www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Bärlauch

Von Mitte März bis Ende April findet man am Waldesrand und auf Waldlichtungen eines der ersten Wildkräuter der neuen Saison: den Bärlauch. , Bärlauchstrudel und Bärlauchsalat sind zu dieser Zeit sehr beliebt. Doch dieser Genuss kann tödliche Folgen haben: Dann nämlich, wenn man statt der würzigen Bärlauchblätter, Maiglöckchenblätter oder die Blätter von Herbstzeitlosen erwischt. Der Sammler / die Sammlerin übernimmt für sich und andere die Verantwortung. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Bärlauchernte sehr vorsichtig sein.

  • Augen auf: Analysieren Sie auf Grund der Lage, der Dichte und der Ausdehnung von Bärlauchbewuchs, ob es sich um Bärlauch handeln könnte.
  • Bärlauchblätter sind lindgrün, weich und elliptisch, sie wachsen einzeln gestielt aus dem Boden und bilden sogenannte Bärlauchwiesen (siehe Foto).
  • Pflücken Sie ein Blatt und zerreiben es zwischen den Fingern. Nehmen Sie einen starken Knoblauchduft wahr, handelt es sich um Bärlauch. Wenn nicht, die Blätter wegwerfen und gründlich die Hände waschen.
  • Nur Bärlauch von dieser Sammelstelle nehmen. Wenn Sie nämlich die Stelle wechseln und bereits den Knoblauchduft an den Fingern haben, kann eine neuerliche Duftprobe zu einem falschen Ergebnis führen (die Maiglöckchenblätter bzw. Herbstzeitlosenblätter duften dann scheinbar nach Knoblauch). Tipp: Beauftragen Sie eine Person mit der Duftprobe, die an diesem Tag noch keine Bärlauchblätter zerrieben hat.

Zur Unterscheidung

Herbstzeitlosenblätter sind lanzettlich und fast ungestielt. Im unteren Bereich der bereits im Frühjahr austreibenden Blätter sitzt versteckt die Frucht, eine dreiteilige Kapsel. Die Herbstzeitlose findet man besonders oft auf feuchten Wiesen und an Waldrändern sowie auch in lichten Laubwäldern.

Maiglöckchenblätter sind dunkelgrün und viel fester als Bärlauch, sie sind langgestielt und wachsen paarweise aus dem gleichen Stängel. Sie umfassen diesen deutlich und sind an der Basis oft violettrötlich oder grün. Außerdem beginnen die Maiglöckchenblätter erst später aus der Erde zu wachsen als die ersten Bärlauchblätter. Sobald die ersten Blüten erscheinen, ist eine Verwechslung auch für Laien nahezu unmöglich.

Rezepte mit Bärlauch

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

alle Blogs auf einen Blick

Neu und aktuell

Englisch Sprachkurse

British & American English for pleasure and business: The Cambridge Institute Wien, Mariahilfer Straße 121b, 1060 Wien. Sofort-Info-Service: Tel. 01/5956111. E-Mail: office@thecambridgeinstitute.at. Internet: www.thecambridgeinstitute.at [Werbung/PR]. Siehe auch den Beitrag .

Jubiläumsjahr 2021

Noch 187 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

24 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at