https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Flugreise Blog
Blogger: Andreas Hollinek und Gastbeiträge

Wer ferne Länder kennenlernen möchte, kommt nicht umhin, eine zu buchen. Je länger die Distanz ist, umso wichtiger ist es, mit einer Qualitäts-Airline unterwegs zu sein. Dieser Blog beschäftigt sich mit dem Besten, was die Luftfahrt zu bieten hat.

alle Blogs auf einen BlickReise Blog

14.12.2018. Heute feiert der City Airport Train den 15. Jahrestag seiner Erstfahrt. Über 16 Millionen Kunden haben den CAT seit dem Jahr 2003 genützt und sich von dessen Services und Angeboten überzeugen lassen. In den letzten Jahren konnte der Flughafenexpress seine Passagierzahlen kontinuierlich steigern. Das Jahr 2017 war mit 13,3 Millionen Euro Umsatz und 2,8 Millionen Euro EBIT das erfolgreichste Jahr seit der Gründung und auch die Prognosen für den Jahresabschluss 2018 sind ähnlich positiv. "Der City Airport Train hat sich in den letzten 15 Jahren bei Wienerinnen und Wienern ebenso wie bei Touristen als zuverlässige, pünktliche und komfortable Flughafenverbindung etabliert. Doch wir bieten weit mehr als nur einen schnellen Non-Stop-Transfer: attraktive Zusatzleistungen wie der europaweit einzigartige CAT City Check-In, gratis Gepäckschließfächer, gratis WLAN, Magazine und sogar ePapers an Bord und natürlich die persönliche Betreuung durch unsere Train Attendants ergänzen unser Angebot", erläutern die CAT-Geschäftsführer Belina Neumann und Michael Forstner.

15 Jahre City Airport Train / CAT
Foto © CAT/Hammerschmid [Werbung/PR]

In den 15 Jahren seines Bestehens steigerte der CAT seine Passagierzahlen von rund 600.000 zu mittlerweile 1,6 Millionen Kunden pro Jahr, die dem CAT ihr Vertrauen schenken. Viele Highlights säumen die Geschichte des CAT – beispielsweise die Neugestaltung der Züge im Jahr 2011 oder die glanzvolle Eröffnung des neuen CAT-Terminals in Wien Mitte im Einkaufszentrum The Mall Ende 2012. Auch die Bedürfnisse der Reisenden haben sich in den letzten 15 Jahren verändert. Entspanntes Reisen und die Sicherheit, den Flug zu erreichen, wurden immer wichtiger. Der CAT reagierte mit Investitionen in den europaweit einzigartigen City Check-In und in die CAT Travel Guarantee, die eine Rückerstattung von Flugkosten bei Zugverspätungen vorsieht.

Mit über 99 Prozent Pünktlichkeit und Verfügbarkeit bietet der CAT gestressten Reisenden Zuverlässigkeit und Sicherheit – was sich in einer Kundenzufriedenheit von über 98% widerspiegelt. Um zusätzlichen Komfort zu bieten und die Kunden auf die bevorstehende Reise einzustimmen, wurde das CAT Terminal in Wien Mitte in diesem Jahr einem umfassenden Refurbishment unterzogen. In der neu gestalteten Lounge können die CAT-Kunden nun ein erweitertes Sitzplatzangebot, kostenfreie Schließfächer und viele weitere Annehmlichkeiten genießen oder werden mit mehrsprachigen Grußbotschaften und farbenprächtigen Bilder der Bundeshauptstadt willkommen geheißen. Der CAT City Check-In bietet ihnen alle Leistungen eines internationalen Flughafenterminals und wurde vor Kurzem um einen Self Baggage Drop-Off Bereich erweitert.

Die nächsten großen Innovationen werden soeben auf Schiene gebracht: Der CAT plant die Anschaffung neuer Züge beziehungsweise das Refurbishment der bestehenden Garnituren. Besonderer Fokus liegt auf der Gestaltung des Innenbereichs, wo mit innovativen Konzepten wie beispielsweise eigenen Arbeits- oder Lounge-Bereichen auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden soll. Beim City Check-In soll es einen kontinuierlichen Ausbau der angebotenen Fluglinien geben. Als integrierter Bestandteil der umfassenden öffentlichen Flughafenanbindungen wird der City Airport Train seine Reise auch in Zukunft erfolgreich fortsetzen.

28.09.2018. Als weltweit erste Airline hat die Lufthansa in diesem Jahr alle A380-Flugzeuge ihrer Flotte mit dem mobilen EKG CardioSecur ausgerüstet. Das handliche, 50 Gramm leichte System ergänzt in einer zunächst einjährigen Pilotphase die bisherige ärztliche Versorgung an Bord und bildet eine wichtige Schnittstelle zwischen der Crew im Flugzeug und der medizinischen Beratung am Boden.

Das intuitive System ermöglicht es der Cabin Crew, ohne kardiologisches Fachwissen, ein EKG des Passagiers aufzuzeichnen und zur Diagnose direkt an die medizinische Hotline, International SOS, zu übermitteln. Dr. Sven-Karsten Peters, interner Kardiologe des medizinische Dienstes der Lufthansa, ist begeistert. Er sieht herausragende Vorteile in der intuitiven Nutzung, der nahtlosen Einbindung in bestehende Prozesse und der hohen Daten-Qualität in Akutsituationen an Bord: "Dadurch, dass die Ausprägung der Symptome nicht unbedingt Aufschluss über die Schwere der Erkrankung gibt, ist es für die Crew, aber auch die Ärzte am Boden, teilweise schwer abzuschätzen, ob eine Ausweichlandung zur ärztlichen Versorgung erforderlich ist. Die profunden EKG-Daten von CardioSecur – direkt aus dem Flugzeug – sind eine echte Innovation und ermöglichen den Ärzten eine viel detailliertere Entscheidungsgrundlage."

Durch die EKG-Daten von CardioSecur wurden im Laufe des Einsatzes auf 14 Flugzeugen durchschnittlich 2 Messungen pro Monat durch ISOS bewertet. Somit konnte immer die richtige Entscheidung hinsichtlich notwendiger Ausweichlandungen getroffen werden. Weitere Informationen zum mobilen EKG-System unter und .

05.07.2018. Die taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR () hat eine weitere Destination in ihr Netzwerk aufgenommen: Ab sofort fliegt die Airline täglich von Taipeh nach in Nordthailand. EVA AIR setzt auf der neuen Strecke einen Airbus A321-200 in Zwei-Klassen-Konfiguration (Economy und Business Class) für 184 Passagiere ein. Mit Beginn des Sommerflugplans hebt EVA AIR jeden Montag, Donnerstag und Samstag um 12:30 Uhr von Wien ab und landet am nächsten Tag um 6:30 beziehungsweise 6:45 Uhr morgens in Taipeh. Der Anschlussflug nach startet um 7:25 Uhr und landet drei Stunden später in der nordthailändischen Metropole. EVA AIR fliegt außerdem vier Mal pro Woche von Wien via Bangkok nach Taipeh. Von Bangkok aus bietet EVA AIR mit Partner Airlines attraktive Anschlussflüge innerhalb Thailands oder in Destinationen in Südostasien an.

04.06.2018. Austrian Airlines bietet im Sommer 2018 erneut ein volles Flugprogramm: 138 Destinationen in 55 Ländern. "Wir fokussieren uns heuer auf . Aber auch und werden wir im Sommerflugplan 2018 verstärkt anfliegen", erklärt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. Das Langstrecken-Portfolio wurde ebenfalls ausgebaut: Nun geht 5 Mal pro Woche von Wien nach Tokio. Neben klassischen Urlaubsdestinationen in Europa fliegt Austrian Airlines zudem ab Sommer mit 18 Flügen pro Woche verstärkt nach Tel Aviv, der israelischen Metropole am Mittelmeer.

Austrian Airlines Sommerflugplan
Foto © Andreas Hollinek

Aufgrund der großen Nachfrage fliegt die Austrian nun auch noch öfter nach , , , und . Mit 3 zusätzlichen Flügen pro Woche im Vergleich zum Vorjahreszeitraum geht es insgesamt bis zu 55 Mal pro Woche von Wien zu 17 Destinationen in (siehe dazu auch den Beitrag ). Auch Italien bleibt weiterhin ein beliebtes Urlaubsziel. Daher stockt Austrian Airlines ihr Angebot um insgesamt bis zu 13 Flüge pro Woche auf. Unter den verstärkt angeflogenen Destinationen sind unter anderem Venedig, Catania, Olbia und Cagliari. Insgesamt fliegt Austrian bis zu 112 Mal pro Woche zu 11 Destinationen in Italien.

Die Flüge nach wurden bedeutend aufgestock. So fliegt die heimische Airline bis zu 55 Mal nach Berlin-Tegel. Das sind 21 Flüge mehr als noch im Sommer 2017. Auch Düsseldorf wird mit Start des Sommerflugplans intensiver angeflogen. Mit bis zu 38 Flügen pro Woche wird die Verbindung Wien-Düsseldorf im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt. Stuttgart steht im Sommer mit bis zu 31 Flügen pro Woche ex Wien auf dem Programm. Das sind 5 Verbindungen mehr als im letzten Sommerflugplan. Insgesamt stockt Austrian Airlines mit kommendem Sommer ihr Deutschland-Angebot ab Wien um bis zu 43 Flüge pro Woche auf und bietet damit insgesamt bis zu 248 wöchentliche Verbindungen von Wien nach Deutschland an.

Austrian Airlines Berlin Tegel
Foto © Andreas Hollinek

Austrian Airlines bleibt aber auch weiterhin ein Spezialist für Zentral- und Osteuropa. Im kommenden Sommer wird der österreichische Homecarrier in Summe 33 Destinationen anfliegen. In der Ukraine umfasst das Angebot 4 Städte: Kiew, Dnipro, Lemberg und Odessa. Letztere zwei Destinationen werden im Vergleich zum Vorjahr eine zusätzliche Verbindung ab Wien bekommen und stehen somit bei jeweils bis zu 11 Flügen pro Woche. Insgesamt bietet Austrian Airlines bis zu 42 Flüge pro Woche zwischen Wien und der Ukraine an. In Russland hat Austrian Airlines Moskau, St. Petersburg und Krasnodar mit insgesamt bis zu 28 Flügen pro Woche im Angebot. Auch Rumänien ist mit drei Destinationen im Austrian Airlines Sommerflugplan 2018 vertreten. Bukarest, Iasi und Sibiu werden insgesamt bis zu 47 Mal pro Woche angeflogen.

Und zum Abschluss Neuigkeiten zum Austrian Airlines Langstrecken-Portfolio: Mit einer Boeing 777 geht es 5 Mal pro Woche in die japanische Hauptstadt und Millionenmetropole Tokio – jeweils Montags, Dienstags, Mittwochs, Freitags und Sonntags. Darüber hinaus ist Nordamerika mit 6 Destinationen im Sommerflugplan erneut stark vertreten. So ist zum Beispiel die beliebte Touristendestination Los Angeles mit 6 Flügen pro Woche wieder im Austrian Airlines Angebot dabei. Außerdem geht es 4 Mal pro Woche nach Miami, 6 Mal pro Woche nach Toronto sowie täglich nach Washington und Chicago. Weiterhin wird Austrian in Summe 13 Flüge pro Woche zu den Flughäfen Newark und JFK in New York anbieten.

myAustrian Holidays
[Werbung/PR]

14.12.2017. Die Fluggesellschaft "Niki" hat einen Insolvenzantrag gestellt und den Flugbetrieb vorerst eingestellt. Thomas Cook-Veranstaltergäste mit Abflug am Donnerstag, 14. Dezember 2017, wurden bereits auf andere Flüge umgebucht und entsprechend informiert. Gäste mit Abflug am 15. Dezember 2017 werden aktuell auf alternative Flüge umgebucht und im Laufe des Tages informiert. Für Reisende mit Abflug ab 16. Dezember 2017 hat Thomas Cook zusammen mit der konzerneigenen Fluglinie Condor und anderen Airlines einen alternativen Flugplan erstellt. Diese Sondermaschinen werden Gäste in den Urlaub oder zurück nach Hause fliegen.

Niki Insolvenz
Foto © Andreas Hollinek

Gäste in den Urlaubsgebieten werden von ihrer Reiseleitung entsprechend informiert. Alle Reisenden werden gebeten, sich frühzeitig an den Flughäfen einzufinden, da an den Service-Schaltern aufgrund eines erhöhten Gästeaufkommens mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist. Auch Gäste mit Bahnanreise zum Flughafen ist – auch wetterbedingt – empfohlen, rechtzeitig anzureisen. Aktuelle Informationen für betroffene Gäste werden im Live-Ticker unter und angezeigt.

07.07.2017. Austrian Airlines ist 2017 zum vierten Mal in Folge "Europameister" im Service. Die heimische Airline konnte auch heuer wieder eine Top-Platzierung bei den renommierten Skytrax World Airline Awards 2017 erzielen, die Mitte Juni in Paris vergeben wurden. Das Austrian Team holte den Titel "Best Airline Staff Service in Europe". Der Titel gilt sowohl für das Bord- als auch Stationspersonal. Dazu Andreas Otto, CCO bei Austrian Airlines, der die Auszeichnung für soeben in Paris persönlich entgegennahm: "Trotz Preiskampf ist guter Service für uns selbstverständlich. Dass wir nun schon zum vierten Mal in Folge Europameister in dieser Kategorie sind, freut uns sehr. Wir wollen uns bei unseren Kunden für das anerkennende Votum und bei unseren Mitarbeitern für ihren Einsatz und die Kundenorientierung bedanken."

World Airline Awards 1 World Airline Awards 2

Hintergrundinfo zu den World Airline Awards: Sie gelten als weltweiter Maßstab für ausgezeichnete Leistungen in der Airline Branche. Die Awards werden nicht von einer Jury vergeben, sondern basieren auf den Ergebnissen der weltweit größten Kundenbefragung in der Airline Branche, die jährlich vom Meinungsforscher Skytrax durchgeführt wird. Alle Detail-Ergebnisse der World Airlines Awards findet man unter .

01.02.2017. Bei den Vienna Airport Lines () kommen auf den drei Buslinien zwischen Wien und dem Flughafen Wien jetzt 13 neue Low-Entry Busse mit gratis WLAN, Ledersitzen, Leseleuchten, USB-Steckdosen am Platz, großzügigem Stauraum und Infoscreens zum Einsatz. Die neuen Busse sind sowohl rollstuhl- als auch kinderwagengerecht. Dank des barrierefreien Einstiegs können die Fahrgäste ihr Gepäck problemlos mit an Bord nehmen und auf eigens dafür vorgesehenen Gepäckracks verstauen.

Von 12 Haltestellen in Wien – alle mit U-Bahn-Anbindung – geht es mit den Vienna Airport Lines direkt zum Flughafen Wien. Die Fahrzeit aus der Stadt zum Flughafen Wien beträgt zwischen 20 und maximal 45 Minuten. Von und zur Haltestelle Morzinplatz / Schwedenplatz fahren auch nachts zwischen 0:00 und 5:00 Uhr Busse.

Vienna Airport Lines 1 Vienna Airport Lines 2
Fotos © ÖBB / Eisenberger (links) bzw. Marek Knopp (rechts) [Werbung/PR]

Die Linie 1 fährt als Rundkurs von Wien Westbahnhof (U6) – Volkstheater (U3) – Rathaus (U2) – Schottentor (U2) zum Flughafen; die Linie 2 vom Schwedenplatz / Morzinplatz (U1/U4); die Linie 3 vom Donauzentrum (U1) – Kagraner Brücke (U1) – Hotel NH Danube City (U1) – Kaisermühlen VIC (U1) – Krieau (U2) – Stadion (U2) – Donaumarina (U2).

Die neuen Busse sind Teil eines umfangreichen Produkt- und Marken-Relaunches der Vienna Airport Lines, der auch eine neue Website und eine Ticket-App für Android und iOS beinhaltet. Die Hin- und Rückfahrt zum bzw. vom Flughafen Wien kostet nur 13,- Euro. Kinder unter 6 Jahren fahren gratis. Für Kinder ab 6 Jahren, Besitzer einer ÖBB Vorteilscard bzw. einer ÖSTERREICHCARD und bestimmte Partner gibt es Ermäßigungen.

29.08.2016. Der zivile Luftverkehr hat sich beachtlich entwickelt: Jede Sekunde starten rund 4 Passagierflugzeuge. Jeweils ein Drittel der rund 30.000 Maschinen entfallen auf Flugzeuge mit mehr als 100 Sitzen, solche mit 50 bis 100 Sitzplätzen und Privatjets. Für die kommenden 15 Jahre erwarten Experten eine Verdoppelung des Luftverkehrs auf unserer Erde: von 2 auf 4 Milliarden Passagiere pro Jahr. Quelle: aus einem Vortrag von Dirk Schwarze, Leiter der Marketing-Kommunikation bei Lufthansa ().

Flugreise Blog 1 Flugreise Blog 2

19.07.2016. Die Kosten fürs Telefonieren und Internetsurfen im EU-Ausland unterliegen einer speziellen Verordnung. Eine Höchstgrenze verhindert, dass die Gebühren zur Kostenfalle werden. Doch Achtung: Ausgenommen davon sind Schiffe und Flugzeuge! Der Präsident der Arbeiterkammer (AK) Niederösterreich, Markus Wieser, fordert, diese Ausnahmen und damit verbundene Kostenfallen für KonsumentInnen zu beseitigen. Sollte sich das Smartphone im Rahmen einer Kreuzfahrt oder eines Langstreckenflugs mit einem vorhandenen bordeigenen Mobilfunknetz verbinden, so gelten die Bestimmungen der Roaming-Verordnung nicht. Demnach muss weder über die zu erwartenden Kosten per SMS informiert werden, noch gilt die ebenfalls in der Verordnung festgesetzte Kostengrenze von 60,- Euro bei Daten-Roaming. Dabei sind häufig Preise von 5,- Euro für abgehende bzw. ankommende Telefonate sowie 20,- Euro pro MB (!) zu erwarten.

Roaming Flugreisen

"Solche Ausnahmen müssen rasch beseitigt werden. Sie sind nicht nachvollziehbar und können für die Betroffenen sehr teuer werden", fordert AK-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser. Der Ball dafür liegt bei der EU-Kommission. Ab dem 15. Juni 2017 sollen auch Aufschläge bei Roaming-Diensten im Rahmen einer noch zu bestimmenden Fair Use Regelung fallen. In welchem Ausmaß letztlich Roamingdienste innerhalb der EU somit gänzlich ohne Aufschläge auf den Inlandspreis genutzt werden können, hat die Europäische Kommission bis zum 15.12.2016 festzusetzen. AK Niederösterreich-Konsumentenberater Mag. Manfred Neubauer empfiehlt, sich vor jedem Reiseantritt genauestens zu informieren: "Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt über Angebote und sämtliche Vertragsdetails und welche möglichen Vor- und Nachteile das jeweilige Angebot gegenüber dem Euro-Tarif haben kann." Das gelte besonders bei Reisen ins Nicht-EU-Ausland. Sämtliche Infos zu Roaming-Gebühren im Ausland sowie Tipps zum Umgang mit Handy und Laptop auf Reisen gibt es auf .

10.06.2016. Dass rund ein Viertel der Air-France-Piloten just bei der Fußball-EM streiken, und damit diesem auf Unbeschwertheit ausgerichteten Event eine gehörige Portion "Stress" überstülpen, finde ich wirklich schäbig. Auch verstehe ich die französischen Gewerkschaften nicht, dass sie auf diese Weise dem französischen Tourismus einen hohen Schaden zufügen.

15.04.2016. Zurück von einer einwöchigen Reise in die (Florida und Sout Carolina). Fast hätte das Flugzeug von Wien-Schwechat ohne uns abgehoben. Grund: Im ESTA-Computer (der behördlichen Einreise-Datenbank für BesucherInnen der USA) war kein Eintrag in Kategorie "biometrischer Pass", und zwei der drei vor Ort tätigen Check-in-MitarbeiterInnen konnten das Problem nicht lösen. Sie hatten uns bereits Bescheid gegeben, dass sie uns nun keine Bording Card ausstellen dürfen. Gottlob ist es dem dritten Mitarbeiter dann doch noch in letzter Sekunde gelungen. Erfahrungsbericht + Tipps zu diesem Vorfall beim Stichwort .

Flugreise Blog ESTA Visum

01.03.2016. Im kommenden Sommer geht es mit der Freizeitmarke myAustrian Holidays zu vielen Destinationen in Europa. So bleibt Austrian weiterhin mit 17 Zielen klarer Marktführer in Griechenland. Keine andere Airline fliegt aus Wien mehr Destinationen an die Ägäis an. Das Spanienangebot wird 2016 mit Jerez de la Frontera als neue Destination gestärkt. Auch die drei Baleareninseln Mallorca, Ibiza und Menorca sind wieder dabei.

Flüge Griechenland
[Werbung/PR]

07.12.2015. Bei der gestrigen Rückreise von Berlin haben wir eine weitere Runde an "Air-Berlin-Lehrgeld" bezahlen müssen. Beim Einchecken sagte uns der Schalterbeamte, die 70,- Euro für die beiden Koffer hätten nur für die Anreise gegolten. Es kämen nun zusätzlich 120,- (!!!) Euro zur Anrechnung. Unseren Einwand, dass man bei der Zusatzbuchung der Koffer den One-way-Charakter nicht oder zu wenig hat herauslesen können, ließ er nicht gelten. Er riet uns allen Ernstes, einen der beiden Koffer in den anderen umzupacken und den leeren Koffer zu entsorgen. Das freilich hätte sicher einen Terroralarm ausgelöst und erste Konsequenzen für uns gehabt.

Flugreise Blog 003

So schrillten bloß unsere inneren Alarmglocken zur Tarifgestaltung von Air Berlin. Details der Gesamtrechnung für einen Flug Wien – Berlin und retour: Flugtarif: 8,- Euro. Treibstoff- und Sicherheitszuschlag: 59,- Euro; Luftverkehrssteuer: 15,80 Euro; sonstige Gebühren: 45,96; Service Gebühren: 10,- Euro. 2 Koffer: 190,- Euro. Gesamtsumme für beide Tickets: 467,52 Euro. Wir hatten das persönliche Gefühl, von Air Berlin geschickt übertölpelt und ausgenutzt worden zu sein. Ich werde von einer Rechtsberatung prüfen lassen, ob man gegen Air Berlin wegen Täuschung oder Wucherei rechtlich vorgehen kann. Das könnte aber kompliziert werden, da der Beleg für die 120,- Euro von einer WISAG Passage Service Berlin-Brandenburg GmbH & Co. KG in Frankfurt am Main abgestempelt und unterschrieben wurde. Die wird man nur schwer von Österreich aus belangen können.

01.12.2015. Verrückte Wirtschaftswelt: Am 12. Oktober 2015 hatten wir bei Air Berlin Tickets entdeckt, die uns besonders günstig erschienen. Am Ende des Bestellvorganges dann aber doch eine gehörige Portion Ernüchterung; hier die Preisdetails pro Person: Flugtarif (nur Handgepäck inlusive): 8,- Euro. Soweit so günstig.

Dann aber: Treibstoff- und Sicherheitszuschlag: 59,- Euro; Luftverkehrssteuer: 15,80 Euro; sonstige Gebühren: 45,96 (ganz schön viel für "sonstig"!); Service Gebühren: 10,- Euro. Und weil der Platz im Handgepäck doch nicht ausreichte, buchten wir noch je einen Koffer mit 23 Kilogramm dazu: 2 x 35,- Euro. Gesamtsumme für beide Tickets: 347,52. Oft können wir uns so einen "Billigflug" nicht leisten...

06.03.2015. Von Wien aus gibt es nun 2 x wöchentlich Direktflüge nach Bordeaux und Toulouse; und zwar von 1. Mai bis 7. September mit der französischen Fluggesellschaft Europe Airpost. Eine gute Möglichkeit, ganz bequem Südwestfrankreich kennenzulernen! Infos dazu auf (englischsprachig).

18.01.2015. KLM Royal Dutch Airlines erweitert ihr Mittelstrecken-Netzwerk um drei Destinationen und führt neue Linienflüge nach , Krakau und Montpellier ein. Die neuen Flüge sind Teil des Sommerflugplans von KLM und werden ab dem 18. Mai 2015 täglich durchgeführt.

02.09.2014. KLM bietet bis 18.09.2014 besonders günstige Spezialtarife zu zahlreichen weltweiten Destinationen an. Der Großteil der Tarife ist für Reisen bis März 2015 gültig (außer , gültig bis Ende 2014). Nach Boston geht es beispielsweise ab 479,- Euro (inklusive Taxen), nach New York ab 499,- Euro, nach San Francisco ab 599,- Euro. wird ab 519,- Euro angeboten, Johannesburg ab 529,- Euro und ab 599,- Euro. Weitere Beispiele sind ab 659,- Euro oder ab 759,- Euro.

Auch Air France bietet für den gleichen Zeitraum die selben Spezialtarife an, die mit den KLM-Tarifen kombinierbar sind. Dadurch entsteht ein großes Angebot an Flugverbindungen zu attraktiven Preisen. Die Tarifbeispiele sind gültig pro Person für Hin- und Rückflug ab inklusive Taxen, exklusive Ticket-Service-Entgelt.

Abflüge von 01.09.14 bis 14.12.14 und von 05.01. bis 20.03.2015 (außer Nordamerika 01.11.14 bis 16.12.14 und 06.01. bis 22.3.2015, Karibik: 01.09. bis 14.12.2014). Achtung: Tarife nicht verfügbar zu allen Daten. Änderungen vorbehalten. Weitere Informationen auf .

22.07.2014. Die Urlaubsfluglinie Edelweiss () zählt zu den erfolgreichen Airlines in Europa. Das Angebot wurde kontinuierlich ausgebaut, die Anzahl der Mitarbeiter und der Maschinen hat sich seit 2008 mehr als verdoppelt. Begonnen als reiner Tour-Operater, verkauft Edelweiss heute bereits mehr als 50 Prozent der Plätze im Einzelplatzverkauf.

2014 sind drei neue Urlaubsdestinationen dazugekommen: Havanna, Las Vegas und Edinburgh. Vor kurzem konnte die Neugestaltung der Langstreckenflieger abgeschlossen werden. In der Business Class gibt es eine neue Business-Einrichtung, die Economy Class hat nun auch Sitzreihen mit einem zusätzlichen Abstand von 15 Zentimeter ("Economy Max"). Das bedeutet auch, dass man die Lehne um 5 Zentimeter mehr herunterklappen kann. Zusätzlich sind in dieser Klasse alkoholische Getränke inklusive. Heimathafen ist .

Edelweiss

In enger Zusammenarbeit mit dem Partner kann von Österreich über Zürich geflogen und gebucht werden und ist mit Swiss Buchung ein Teil des Vielfliegerprogrammes Miles and More.

Wenn Sie mit fliegen, können sie übrigens auch ein Menu bekommen. Dieses Menu wird von Hiltl, dem ältesten vegetarischen Restaurant der Welt geliefert (Website: www.hiltl.ch; Adresse: St. Annagasse 18, 8001 Zürich). Sollten sie besuchen, dann dürfen sie einen Besuch in diesem Restaurant nicht auslassen. Neben indischen Köstlichkeiten werden auch pflanzliche Varianten von Cordon bleu, Burger oder Tartar auf den Teller gezaubert, die einen Vergleich mit Fleischspeisen nicht zu scheuen brauchen. Wer Speisen mit nach Hause nehmen will, kann diese an der "Metzger-Theke" kaufen. Josef war dort und hat mit seinem Smartphone schnell ein Foto gemacht:

Railjet Tschechische Bahn

16.07.2014. Die World Airline Awards gelten als weitweiter Maßstab für ausgezeichnete Leistungen in der Airline-Branche. Die Awards werden nicht von einer Jury vergeben, sondern basieren auf den Ergebnissen der weltweit größten Kundenbefragung in der Airline Branche, die jährlich vom Meinungsforscher Skytrax durchgeführt wird: Über 18 Millionen Fluggäste aus über 160 Ländern bewerten rund 200 Fluglinien.

Umso stolzer ist man bei den Austrian Airlines, dass auch heuer wieder Top-Bewertungen erreicht werden konnten. Beim Service am Boden und in der Luft erreichte Austrian Airlines sogar den 1. Platz und erhielt in der Kategorie die Auszeichnung "Best Airline Staff Service in Europe". Darüber hinaus wurde Austrian Airlines unter die Top 5 der besten Fluglinien Europas gewählt. Damit verbesserte sich die heimische Fluglinie im Vergleich zum Vorjahr, wo sie noch Platz 6 erreicht hatte, um eine weitere Position.

Einer der vielen Fans der Austrian Airlines ist auch Matthias Mayer, Goldmedaillengewinner beim Abfahrtslauf der Olympischen Winterspiele in Sotschi:

Neben dem Service Bereich setzt Austrian Airlines auch im Business Class Bereich Maßstäbe: In der Kategorie beste Business Class Sitze weltweit wurde Austrian mit Platz 6 und in der Kategorie bestes Business Class Catering weltweit erneut mit Platz 5 ausgezeichnet. Damit bietet Austrian Airlines den besten Business Class Sitz unter allen europäischen Airlines. Das Ergebnis zeigt einmal mehr, dass sowohl die Kabine als auch das kulinarische Angebot an Bord mit den Hauben Menüs, dem Wiener Kaffeehaus Service und den Köchen an Bord zur weltweiten Spitze gehören. Auch bei der Sauberkeit in den Flugzeug-Kabinen konnte Austrian Airlines mit Platz 10 aller weltweiten Fluglinien in der Kategorie "Best Airline Cabin Cleanliness" punkten.

  • Alle Detail-Ergebnisse der World Airlines Awards findet man unter .
  • Mit 17 Flug-Destinationen ist übrigens myAustrian Holidays eindeutiger Marktführer nach Griechenland. Informationen dazu finden Sie auf .

06.04.2014. Früh aufgestanden und mit NIKI auf eine Sprachreise nach geflogen. Dort werde ich eine Woche lang einen Spanisch-Intensivkurs bei EF Sprachreisen machen (siehe ). Mehr dazu in meinem .

Sprachreise Blog 001

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Instagram Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at