Abbildung aus dem : Mädchen. Das kurrent geschriebene "M" ähnelt im Kern dem "M" der Lateinschrift, scheint aber immer ein Anhängsel zuviel zu haben. Korrekterweise beginnt es mit zwei Schlaufen und einem durch eine Tilde verbundenen Schrägstrich. Dokumente aus der "Kurrent-Zeit" zeigen aber eine variantenreiche Schreibpraxis. Seine korrekte Identifizierung erschließt sich oft erst durch den Sinn des Geschriebenen. Noch schwierig ist es naturgemäß bei Eigennamen. Foto / Grafik © . Zur nächsten Buchstabenfolge einfach auf das Foto klicken.

Siehe auch

Neu und aktuell

Facebook YouTube E-Privacy Info www.50plus.at

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.