www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Twitter Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Welcher TV-Zugang passt zu mir?

Ob Smartphone, Laptop oder TV-Gerät – Fernsehen ist mittlerweile überall. Und das "Fernsehsignal" erhält man ebenfalls auf variantenreichem Weg: über Kabel, Telefonleitung, Mobilfunk, Satellit oder – und diese Empfangsart wird immer beliebter – über DVB-T2. Dabei handelt es sich um ein TV-Signal, das über die bewährten terrestrischen Fernsehmasten ausgestrahlt wird – was viele Vorteile hat (siehe ). Wie das Fernsehen ins eigene Wohnzimmer kommt, hängt von der persönlichen Lebensweise, dem eigenen Lebensumfeld und dem verfügbaren Budget ab. Lesen Sie auf dieser Seite über die Vor- und Nachteile der verschiedenen TV-Empfangswege.

terrestrischer Fernsehsender
Foto © Andreas Hollinek

Satellitenfernsehen

Das von diversen Satelliten abgestrahlte Signal empfängt man über eine schüsselförmige Antenne, die recht genau in Richtung des gewünschten Satelliten (z.B. ASTRA 19,2 Grad Ost) orientiert sein muss. Da aber in Österreich alle Empfangswege "grundverschüsselt" sind, benötigt man darüber hinaus die Registrierung bei der "GIS Gebühren Info Service GmbH", die auch die verpflichtenden Beiträge für die Radio- und Fernsehkanäle des ORF (Österreichischer Rundfunk) einhebt. Wer ordnungsgemäß registriert ist, bekommt auf Wunsch auch eine ORF-Sat-Karte. Diese schiebt man in den dafür vorgesehenen Slot am Fernseher / Sat-Receiver und kann somit "unverschlüsselte" Programme empfangen. Für "verschlüsselte" Programme ("Pay-TV") fallen Zusatzkosten an. Häufigste Nachteile beim Satellitenfernsehen: freie Sicht in Richtung Satellit, baurechtskonformes und sturmsicheres Anbringen der Schüssel an einem verfügbaren Gebäudeteil und Empfangsstörungen bei dicken Wolken (z.B. Starkregen- oder Gewitterwolken).

Satellitenfernsehen
Foto © Andreas Hollinek

Kabelfernsehen

Beim (ebenfalls GIS-pflichtigen) Kabelfernsehen ist der störungsfreie Empfang im Normalfall kein Thema. Bezüglich der Qualität der Bildschirmauflösung (z.B. "HD") gibt es zu den anderen hier dargestellten Varianten kaum Unterschiede. Gravierender Hauptnachteil: Kabelfernsehen kann ganz schön teuer sein!

  • Tipp: Alle Grundgebühren und Teilzahlungen eines Jahres zusammenrechnen und mit anderen Angeboten (z.B. ) vergleichen.

Internet-basiertes Fernsehen

Internet-basiertes Fernsehen kann recht nützlich sein, wenn man unterwegs ist und das Match seiner Lieblingsmannschaft verfolgen möchte. Hauptnachteile: Man braucht dafür einen leistungsstarken Internetanschluss (z.B. schnelles Breitband-Internet) und ein sehr hohes Datenvolumen, was das eigene WLAN rasch an die Grenzen des Möglichen bringen kann. Auch die Akkulaufzeit der mobilen Empfangsgeräte (z.B. Smartphone oder Laptop) kann da ein Negativ-Thema sein.

DVB-T2 / simpliTV

Wie schon in der Einleitung erwähnt, wird das DVB-T2-Signal für Radio und Fernsehen von den terrestrischen Sendern abgestrahlt. Ein von angebotener TV-Empfang ist sehr preisgünstig, rasch installiert und hat wahlweise keine oder verblüffend geringe Kosten zur Folge. So kann man mit dem Einstiegspaket bis zu 15 Sender (7 davon in HD) empfangen – und das ohne laufende Kosten oder Bindung. Hier muss lediglich eine kostengünstige Sendebox oder ein Steckmodul angeschafft werden. Eine aufwendige Verkabelung ist nicht nötig. Dadurch kann man das TV-Gerät mit der simpliTV-Box sogar im Garten aufstellen. Mehr dazu unter folgenden Beiträgen:

simpliTV Anlage
Foto © Andreas Hollinek

Weitere Informationen

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2019; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at