www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Winterfütterung Vögel

Solange kein Schnee liegt, benötigen Vögel kein zusätzliches Futter. Nur wenn Schnee die Futtersuche mühsam macht, soll ihnen der Mensch helfend zur Seite stehen. Wichtig dabei: Das Futter darf keinesfalls Nass werden; alle Flächen, die mit dem Futter in Berührung kommen sollten in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Ideales Material für ein Vogelfutterhaus ist nicht Holz, sondern Plastik und – noch besser – Glas. Hier ist die Gefahr, dass sich Krankheitserreger halten bzw. vermehren können am geringsten.

In guten Futterhäuschen sind die Körner auch vor unerwünschten Gästen geschützt. Damit Nager und andere Vogelfutterräuber nicht so leicht hinaufklettern können, sollte die Befestigungsstange möglichst glatt sein. Die optimale Höhe (auch zum bequemen Befüllen mit Vogelfutter) beträgt 150 Zentimeter über dem Boden. Der Aufstellort sollte im Respektabstand zu spiegelnden Flächen sein – sonst kommt es in der Aufregung um die Leckerbissen zu Flugunfällen.

Da verschiedene Vogelarten verschiedene Futter-Vorlieben haben, können Sie mit einer entsprechenden Auswahl eine Besucherselektion bewirken. Finken, Spatzen und Gimpel lieben Samen und Körner; Kleiber und Meisen mögen auch Fett (tierisches Fett). Amseln, Drosseln, Rotkehlchen, Buntspechte und Zaunkönige sind sogenannte "Weichfresser", d.h. getrocknete Apfelstückchen, Rosinen, Trockenbeeren, Dörrobst, Nüsse und in Fett getränkte Haferflocken werden sie entzücken.

Schimmliges oder sonstwie verdorbenes Futter, vom Menschen übergelassene Speisereste, gewürzte, gesalzene oder gezuckerte Speisen gehören keinesfalls ins Futterhäuschen.

Gläserne Futterhäuschen bei Amazon

Bei Klick auf den Okay-Button erhalten Sie eine Liste bei Amazon verfügbarer Futterhäuschen aus Glas:

Neu und aktuell

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.