. Esche am Keltenbaumweg in . Vorkommen: vorwiegend in Au- und Laubmischwäldern. Wird bis zu 45 Meter hoch. Weil Eschenholz sowohl bruchsicher, als auch elastisch ist, fertigte man daraus Bögen, Speere und allerlei Gerätschaften, bei denen splitterfreies Holz von Vorteil ist. Bei den Kelten war die Weltesche "Yggdrasil" ("ügdrasil" ausgesprochen) Stütze und Achse der Welt. Foto © . Zum nächsten Bild einfach auf das Foto klicken.

Siehe auch

Neu und aktuell

Facebook E-Privacy Info www.50plus.at

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2024; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.