Abbildung 37 der . Jakobskreuzkraut. Achtung: ist giftig! Verwechslungsgefahr mit dem Johanniskraut! Bei Weidetieren führt der Verzehr von Jakobskreuzkraut (in der Praxis meist über das Heu) zu schweren Leberschäden, die gegebenenfalls auch tödlich enden können. Auch für den Menschen gilt: in welcher Zubereitung auch immer – keinesfalls verzehren! Selbst eine Berührung des Jakobskreuzkrautes kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen und ist deshalb tunlichst zu unterlassen. Speziell sollten auch Kinder bzw. davor bewahrt werden. Blütezeit: bei warmem Wetter schon im Mai, normalerweise aber im Juni. Foto © . Siehe auch . Zum nächsten Bild einfach auf das Foto klicken.

Siehe auch

Facebook YouTube Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info www.50plus.at

© Fotos und Legenden (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Enthält ggf. Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.