www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Vogelgrippe

Die Vogelgrippe ist – ähnlich der – eine durch aviäre Influenzaviren (Grippeviren von Vögeln) ausgelöste Infektionserkrankung. Es existieren etwa 15 verschiedene Vogelgrippeviren der Gruppe A, wobei derzeit im Tierreich eine Pandemie (weltweit verbreitete Erkrankung) mit H5N1-Viren vorherrscht. Dieses Virus erweist sich für Vögel als massiv ansteckend, das Übertragungsrisiko von Vögeln auf Menschen ist jedoch relativ niedrig und tritt nur sporadisch auf. Dennoch empfiehlt die World Health Organization (WHO) allen Menschen in Risikogebieten, den Kontakt mit verdächtigen (lebenden oder toten) Vögeln sowie Federn und Vogelkot zu vermeiden (Hühnerfarmen, Geflügelmärkte) und auf oder von gefiederten Tieren (Hühner, Truthähne, Enten, Gänse usw.) zu verzichten, es sei denn, es wurde über 70 Grad Celsius erwärmt. (Ausreichend gekochte bzw. gebratene Lebensmittel sind bedenkenlos zu verzehren.) Zusätzlich sollte auf besondere Hygiene geachtet werden (gründliches Händewaschen, eventuell Verwendung eines Desinfektionsmittels).

Für den Fall, dass Vogelgrippeviren weiter mutieren und Formen annehmen, welche eine Ansteckung von Mensch zu Mensch möglich machen, drohen Epidemien (lokal begrenzte Massenerkrankungen), bzw. ist die Entstehung einer Pandemie (weltweite Massenerkrankungen) möglich. Seuchenbekämpfungsmaßnahmen setzen sich zum Ziel, diese Möglichkeit der Mensch-zu-Mensch-Übertragung gegebenenfalls frühzeitig zu erkennen, um die schnelle Ausbreitung der Vogelgrippe zu bekämpfen.

Krankheitszeichen

Die Symptome einer Vogelgrippe sind jenen einer "normalen" ähnlich: schneller, plötzlicher Beginn, , , , Halsweh, Husten und/oder Atemnot. Zusätzliche Beschwerden im Magen-Darm-Trakt treten jedoch im Rahmen einer Vogelgrippe wesentlich häufiger auf (50 Prozent der Fälle). Zu den vielen möglichen Komplikationen zählen beispielsweise oder Organversagen. Die Letalität beträgt ca. 50 Prozent.

Therapie

  • Schutzmaßnahmen / Isolierung
  • Antivirale Therapie
  • Behandlung von Komplikationen

Impfung

Es existiert keine Impfung gegen die Vogelgrippe. Eine Grippeimpfung schützt nicht speziell vor diesem Virus, erweist sich jedoch epidemiologisch gesehen, auch bezüglich der Vogelgrippe, als sinnvoll.

Lektorat dieser Seite durch
Dr. med. Simone Höfler-Speckner

Siehe auch

Neu und aktuell

Englisch Sprachkurse

British & American English for pleasure and business: The Cambridge Institute Wien, Mariahilfer Straße 121b, 1060 Wien. Sofort-Info-Service: Tel. 01/5956111. E-Mail: office@thecambridgeinstitute.at. Internet: www.thecambridgeinstitute.at [Werbung/PR]. Siehe auch den Beitrag .

Jubiläumsjahr 2021

Noch 132 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

24 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at