www.50plus.at
www.simplitv.at

Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Flugreise Blog
Blogger: Andreas Hollinek und Gastbeiträge

Wer ferne Länder kennenlernen möchte, kommt nicht umhin, eine zu buchen. Je länger die Distanz ist, umso wichtiger ist es, mit einer Qualitäts-Airline unterwegs zu sein. Dieser Blog beschäftigt sich mit dem Besten, was die Luftfahrt zu bieten hat.

01.10.2019. "Wir holen nachhaltige Reisen aus der Nische." Mit diesem Anspruch ist das online-Reisebüro im Dezember 2018 in Hannover angetreten. Angeboten wird die typische Reisebüro-Angebotspalette zu den gewohnten Preisen. Aus der Vermittlungsprovision werden Klimaschutz- und Entwicklungshilfeprojekte finanziert. Das Startup konnte in seinem ersten Halbjahr 43 Tonnen . "Der ursprüngliche geplante Schwerpunkt des Angebots sollte ja eigentlich auf Flugreisepaketen liegen. Tatsächlich buchen unsere Kunden jedoch vor allem Übernachtungen an Orten, die auch ohne Flugzeug erreichbar sind. Wir möchten das unterstützen und haben die Hotelangebote nun auch um Ferienwohnungen und Ferienhäuser ergänzt. Besonders stolz bin ich außerdem auf die Kooperation mit Bookitgreen, der Plattform für Öko-Unterkünfte", so der Gründer Christoph Zeitschel.

Tipp: Auf hat GutBürger außerdem einen Ratgeber zur Nachhaltigkeit von Destinationen eingerichtet. Viele Reiseziele in Spanien, Italien, Österreich und Kroatien wurden bereits bezüglich der Nahverkehrs- und Bioangebote, Umweltschutz, Stromerzeugung und Müllentsorgung geprüft und bewertet. Gemeinsam mit Reisebloggern werden in den kommenden Wochen noch viele weitere Reiseziele ergänzt. "Erklärtes Ziel ist, noch in diesem Jahr die beste Informationsquelle zu nachhaltigem Reisen aufzubauen", erklärt Zeitschel.

Bereits 2006 gaben in einer repräsentativen Forsa-Umfrage mehr als 60 Prozent der Teilnehmer an, grundsätzlich einen Beitrag zur Kompensation der mit Flugreisen verbundenen Umweltschäden leisten zu wollen. Auch 2018 wurden jedoch, trotz beachtlicher Zuwächse, weniger als 2 Prozent der durch Reisen verursachten CO2-Mengen tatsächlich kompensiert. Um Klimaschutzziele zu erreichen, werden niedrigschwellige Angebote wie das von GutBürger.Reisen eine immer wichtigere Komponente des Marktes.

20.04.2019. Von einer Reise nach Nordmazedonien kommend, bei der Landung am Flughafen Wien mit meinem Smartphone zufällig diese Schattung-Landung gefilmt:

29.03.2019. Austrian Airlines fliegt im neuen Sommerflugplan – neben den bereits bekannten Aufstockungen vor allem nach – weitere europäische Destinationen verstärkt an. wird 12-mal öfter verbunden als im Sommerflugplan 2018. Insgesamt wird Österreichs Homecarrier somit 39-mal pro Woche in Richtung der "Stadt der Liebe" abheben. erhält eine zusätzliche Verbindung pro Tag und somit sieben Flüge mehr pro Woche. Insgesamt hat Austrian Airlines in diesem Sommer somit 34 wöchentliche Verbindungen nach Amsterdam im Programm.

Auch darf sich über vier zusätzliche Flüge pro Woche freuen. Insgesamt bietet Austrian Airlines somit 31 wöchentliche Verbindungen auf der Strecke Wien-Kopenhagen. Die angeführten Änderungen gelten für Flüge ab dem 1. Mai 2019 und sind ab heute buchbar. "Wir sehen auf diesen Strecken eine hohe Nachfrage nach echtem Qualitätsangebot", sagt Austrian Airlines Vorstandsmitglied und CCO Andreas Otto. "Austrian Airlines bietet auf diesen Strecken die weitaus beste Anbindung an."

Austrian Airlines Sommerflugplan
Foto © Andreas Hollinek [Werbung/PR]

Ungebrochen ist die große Nachfrage nach Griechenland-Flügen mit der Austrian. Top-Destinationen sind , , , und . Insgesamt geht es bis zu 55 Mal pro Woche von Wien zu 17 Destinationen in (siehe dazu auch den Beitrag ).

myAustrian Holidays
[Werbung/PR]

Auch Italien bleibt weiterhin ein beliebtes Urlaubsziel. Im Vorjahr wurde das Angebot um 13 Flüge pro Woche aufgestockt. Unter den verstärkt angeflogenen Destinationen sind unter anderem Venedig, Catania, Olbia und Cagliari. Insgesamt fliegt Austrian bis zu 112 Mal pro Woche zu 11 Destinationen in Italien.

05.02.2018. Bekommt man für einen Ticket-Kauf einer zwischenzeitlich insolvent gewordenen Airline eine Rückerstattung des Kaufpreises? Leider nein. Aus diesem Grund fordert "FairPlane" () die Einführung eines "Flugticket-Sicherungsscheins" und ruft die Fluglinien dazu auf, den Preiskampf nicht länger auf dem Rücken der VerbraucherInnen auszutragen. "Fair Plane" schlägt vor, dass für Flugtickets – ähnlich wie bei Pauschalreisen – eine Insolvenz-Absicherung eingeführt werden sollte. "Es ist nicht zu argumentieren, warum Pauschalreisende besser gestellt werden als Passagiere, die ihren Flug selbst buchen. Die Luftfahrt-Pleiten der letzten Jahre zeigen auf, dass hier zwingend gesetzlicher Regelungsbedarf besteht", meint Prof. Dr. Ronald Schmid, Luftrechtsexperte und Unternehmenssprecher von "FairPlane". "Wenn die Judikative und die Legislative das Recht der Luftfahrtunternehmen auf Vorkasse weiterhin bestehen lassen, muss im Sinne des Verbraucherschutzes eine Absicherung wie im Reisevertragsrecht geschaffen werden", so Schmid weiter. Damit muss sich das Reiseunternehmen, über welches die Reise gebucht wurde, um eine andere Flugverbindung kümmern. Auch etwaige Mehrkosten, die durch eine Umbuchung entstehen, fallen nicht zu Lasten des Buchenden, da diese von der Reisepreissicherung bezahlt werden. Dennoch ist Vorsicht besser als Nachsicht. Der Experte rät: "Informieren Sie sich aber sicherheitshalber, ob Ihr Reiseveranstalter auch dem Gesetz entsprechend vorgeht und lassen Sie sich keine zusätzlichen Kosten aufschwatzen."

14.12.2018. Heute feiert der City Airport Train den 15. Jahrestag seiner Erstfahrt. Über 16 Millionen Kunden haben den CAT seit dem Jahr 2003 genützt und sich von dessen Services und Angeboten überzeugen lassen. In den letzten Jahren konnte der Flughafenexpress seine Passagierzahlen kontinuierlich steigern. Das Jahr 2017 war mit 13,3 Millionen Euro Umsatz und 2,8 Millionen Euro EBIT das erfolgreichste Jahr seit der Gründung und auch die Prognosen für den Jahresabschluss 2018 sind ähnlich positiv. "Der City Airport Train hat sich in den letzten 15 Jahren bei Wienerinnen und Wienern ebenso wie bei Touristen als zuverlässige, pünktliche und komfortable Flughafenverbindung etabliert. Doch wir bieten weit mehr als nur einen schnellen Non-Stop-Transfer: attraktive Zusatzleistungen wie der europaweit einzigartige CAT City Check-In, gratis Gepäckschließfächer, gratis WLAN, Magazine und sogar ePapers an Bord und natürlich die persönliche Betreuung durch unsere Train Attendants ergänzen unser Angebot", erläutern die CAT-Geschäftsführer Belina Neumann und Michael Forstner.

15 Jahre City Airport Train / CAT
Foto © CAT/Hammerschmid [Werbung/PR]

In den 15 Jahren seines Bestehens steigerte der CAT seine Passagierzahlen von rund 600.000 zu mittlerweile 1,6 Millionen Kunden pro Jahr, die dem CAT ihr Vertrauen schenken. Viele Highlights säumen die Geschichte des CAT – beispielsweise die Neugestaltung der Züge im Jahr 2011 oder die glanzvolle Eröffnung des neuen CAT-Terminals in Wien Mitte im Einkaufszentrum The Mall Ende 2012. Auch die Bedürfnisse der Reisenden haben sich in den letzten 15 Jahren verändert. Entspanntes Reisen und die Sicherheit, den Flug zu erreichen, wurden immer wichtiger. Der CAT reagierte mit Investitionen in den europaweit einzigartigen City Check-In und in die CAT Travel Guarantee, die eine Rückerstattung von Flugkosten bei Zugverspätungen vorsieht.

Mit über 99 Prozent Pünktlichkeit und Verfügbarkeit bietet der CAT gestressten Reisenden Zuverlässigkeit und Sicherheit – was sich in einer Kundenzufriedenheit von über 98% widerspiegelt. Um zusätzlichen Komfort zu bieten und die Kunden auf die bevorstehende Reise einzustimmen, wurde das CAT Terminal in Wien Mitte in diesem Jahr einem umfassenden Refurbishment unterzogen. In der neu gestalteten Lounge können die CAT-Kunden nun ein erweitertes Sitzplatzangebot, kostenfreie Schließfächer und viele weitere Annehmlichkeiten genießen oder werden mit mehrsprachigen Grußbotschaften und farbenprächtigen Bilder der Bundeshauptstadt willkommen geheißen. Der CAT City Check-In bietet ihnen alle Leistungen eines internationalen Flughafenterminals und wurde vor Kurzem um einen Self Baggage Drop-Off Bereich erweitert.

Die nächsten großen Innovationen werden soeben auf Schiene gebracht: Der CAT plant die Anschaffung neuer Züge beziehungsweise das Refurbishment der bestehenden Garnituren. Besonderer Fokus liegt auf der Gestaltung des Innenbereichs, wo mit innovativen Konzepten wie beispielsweise eigenen Arbeits- oder Lounge-Bereichen auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden soll. Beim City Check-In soll es einen kontinuierlichen Ausbau der angebotenen Fluglinien geben. Als integrierter Bestandteil der umfassenden öffentlichen Flughafenanbindungen wird der City Airport Train seine Reise auch in Zukunft erfolgreich fortsetzen.

28.09.2018. Als weltweit erste Airline hat die Lufthansa in diesem Jahr alle A380-Flugzeuge ihrer Flotte mit dem mobilen EKG CardioSecur ausgerüstet. Das handliche, 50 Gramm leichte System ergänzt in einer zunächst einjährigen Pilotphase die bisherige ärztliche Versorgung an Bord und bildet eine wichtige Schnittstelle zwischen der Crew im Flugzeug und der medizinischen Beratung am Boden.

Das intuitive System ermöglicht es der Cabin Crew, ohne kardiologisches Fachwissen, ein EKG des Passagiers aufzuzeichnen und zur Diagnose direkt an die medizinische Hotline, International SOS, zu übermitteln. Dr. Sven-Karsten Peters, interner Kardiologe des medizinische Dienstes der Lufthansa, ist begeistert. Er sieht herausragende Vorteile in der intuitiven Nutzung, der nahtlosen Einbindung in bestehende Prozesse und der hohen Daten-Qualität in Akutsituationen an Bord: "Dadurch, dass die Ausprägung der Symptome nicht unbedingt Aufschluss über die Schwere der Erkrankung gibt, ist es für die Crew, aber auch die Ärzte am Boden, teilweise schwer abzuschätzen, ob eine Ausweichlandung zur ärztlichen Versorgung erforderlich ist. Die profunden EKG-Daten von CardioSecur – direkt aus dem Flugzeug – sind eine echte Innovation und ermöglichen den Ärzten eine viel detailliertere Entscheidungsgrundlage."

Durch die EKG-Daten von CardioSecur wurden im Laufe des Einsatzes auf 14 Flugzeugen durchschnittlich 2 Messungen pro Monat durch ISOS bewertet. Somit konnte immer die richtige Entscheidung hinsichtlich notwendiger Ausweichlandungen getroffen werden. Weitere Informationen zum mobilen EKG-System unter und .

05.07.2018. Die taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR () hat eine weitere Destination in ihr Netzwerk aufgenommen: Ab sofort fliegt die Airline täglich von Taipeh nach in Nordthailand. EVA AIR setzt auf der neuen Strecke einen Airbus A321-200 in Zwei-Klassen-Konfiguration (Economy und Business Class) für 184 Passagiere ein. Mit Beginn des Sommerflugplans hebt EVA AIR jeden Montag, Donnerstag und Samstag um 12:30 Uhr von Wien ab und landet am nächsten Tag um 6:30 beziehungsweise 6:45 Uhr morgens in Taipeh. Der Anschlussflug nach startet um 7:25 Uhr und landet drei Stunden später in der nordthailändischen Metropole. EVA AIR fliegt außerdem vier Mal pro Woche von Wien via Bangkok nach Taipeh. Von Bangkok aus bietet EVA AIR mit Partner Airlines attraktive Anschlussflüge innerhalb Thailands oder in Destinationen in Südostasien an.

14.12.2017. Die Fluggesellschaft "Niki" hat einen Insolvenzantrag gestellt und den Flugbetrieb vorerst eingestellt. Thomas Cook-Veranstaltergäste mit Abflug am Donnerstag, 14. Dezember 2017, wurden bereits auf andere Flüge umgebucht und entsprechend informiert. Gäste mit Abflug am 15. Dezember 2017 werden aktuell auf alternative Flüge umgebucht und im Laufe des Tages informiert. Für Reisende mit Abflug ab 16. Dezember 2017 hat Thomas Cook zusammen mit der konzerneigenen Fluglinie Condor und anderen Airlines einen alternativen Flugplan erstellt. Diese Sondermaschinen werden Gäste in den Urlaub oder zurück nach Hause fliegen.

Niki Insolvenz
Foto © Andreas Hollinek

Gäste in den Urlaubsgebieten werden von ihrer Reiseleitung entsprechend informiert. Alle Reisenden werden gebeten, sich frühzeitig an den Flughäfen einzufinden, da an den Service-Schaltern aufgrund eines erhöhten Gästeaufkommens mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist. Auch Gäste mit Bahnanreise zum Flughafen ist – auch wetterbedingt – empfohlen, rechtzeitig anzureisen. Aktuelle Informationen für betroffene Gäste werden im Live-Ticker unter und angezeigt.

07.07.2017. Austrian Airlines ist 2017 zum vierten Mal in Folge "Europameister" im Service. Die heimische Airline konnte auch heuer wieder eine Top-Platzierung bei den renommierten Skytrax World Airline Awards 2017 erzielen, die Mitte Juni in Paris vergeben wurden. Das Austrian Team holte den Titel "Best Airline Staff Service in Europe". Der Titel gilt sowohl für das Bord- als auch Stationspersonal. Dazu Andreas Otto, CCO bei Austrian Airlines, der die Auszeichnung für soeben in Paris persönlich entgegennahm: "Trotz Preiskampf ist guter Service für uns selbstverständlich. Dass wir nun schon zum vierten Mal in Folge Europameister in dieser Kategorie sind, freut uns sehr. Wir wollen uns bei unseren Kunden für das anerkennende Votum und bei unseren Mitarbeitern für ihren Einsatz und die Kundenorientierung bedanken."

World Airline Awards 1 World Airline Awards 2

Hintergrundinfo zu den World Airline Awards: Sie gelten als weltweiter Maßstab für ausgezeichnete Leistungen in der Airline Branche. Die Awards werden nicht von einer Jury vergeben, sondern basieren auf den Ergebnissen der weltweit größten Kundenbefragung in der Airline Branche, die jährlich vom Meinungsforscher Skytrax durchgeführt wird. Alle Detail-Ergebnisse der World Airlines Awards findet man unter .

01.02.2017. Bei den Vienna Airport Lines () kommen auf den drei Buslinien zwischen Wien und dem Flughafen Wien jetzt 13 neue Low-Entry Busse mit gratis WLAN, Ledersitzen, Leseleuchten, USB-Steckdosen am Platz, großzügigem Stauraum und Infoscreens zum Einsatz. Die neuen Busse sind sowohl rollstuhl- als auch kinderwagengerecht. Dank des barrierefreien Einstiegs können die Fahrgäste ihr Gepäck problemlos mit an Bord nehmen und auf eigens dafür vorgesehenen Gepäckracks verstauen.

Von 12 Haltestellen in Wien – alle mit U-Bahn-Anbindung – geht es mit den Vienna Airport Lines direkt zum Flughafen Wien. Die Fahrzeit aus der Stadt zum Flughafen Wien beträgt zwischen 20 und maximal 45 Minuten. Von und zur Haltestelle Morzinplatz / Schwedenplatz fahren auch nachts zwischen 0:00 und 5:00 Uhr Busse.

Vienna Airport Lines 1 Vienna Airport Lines 2
Fotos © ÖBB / Eisenberger (links) bzw. Marek Knopp (rechts) [Werbung/PR]

Die Linie 1 fährt als Rundkurs von Wien Westbahnhof (U6) – Volkstheater (U3) – Rathaus (U2) – Schottentor (U2) zum Flughafen; die Linie 2 vom Schwedenplatz / Morzinplatz (U1/U4); die Linie 3 vom Donauzentrum (U1) – Kagraner Brücke (U1) – Hotel NH Danube City (U1) – Kaisermühlen VIC (U1) – Krieau (U2) – Stadion (U2) – Donaumarina (U2).

Die neuen Busse sind Teil eines umfangreichen Produkt- und Marken-Relaunches der Vienna Airport Lines, der auch eine neue Website und eine Ticket-App für Android und iOS beinhaltet. Die Hin- und Rückfahrt zum bzw. vom Flughafen Wien kostet nur 13,- Euro. Kinder unter 6 Jahren fahren gratis. Für Kinder ab 6 Jahren, Besitzer einer ÖBB Vorteilscard bzw. einer ÖSTERREICHCARD und bestimmte Partner gibt es Ermäßigungen.

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs

simpliTV Infos

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2019; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at