www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Wohnbeihilfe

Anspruch auf Wohnbeihilfe haben Mieter oder Eigentümer von Wohnungen, die mit folgenden Mitteln gefördert oder saniert wurden und die Belastung durch die Darlehensrückzahlung den zumutbaren Wohnungsaufwand übersteigt.

  • Wohnbauförderungsgesetze 1954, 1984 und 1986,
  • Bundesfonds, Wohnfonds und Siedlungsbaufonds,
  • Bundessonderwohnbaugesetze 1982 und 1983,
  • Wohnhauswiederaufbaugesetzes,
  • Wohnungsverbesserungsgesetzes 1969 und 
  • Wohnhaussanierungsgesetzes

Der Antrag erfolgt bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft, beim Magistratischen Bezirksamt oder bei der MA 50.

Folgende Unterlagen müssen bei Hauptmietwohnungen vorgelegt werden:

  • Mietvertrag,
  • Nachweis über die Höhe des Hauptmietzinses,
  • bei Genossenschaftswohnungen Nutzungsverträge
  • gegebenenfalls Nachweis über den Wohnungsaufwand (z.B. Rückzahlung des Förderungsdarlehens),
  • Einkommensnachweis,
  • Personaldokumente
  • Meldezettel aller im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen.

Bei Eigentumswohnungen:

  • Kaufvertrag,
  • gegebenenfalls Nachweis über den Wohnungsaufwand (z.B. Rückzahlung des Förderungsdarlehens, Hypothekardarlehens),
  • Einkommensnachweis,
  • Personaldokumente
  • Meldezettel aller im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen.

Siehe auch

Neu und aktuell

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.