https://www.50plus.at Blogs Google plus Facebook Suche

MENU

Blogging-Bahnreise Schweiz, Teil 2
Ein Bahnreise Blog von Blogger Andreas Hollinek

Donnerstag 19.07.2012. Von fuhren wir mit der S60 Richtung Wallis. Der Zug war hyper-modern – mit Panoramafenstern, fast so groß wie jene des . In Bellinzona mussten wir umsteigen, und zwar in den IR 2188 nach Göschenen. Dort wechselten wir in die Matterhorn Gotthardbahn. Diese Schmalspurbahn führt von Zermatt nach Disentis und von Andermatt nach Göschenen. Streckenlänge: 144 Kilometer, 33 Tunnels bzw. Galerien, 126 Brücken. Höchste Stelle: der Oberalppass mit 2033 Seehöhe.

BBS 026 BBS 028

Unsere Ausstiegsstelle war aber Ulrichen, ein Dorf im , das vorwiegend aus historischen, dicht aneinander gedrängten Walliser Holzhäusern und Stadeln besteht. Absolut sehenswert. Leider durchschneidet die stark befahrene Straße den Ort, so dass er keine Seele entwickeln kann. Eine Umfahrungsstraße, ein richtiger Ortskern sowie Verbindungswege zu den Beherbergungsbetrieben könnten ein touristisches Wunder vollbringen, zumal Ulrichen strategisch günstig am Fuße der Alpenpässe Grimsel, Furka und Nufenen liegt, in der warmen Jahreszeit zum Wandern einlädt und im Winter zum Skilanglaufen.

BBS 029 BBS 030

Auch Fiesch ist nur 20 Kilometer weit entfernt. Dort bringt einen die Luftseilbahn Fiesch-Eggishorn zu einem 2926 Meter über dem Meer gelegenen Aussichtspunkt, von dem aus man bei Schönwetter einen traumhaften Blick auf Eiger, Mönch, Jungfrau, Matterhorn und den hat.

Im Hotel Nufenen (Homepage: www.hotel-nufenen.ch) hatten wir über www.MySwitzerland.com/preiswert für zwei Nächte ein Zimmer gebucht. Kurz nach unserer Ankunft kam Mathias Fleischmann (siehe untenstehendes Foto) vorbei. Er ist Geschäftsführer des Gästecenters Obergoms (Homepage: www.obergoms.ch) und zeigte uns, wie man das Elektroauto startet und fährt, das wir im Rahmen der Tourismus-Initiative gebucht hatten.

Obergoms, Ulrichen, alpmobil 01 Obergoms, Ulrichen, alpmobil 02

Denkwürdige Zeitenwende: Im Hotel Nufenen (Homepage: www.hotel-nufenen.ch) befindet sich ein Gebäudeteil, der früher ein Pferdestall gewesen war. Dort wurden die Pferde gestärkt, bevor die Fuhrwerke einen der drei Pässe hinauffuhren. Heute war es der Akku des norwegischen Think, den Frau Imsand-Gyger, die mit ihrem Mann seit über 20 Jahren das Hotel Nufenen betreibt, für die morgige Ausfahrt mit Energie versorgte – über eine Steckdose in besagtem Pferdestall.

Schweiz Newsletter bestellen

Freitag 20.07.2012. Der Wetterbericht prognostizierte für die zweite Tageshälfte Regen. Deshalb machten wir uns früher als sonst auf den Weg. Der Akku des Think stand auf 100 Prozent, und das war gut so – schließlich wollten wir uns auf den Furka (2429 Meter Seehöhe), den Grimsel (2164 Meter) und den Nufenen (2478 Meter) hochschrauben.

Zuerst kam der Furka an die Reihe. Am Weg zur Passhöhe den Rhone-Gletscher bestaunt. Rund 10 Kilometer lang, durchschnittliche Breite 1000 Meter, Fläche 17 Quadratkilometer. Tendenz schmelzend, und zwar stark und schnell. Schon einmal im Gletscher drinnen gewesen? Möglich macht dies die Eisgrotte, ein rund 10-minütiger Rundgang durch einen unter-eisischen Stollen. Temperatur knapp wärmer als im Gefrierfach eines Eiskastens. Tolles Licht! Damit der Eisgang im Sommer nicht wegschmilzt, muss das Grottenareal von außen mit einem Vlies abgedeckt werden. Das verdirbt ein wenig das Naturschauspiel. Ein Gletscherlehrpfad mit kürzerem Eisgang und Informationstafeln (z.B. auch zum Thema ) wäre mir persönlich lieber.

Rhonegletscher Eisgrotte unter dem Rhonegletscher

2436 Meter über dem Meer und keinen Tropfen Sprit verbraucht. Bei einem Anstieg einmal sogar einen italienischen Minibus überholt. Jjjjja. Noch nie ein schöneres Wollgras gesehen. Gleich neben der Straße, knapp vor der Passhöhe des Grimsel. Mehr Schweizer Naturwunder siehe .

Furkapass Grimsel, Wollgras

Landart am Nufenenpass entdeckt. Künstler bzw. Künstlerin: unbekannt.

Nufenen, Landart

Am Rückweg nach Ulrichen hoppelte ein Tier über die Straße. Ein Biber? Nein, ein ! Es sprang mit einem überraschend elegant wirkenden Satz in seine Steinhöhle – einen Meter vom Straßenrand entfernt.

* * *

Samstag 21.07.2012. Back on track. Von Ulrichen mit dem Regionalzug nach Andermatt. Umsteigen in den . Höflich wie sie sind, machte uns in unserem Waggon eine Gruppe Japaner Platz. Bis zu Passhöhe des Oberalppasses war dichter Nebel. Keiner der Bergriesen in Sicht. Dafür tauchte wie aus dem Nichts ein See auf: der Oberalpsee.

BBS 038 BBS 039

Unweit von hier liegt der Lai da Tuma. Klingt nach einer tibetischen Grabstätte, ist es aber nicht. Er ist ebenfalls ein Bergsee und gilt als Quelle des Rheins, genauer gesagt des Vorderrheins. Die Bahnstrecke folgt dem Flusslauf des Rheins. Was zuerst ein größerer Wildbach ist, wird wasserreicher und breiter. Im Grand Canyon der Schweizer, der Rheinschlucht, ist er schon ein richtiger Fluß.

BBS 040

Die Felsformationen der 400 Meter tiefen und rund 13 Kilometer langen Schlucht des Vorderrheins zwischen Ilanz und der Mündung des Hinterrheins bei Reichenau sind imposanter als es Fotos je zeigen können! Nach der Rheinschlucht kommt bereits . Was für ein schönes Land! Und nur wenige Stunden mit der Bahn von Deutschland und Österreich entfernt!

* * *

Sonntag 22.07.2012. Nachdem wir im "Val Blu" in Bludenz übernachtet hatten, bestiegen wir wieder den . Platz genommen, den Mini-PC an die Steckdose angesteckt, online gegangen und gebloggt.

BBS 041

Während der Richtung Wien saust (mehrmals erreichte er eine Geschwindigkeit von 200 km/h!), bleibt mir nur noch ein "Grüezi mitanand" und der Dank an alle, die diese Blogging-Bahnreise mitverfolgt haben. Danke auch an die Rhätische Bahn (Homepage: www.rhb.ch), das Wiener Büro von Schweiz Tourismus (Homepage: www.MySwitzerland.com) und die Österreichischen Bundesbahnen (Homepage: www.oebb.at), die uns mit Rat und Tat unterstützt haben. Der kam um 16.44 Uhr, pünktlich auf die Minute, in Wien an.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Thermen Wellness Sicherheitstüren

Englisch Sprachkurs oesterreich-info.at

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2016; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at