https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Silvester Blog
Blogger:

Namensgebend für den letzten Tag des Jahres ist das Gedenken an Papst Silvester I., der im 4. Jahrhundert nach Christus lebte und am 31. Dezember seinen Sterbetag hatte. Silvester und der fallen 2014 auf einen Mittwoch. Gala-Dinners, Bälle, Konzerte, Tage der offenen Tür und jede Menge anderer Outdoor- und Indoor-Veranstaltungen zählen zum festen Bestandteil des Treibens. In diesem Blog gibt es jede Menge Anregungen für einen amüsanten und stimmungsvollen Abend. Weitere Anregungen für Ihre Neujahr Aktivitäten siehe die anderen Blogs auf 50plus.at.

[Werbung/PR]

07.11.2017. Eine maritime Silvesternacht können Bretagne-UrlauberInnen 20 Kilometer vor der französischen Küste auf Ouessant im Atlantischen Ozean verbringen. Bei einer märchenhaften Nachtwanderung über die wilde 800-Einwohner-Insel erzählt Gästeführerin und Inselbewohnerin Ondine Morin ihren Besuchern mitreißende Legenden und Wahrhaftiges rund um die fünf Leuchttürme der Insel sowie vom bewegten Leben hier, damals und heute. Um Mitternacht können alle unter den Strahlen des Leuchtturms Creac’h mit Blick auf den rauen Atlantik auf das neue Jahr anstoßen.

Leuchttumr von Ouessant
Foto © Emmanuel Berthier

Der schwarz-weiß gestreifte Creac’h ist der stärkste Leuchtturm Europas. Denn so mitreißend wie die Erzählungen auf und über Ouessant sind auch die Strömungen rund um die Insel und ihre Felsgruppen. Genau hier treffen die Wassermassen von Ärmelkanal und Atlantik aufeinander. Insgesamt fünf Leuchttürme ragen hier deshalb in die Höhe. Am Fuße des Creac’h beobachten Inselbesucher ein einzigartiges Phänomen: Während sein Leuchtsignal überall an der Küste immer als drei grüne Strahlen wahrgenommen wird, sieht man einzig direkt unter dem Leuchtturm, dass es eigentlich acht weiße Strahlen sind.

Die gebürtige Ouessantine Ondine Morin liebt ihr bretonisches Zuhause. Auf Ouessant erfüllt sich die 32-Jährige ihren Lebenstraum und zeigt Besuchern leidenschaftlich gern ihre Heimatinsel. Neben den Silvesterausflügen bietet Ondine ganzjährig nächtliche Touren zu den fünf Leuchttürmen, Märchenspaziergänge, Storm Watching, Naturwanderungen und Führungen rund um das Leben auf dem Eiland mitten im Atlantik an. Weitere Informationen über Silvester auf Ouessant finden Sie unter . Die Führung kann online gebucht werden und kostet für Erwachsene 20,- Euro und für Kinder bzw. Enkelkinder 12,- Euro pro Person.

03.10.2017. Sankt Anton schwingt klassisch ins neue Kalenderjahr: Das Arlberger Neujahrskonzert in der WM-Halle des ARLBERG-well.com beginnt am 4. Jänner 2018 um 17.30 Uhr. Geleitet von Prof. Dr. Rudolf Streicher, Präsident der Wiener Symphoniker und zugleich St. Antoner Ehrenbürger, verspricht das Ambassade Orchester Wien wohlklingende Melodien auf hohem Niveau. Karten gibt es beim Tourismusverband St. Anton am Arlberg oder online unter .

27.12.2016. Last-minute-Tipp für die Silvesternacht von Samstag 31.12.2016 auf Sonntag 01.01.2017: Das Silvester-Package des inkludiert: Benützung des Wellnessbereichs (Sauna, Salzgrotte, Infrarotkabine, Hallenbad, Fitness), Begrüßungssekt, Silvesterball mit Galabuffet, Live-Musik im Restaurant, mit einer großartigen "Tribute to Udo Jürgens"- Show im Thermen Café, Feuerwerk, Tombola, Mitternachtssnack, ausgedehntes Neujahrsfrühstück bis 10:30 Uhr, Übertragung des Neujahrskonzertes. Preise: Im Hotel Kaiserbad*** pro Person um 149,- Euro; im Parkhotel*** pro Person um 149,- Euro. Varianten ohne Übernachtung: Silvesterball Karte um 99,- Euro und Neujahrsfrühstück um 29,- Euro. Information und Buchung: Kurzentrum Ludwigstorff GmbH, 2405 Bad Deutsch-Altenburg, Badgasse 21, Tel. 02165/62617, Fax 02165/62617-522, E-Mail: reception@therme-carnuntum.at. Homepage .


Rechtes Foto © Kurzentrum Ludwigstorff [Werbung/PR]

08.12.2016. Eine der angenehmsten Arten, den Jahreswechsel zu begehen, ist Silvester im Thermalbad. Beispiel: das in Ungarn – nur 90 Kilometer von Wien entfernt. Von 29. Dezember bis 2. Jänner gibt es dort das Wellness-Package "Retro Silvester in Ungarn". Man kann 3 bzw. 4 Nächte buchen. Preis pro Person: 269,-/329,- Euro im Doppelzimmer bzw. 314,-/389,- Euro pro Person im Einzelzimmer. Inkludiert: 3 bzw. 4 Nächte mit Halbpension im Superior Doppelzimmer, Begrüßungsgetränk am Tag der Ankunft, Silvester Gala-Abendessen und mitternächtlicher Büfettisch mit einem Glas Sekt, Tanz und Musik, Tombola, 2 Tageseintrittskarten ins Thermal- und Schwimmbad (einmaliger Eintritt), 45 Minuten Entspannung in der Salzgrotte, 30 Minuten Erholung auf dem Jade Stein Massage Bett; Benützung des AQUA Wellness-Raumes im Hotel, Finnische Sauna, Jacuzzi, WiFi, Parkplatz ohne Gebühr. Buchungen und Detailinfos auf .

21.10.2016. Verzaubert, beschwingt und total entspannt ins Neue Jahr! Silvester in Bad Gleichenberg macht's möglich. Für Staunen und Spaß sorgt Zauberkünstler Christoph Kulmer, für gute Stimmung bzw. Tanzmusik die Live-Band "Sidestep". Kulinarische Freuden bereitet ein 6-gängiges Galadinner, zubereit vom Bad Gleichenberger Küchenteam rund um Karl Feyrer. Am Morgen danach starten Sie mit einem köstlichen Neujahrsbrunch zu den Klängen des Neujahrskonzertes ins Jahr 2017. Details dazu auf

Prosit Neujahr!

15.10.2016. Neufassung des YouTube-Videos online – für alle, die traditionell in das Neue Jahr hineintanzen wollen. Und hier einige Tipps fürs Walzertanzen: https://www.50plus.at/tanzen/walzer-wiener.htm.

YouTube-Video in voller Größe abspielen

30.12.2015. Silvesterpfad Wien 2015/16: Ausführliche Infos (PDF Download) für alle, die den Jahreswechsel in der Innenstadt von feiern wollen: .

Silvesterpfad Wien 1 Silvesterpfad Wien 2 vergrößern

29.12.2015. Knapp die Hälfte der Österreicher (47%) wird Silvester zuhause mit Familie und Freunden feiern, so eine aktuelle Studie vom Onlinemarktforschungsinstitut meinungsraum.at. Evelyn Kaiblinger, Expertin von meinungsrau.at: "Beachtliche elf Prozent der heimischen Bevölkerung wird alleine Silvester feiern. Das betrifft vor allem ältere Menschen ab dem 50. Lebensjahr. Fast jeder Zehnte (9%) lehnt es sogar grundsätzlich ab, an Silvester zu feiern." Acht von zehn Österreichern möchten auf das neue Jahr anstoßen und planen für Getränke im Schnitt 34 Euro ein. "Für Dekoration und Feuerwerk lässt nur knapp jeder Fünfte (jeweils 19%) etwas springen. Im Durchschnitt sind es 20 Euro für Dekoration und 42 Euro für Feuerwerk. Besonders Männer (25%) und Personen mit Kindern im Haushalt (47%! gegenüber 11% ohne Kinder) wollen Geld für ein Feuerwerk ausgeben", so Expertin Kaiblinger.

28.12.2015. Beim Jahreswechsel muss es prickeln. Zwei Drittel der Österreicher stoßen jedenfalls an Silvester mit Sekt oder Champagner an, 52 Prozent verschenken Glücksbringer (57% der Frauen und 47% der Männer) und 28 Prozent werden Blei gießen, signifikant häufiger Personen mit Kindern im Haushalt (41% vs. 25% Personen ohne Kinder im Haushalt). 6 von 10 Befragten freuen sich zumindest eher auf das Feuerwerk um Mitternacht, vor allem die 14-29 Jährigen (71%). Jeder Zweite dagegen stimmt der Aussage "Ich kann die Aufregung um Silvester nicht nachvollziehen" mit "(eher) ja" zu. Vor allem Männer, ältere Menschen und Personen ohne Kinder im Haushalt sind "Silvestermuffel". "Jeder Vierte gibt sogar an, Silvester nicht leiden zu können", so meinungsraum.at-Expertin Kaiblinger. Trotzdem fasst gut ein Drittel der Österreicher gute Vorsätze fürs neue Jahr: 66 Prozent der Österreicher möchte mehr Sport treiben, 53 Prozent abnehmen und 50 Prozent gesünder essen. Gefolgt von Stressabbau (43%), das Leben mehr genießen (39%), mehr Zeit für Familie und Freunde (34%), mehr Zeit für sich selbst (30%) und sparsamerem Leben (28%).

27.12.2015. Die Erwartungen der ÖsterreicherInnen an das neue Jahr in Sachen Karriere und Beziehung eher bescheiden: Nur 3 von 10 denken, dass sich ihre berufliche Situation 2016 verbessern wird, 67% glauben, dass sie gleich bleibt. 27 Prozent der Österreicher gehen davon aus, dass sich ihre Beziehung verbessern wird, 71 Prozent meint, dass alles beim Alten bleibt. Sehr pessimistisch sind die ÖsterreicherInnen in Sachen Weltpolitik: 2 von 3 denken, dass sich die Situation bezüglich Kriege und Krisenherde in der Welt 2016 verschlechtern wird, nur 12 Prozent sind optimistisch. 59 Prozent denken auch, dass sich die Flüchtlingssituation verschlechtern wird, 15 Prozent sind der Auffassung, dass es besser wird. Studienleiterin Kaiblinger: "Gehen die Österreicher beim Job und in ihrer Beziehung eher von einer stabilen Entwicklung im neuen Jahr aus, so sind sie beim Thema Krise und Terrorismus und auch beim Thema Flüchtlinge für 2016 sehr pessimistisch."

Silvester Blog Beiträge 2014

29.10.2014. Zum 25. Mal jährt sich sich heuer der Silvesterpfad – schon ab 14 Uhr gibt es Unterhaltung pur am Rathausplatz, beim und im Burgtheater, beim Universitätsring, am Graben, am Stephansplatz, auf der Kärntner Straße, bei der Oper (Herbert-von-Karajan-Platz), im Haus der Musik, am Neuen Markt, am Hof, auf der Freyung, am Maria-Theresien-Platz und am Riesenradplatz. Siehe dazu auch . Und wenn Sie vorhaben, um Mitternacht den Donauwalzer zu tanzen, hier das komplette Musikstück:

Entlang des Weges servieren rund 70 Gastronomen und kulinarische Spezialitäten. Zahlreiche Stationen sorgen mit Showprogramm, Musik (von der Klassik bis zur Gegenwart) für launige Unterhaltung. Die Wiener Tanzschulen bieten Blitz-Walzertanzkurse und im Prater lockt ein großes Feuerwerk. Einzigartige Stimmung zum Jahreswechsel gibt es auch bei Schiffsrundfahrten auf der Donau, beim Kaiserball in der Hofburg und bei Silvestergalas im Wiener Rathaus sowie in luxuriösen Hotels. In vielen Museen und Unterhaltungsstätten gibt es ein Silvester-Sonderprogramm mit freiem Eintritt. Details dazu auch auf .

Silvesterpfad Wien

06.11.2014. Auch die TirolerInnen wissen Silvester gebührend zu feiern. So ist die ganze Altstadt von Innsbruck an diesem Abend Partyzone. Auf der Straße wird zu Livemusik getanzt und gefeiert, es gibt zahlreiche Showeinlagen und man genießt gutes Essen und Trinken. Um Punkt 0:00 Uhr ist es dann so weit: Zu den Klängen des Donauwalzers und mit einem fulminanten Feuerwerk auf der Seegrube und in der Innenstadt begrüßen Innsbruck und seine tausenden Gäste das neue Jahr. In der Dogana des Congress Innsbruck hat zu diesem Zeitpunkt die größte Indoor Silvesterparty Tirols schon begonnen, das Clubbing Silver Beats mit DJs und Livacts.

Aber es gibt auch besinnliche Feiervarianten. Im barocken Stadtsaal in Hall in Tirol findet beispielsweise schon seit vielen Jahren um 22:00 Uhr das "Konzert Silvester still feiern" statt, diesmal mit dem Ensemble Tasto Solo und der Sängerin Viva Biancaluna Biffi. Die Tiroler Festspiele Erl setzen auf das romantische Repertoire und begeistern schon um 18:00 Uhr mit einem Orchesterkonzert und Musik von Puccini, Verdi, Tschaikowski und Mozart. Nicht nur festlich, sondern vor allem auch lustig geht es hingegen am Tiroler Landestheater in Innsbruck zu: Dort vertreibt man sich die Zeit bis Mitternacht mit dem Musical "Der Mann von la Mancha" und der Komödie "Altweiberfrühling". Und es gibt etliche Neujahrskonzerte. Hier ein paar Tipps:

  • Am 01.01.2015 gibt das Orchester der Tiroler Festspiele Erl ein Neujahrskonzert, und zwar im Festspielhaus Erl um 11:00 Uhr.
  • Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck hat für sein Neujahrskonzert Musik ausgewählt, die Märchen zum Thema hat. Zu hören ist das bezaubernde Programm am 01.01.2015 um 10:00 Uhr in Innsbruck, am 02.01.2015 in Reutte und am 03.01.2015 in Kufstein. Vorab kann man die wunderbare Musik übrigens bei der öffentlichen Generalprobe am 31.12.2014 in Innsbruck hören.
  • Das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti gibt am 04.01.2015 und am 06.01.2015 im Innsbrucker Stadtsaal ein Neujahrskonzert. Unterstützt werden die Musiker dabei von der Sopranistin Susanne Langbein; Moderation: Thomas Lackner.

08.10.2014. Ein bewährter Platz zum Feiern des Jahreswechsels ist Ungarn. Feuerwerks-leuchtendes Beispiel: das . Alljährlich schnürt dort die Hoteldirektion ein Silvester-Package mit einem überaus guten Preis-Leistungsverhältnis.

Silvester

01.10.2014. Unterhaltung im Stil der großen Entertainer und österreichische Walzertradition: Das ist der Kaiserball zum Jahreswechsel in der Wiener Hofburg. Höhepunkte des Silvesterabends sind die Eröffnung durch Debütanten der Tanzschule Elmayer, die einstündige k.u.k. Neujahrsgala zu Mitternacht mit rhythmischen Melodien der Showgrößen von Einst und Jetzt, das Geläute der Pummerin und der Donauwalzer zu Mitternacht sowie die beliebte Publikumsquadrille. Ein feines Galadinner verwöhnt die Ballgäste kulinarisch. Homepage:

28.09.2014. TänzerInnen und Tanzbands bilden den musikalischen Rahmen bei der Silvestergala im Palais Ferstel. In den Prunkräumen der ehemaligen k.u.k. Börse begrüßen Sie das neue Jahr mit einem aufregenden mehrgängigen Silvestermenü, dem traditionellen Donauwalzer und den Klängen der Pummerin. Homepage:

27.09.2014. Ein Silvesterabend in typischem Wiener Flair – dazu lädt Sie der Kursalon Wien ein. Genießen Sie ein klassisches Silvesterkonzert, lassen Sie sich bei einem mehrgängigen Menü kulinarisch verwöhnen, erlernen oder perfektionieren Sie Ihre Tanzkünste bei einem Walzer-Workshop, erleben Sie um Mitternacht ein Musikfeuerwerk auf der wunderschönen Terrasse mit Blick auf den Stadtpark und tanzen Sie bis in die frühen Morgenstunden. Homepage:

25.09.2014. Einen stilvollen Jahreswechsel und ein Erlebnis eleganter Wiener Ballkultur bietet die alljährliche Silvester-Gala im repräsentativen Festsaal des Wiener Rathauses. Ein klassisches Ballorchester und eine Live-Band laden zum Tanz ein, Tänzer und Gesangssolisten renommierter österreichischer Bühnen präsentieren eine traditionell gestaltete Mitternachtsshoweinlage und ein köstliches internationales Buffet lässt keine Wünsche offen. Homepage:

Silvester, Wiener Rathaus

24.09.2014. So sehr Feuerwerke auch zur Charakteristik des Jahreswechsel beitragen, die meisten von ihnen sind illegal. Feuerwerkskörper der Kategorie F1 sind ab einem Alter von 12 Jahren frei erhältlich und dürfen auch im Ortsgebiet gezündet werden. F2-Feuerwerkskörper sind im Ortsgebiet verboten und dürfen nur von Personen gezündet werden, die 16 Jahre oder älter sind. Pyrotechnische Gegenstände der Kategorien F1, F2, T1 und P1 dürfen nur einzeln und von einander getrennt angezündet werden. F3- und und F4-Feuerwerkskörper sind volljährigen Personen mit nachgewiesenen pyrotechnischen Sachkenntnissen vorbehalten und dürfen nur mit Genehmigung der Behörde (Bezirkshauptmannschaft, Polizeidirektion, Magistrat) verwendet werden. Wer gegen die Bestimmungen verstoßt, riskiert empfindliche Geld- bzw. Gefängnisstrafen und haftet für alle Arten von Schäden.

Das Zünden der Feuerwerkskörper erfolgt leider zum Leidwesen vieler Tiere und der Umwelt. Wir plädieren an dieser Stelle dafür, sich zu mäßigen bzw. überhaupt auf die Knallerei zu verzichten. Es wäre sicherlich eine noble Geste, jene Geldbeträge, die man für Feuerwerkskörper ausgegeben hätte, z.B. zur Linderung der Not in aller Welt zu verwenden (z.B. für oder ).

Siehe auch

[Werbung/PR]

Schaulust & Fotowettbewerb

Fotowettbewerb

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2017; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at