https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Gärten und Blumenpracht auf Madeira

Die Gärten von Madeira sowie der natürliche Bewuchs der Insel begründeten ihren Weltruf als "Garteninsel" bzw. "Blumeninseln". Eine ideale Destination für eine ! Viele der Gäste, die Madeira einen Besuch abstatten, tun dies vor allem wegen der vielen Naturschönheiten, die es dort zu bewundern gibt. Ein Großteil Madeiras ist von Laurazeenwald bedeckt. Dieser urzeitliche Wald ist ein Überbleibsel aus dem Tertiär und war zu dieser Zeit weit über Europa verbreitet.

Während der letzten Eiszeit verschwand er vom europäischen Festland, hielt sich aber bis heute auf den makaronesischen Inseln Madeira, den Azoren, den Kanarischen Inseln und den Kapverdischen Inseln, wobei Madeira mit 22 Tausend Hektar das ausgedehnteste Lorbeerwaldgebiet mit der größten Vielfalt an Pflanzen und Tieren aufweist. Unbedingtes Muss: der Waldpark Ribeiro Frio und der Waldpark Queimadas.

[Werbung/PR]

Die schönsten Gärten auf Madeira

  • Botanischer Garten in Funchal: Auf seinen gartenartigen Flächen mit mehr als 35.000 Quadratmeter gedeihen mehr als 2000 exotische Pflanzen aus allen Erdteilen; angeschlossen ein naturkundliches Museum und ein Herbarium.
  • Jardins do Palheiro: Beherbergt exotische Pflanzen; weitläufige Grünflächen und Seen mit herrlichem Panoramablick.
  • Jardim dos Loiros: Wunderschöner Park mit verschiedensten Papageienarten.
  • Jardim Municipal: Wunderschöner Garten, teilweise mit Beschilderung; Seen und Wasserläufe mit Fischen und Vögeln.
  • Jardim Orquídea: Einzigartiger Orchideengarten mit mehr als 50.000 Pflanzen; Besuschsmöglichkeit eines Orchideenlaboratoriums.
  • Jardim Quinta das Cruzes: In der zum Museum Quinta das Cruzes gehörigen Gartenanlage findet man eine breitgefächerte Sammlung heimischer und exotischer Pflanzen.
  • Jardim Quinta Magnólia: Madeirensisches Landgutes mit weiten Grünflächen, auf denen verschiedene exotische Pflanzen wachsen.
  • Ökologischer Park von Funchal: 1000 Hektar Park mit großen Höhenunterschiede und unterschiedlicher Bewässerung. Gezeigt werden einheimische Pflanzenarten wie den Til, Lorbeerbaum, Vinhático und Barbusano. In den höhergelegenen Bereichen des Parks wachsen Sträucher (z.B. Madeira-Heidelbeere und Baumheide). Auf einer Höhe von 1550 bis 1600 Meter gibt es letzte Sorveira-Bestände.
  • Parque Municipal do Monte: Auf 26.000 Quadratmeter finden Sie hier viele Arten an einheimischen und exotischen Pflanzen, darunter auch einige hundertjährige Bäume.
  • Quinta da Boa Vista: Orchideensammlung; weiters Bromelien aus Südamerika, Martinetes aus Australien und Aloen aus Afrika.
  • Rosengarten der Quinta do Arco: größten Rosensammlungen Portugals (über 1000 Arten).
  • Santa Catarina-Park: Auf 36.000 Quadratmetern bietet sich dem Besucher ein herrlicher Blick auf Funchal und die Bucht bis hin zur Ponta do Garajau; große Grünanlage mit Beeten, Bäumen und Sträuchern und Hecken aus aller Welt.
  • Tropischer Garten Monte Palace: Etwa 100.000 Pflanzenarten sind schon angepflanzt worden, unter ihnen Azaleen, Heidekraut, verschiedene Baumarten und die weltweit herausragendste Sammlung an lebenden Farnen; repräsentativer Querschnitt durch die Flora Madeiras.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at