www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Geysire in Island

Das isländische Wort "geysa" ("wirbeln", "strömen") ist namensgebend für ein Naturphänomen, das insgesamt nur in Gegenden vorkommt, in denen sich Grundwasser über Magmaschichten sammelt und dieserart einen so großen Druck aufbaut, dass unter bestimmten Bedingungen Dampf und heißes Wasser durch natürliche Kanäle an die Erdoberfläche ausströmt und/oder eruptiert. In Island gibt es 25 bis 30 Geysire, die jedoch nur gelegentlich ausbrechen. Die beiden "verlässlichsten" sind der Große Geysir (tägliche Eruptionen; Höhe der Fontänen derzeit 8 bis 10 Meter) und der Strokkur, der sogar im Abstand von wenigen Minuten aktiv ist. Weiters gibt es auf Island auch sogenannte Fumarole (ein geothermales Phänomen, bei dem ebenfalls Dampf und Gase aus dem Geothermalsystem austreten) sowie jede Menge heiße Quellen.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Neu und aktuell

Jubiläumsjahr 2021

Noch 383 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at