woche; jeweils für 10 Minuten einwirken lassen); die Lippen in warmem Kamillenblütentee baden; sanftes Lippen-Peeling mit entsprechenden Produkten aus der Drogerie oder Apotheke; sanftes Massieren mit einer zarten Baby-Zahnbürste; vor Sonnenlicht und anderem UV-Licht schützen; im Winter vor dem Gang ins Freie einen guten Lippenschutz auftragen.

Schlecht für die Lippen

Mit der Zunge die Lippen zu befeuchten, ist kontraproduktiv. Durch den Verdunstungseffekt wird nämlich die Austrocknung der Lippen gefördert – vor allem während der kalten Jahreszeit. Schlecht ist auch das Lippenkauen bzw. zu versuchen, mit den Zähnen rauhe Hautpartien entfernen. Dabei sind Wunden kaum zu vermeiden. Diese wiederum sind Eintrittspforte für Bakterien und Krankheitserreger. Weiters: Wechsel vom geheizten (trockenen) Räumen in kalte Luft (dadurch schlagartiges Austrocknen der Lippen); zu langes oder zu intensive Sonneneinstrahlung bzw. andere UV-Einstrahlung; Zahnspangen oder , die ständigen Speichelfluss erzeugen; zu saure oder zu salzhältige Lebensmittel.

Siehe auch

Neu und aktuell

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2022; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.