www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Barrierefreier Wintersport

Manchmal sind die einfachsten Dinge die schönsten: Die kalte Winterluft. Ein paar Schwünge im Schnee. Oder ein breites Lächeln nach einem langen Skitag. Auf dieser Seite sammeln wir Informationen zu Wintersportdestinationen für Menschen mit Handicap. Redaktionelle Vorschläge herzlich willkommen: hollinek@50plus.at (bitte mit "barrierefreier Wintersport" in der Betreffzeile). "Wenn die Gäste am Ende der Woche strahlen, weil sie über die Pisten flitzen und den Wind spüren konnten, dann sind wir zufrieden", erzählt Hannes Weiskopf, Leiter der Skischule Wilder Kaiser St. Johann. Er arbeitet seit mehr als 10 Jahren als Skilehrer für Menschen mit Behinderung. Das heißt, seine Gäste müssen das Skifahren unter besonderen Bedingungen erlernen und perfektionieren. Dazu brauchen er und seine Kollegen besonders viel Einfühlungsvermögen: Schließlich ist jeder Gast anders und hat andere Voraussetzungen.

Seit vielen Jahren kommt etwa eine Gruppe irischer Skifahrer in die Tiroler Skischule – die Schüler sind sehbehindert, möchten sich aber dennoch den Fahrtwind um die Nase wehen lassen. "Einfach vorzeigen klappt da natürlich nicht. Man muss alles im Detail erklären und dann den Körper des Schülers in die richtige Position bringen", weiß Hannes Weiskopf.

Im wahrsten Sinne des Wortes "ausgezeichnete" Lehrmeister waren die St. Johanner Skilehrer auch bei der sehbehinderten Cathal Murphy und bei Rebecca McGonagle (sie hat das Down Syndrom): Die zwei begeisterten Wintersportlerinnen errangen bei den Special Olympics 2009 im kanadischen Banff jeweils Silber. Ein toller Erfolg, der ohne die zahlreichen Übungsstunden in Tirol wohl kaum möglich gewesen wäre.

Die Pisten erobern

Barrierefreier Urlaub und Skifahren für Jedermann ist in Tirol in vielen Regionen möglich. Zahlreiche Tiroler Skischulen bieten bereits "No-Handicap-Kurse" an, bei denen Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen das Skifahren erlernen können. Dem Behindertenskilauf wird bereits in der Grundausbildung der Tiroler Skilehrer ein Fixplatz eingeräumt, Interessierte können dann noch weitere Ausbildungen besuchen. "Unser Ziel ist es, dass in Zukunft an jeder Tiroler Skischule mindestens ein bis zwei Skilehrer die Zusatzausbildung für Behindertenskilauf absolviert haben und wir so einen perfekten Service für unsere Gäste bieten können", erklärt Christian Abenthung, Geschäftsführer des Tiroler Skilehrerverbands.

Die Loipe wartet

Seit letztem Jahr gibt es für sportliche Tirol-Liebhaber mit Handicap zusätzlich eine Alternative zur Skipiste: In Tirol hat sich exklusiv der Schlittenlanglauf etabliert. In den drei Vorzeigeregionen Seefeld, Achensee und dem Tiroler Oberland finden sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis ihre idealen Loipen. Der ehemalige Paralymicssieger Oliver Anthofer, der selbst seit einem Unfall vor mehr als 20 Jahren im Rollstuhl sitzt, ist vom Schlittenlanglauf begeistert: "Ich genieße die Natur, die Loipen, die frische Luft, ich bin einfach glücklich, dass ich im Freien einen Sport ausüben kann."

Bettina Mössenböck, Ausbildungsleiterin für Behindertenskilauf beim Tiroler Skilehrerverband ist überzeugt, dass mit dem Schlittenlanglaufangebot ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung gesetzt wurde: "Im letzten Jahr fand zum ersten Mal ein eintägiger Workshop zum Thema Schlittenlanglauf für interessierte Tiroler Langlauflehrer statt. Die Resonanz war sehr gut, heuer möchten wir die Ausbildungen auf zwei Tage erweitern bzw. ergänzen." Durch diese Zusatzausbildung können auch Anfänger beim Schlittenlanglauf optimal unterstützt werden. Diese Unterstützung, zusammen mit einer barrierefreien Infrastruktur - das schließt neben dem Angebot der Skischulen auch Skipisten, -loipen, Liftanlagen, Hotellerie und Gastronomie mit ein – ist für Bettina Mössenböck das A und O für einen gelungenen Winterurlaub: "Gäste mit Behinderung sind besonders treue Gäste, wenn sie eine barrierefreie Infrastruktur vorgefunden haben, die ihnen wirklich zusagt. Sie empfehlen das dann auch gerne weiter."

Barrierefrei Reisen in Deutschland

Auch im Süden Deutschlands gibt es Möglichkeiten für barrierefreien Wintersport. Auskünfte darüber erhalten Sie bei den Tourismusbüros der deutschen Wintersportgemeinden. Siehe auch unser Stichwort .

Mit dem ÖBB Railjet in den Winterurlaub

Der moderne ÖBB Railjet ist für Menschen mit Handicap ein besonders gutes Verkehrsmittel. Mehr dazu siehe Stichwort .

Barrierefrei-Themen auf oesterreich-info.at

Weitere Informationen zum Thema barrierefreier Wintersport finden Sie auch auf der Seite .

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Kindle E-Book Reader bestellen

Englisch Sprachkurs

Neu und aktuell

Jubiläumsjahr 2021

Noch 421 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at