www.50plus.at
www.simplitv.at

Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

TV und Film Blog
Fernsehen und Kino Blogger: Andreas Hollinek

Fernsehen und Kino sind unsere Lage, unseren Geist und unser emotionales Empfinden in andere Welten zu versetzen, unseren Horizont zu erweitern und so manchen Unbefindlichkeitszustand vergessen zu lassen, den einem ein langes Leben mitunter bescheren kann. Lesen Sie in diesem Blog, was Fernsehen und Kino Neues und Bewährtes zu bieten haben.

TV und Film Blog
Foto © Andreas Hollinek

16.09.2019. Habe mir das Starter-Paket von simpliTV gekauft. Das kostet nicht viel (derzeit gibt es gerade auf eine Aktion), hat in der Basisversion keine Folgekosten und ermöglicht HD-Empfang über das terrestrischen Antennen-Fernsehen. Als Antenne reicht eine kleine Indoor-Antenne für digitales Antennenfernsehen. Der Receiver ist eine kleine Box, die man via HDMI-Kabel an den Fernseher anschließt. Hier meine Kurzanleitung, um binnen weniger Minuten "auf Sendung zu gehen":

  • Das Antennkabel (ein Koaxialkabel) mit dem Receiver verbinden.
  • Den Receiver per HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbinden.
  • Den Netzadapter ans Stromnetz anschließen und dessen Buchse in die 12-Volt-Buchse am Receiver stecken.
  • Fernseher und den Receiver einschalten.
  • Über das Einstellungsmenü am Fernseher als Signalequelle ("source") den gewählten HDMI-Anschluss wählen.
  • Jetzt erscheint am TV-Geräte das Receiver-Menü. Dort auf "Installation" und "Kanalsuche" gehen und am besten den Menüpunkt "Freie und Verschlüsselte" sowie "TV & Radio" wählen.
  • Zimmerantenne ausrichten – stehend oder flach und dort, wo man die beste Signalqualität hat (zwei Balken zeigen an, wie gut das Antennen-Fernsehsignal an der ausgewählten Stelle ist).
  • Nun über die Fernbedienung des Receivers den automatischen Sendersuchlauf starten; bei meinem Receiver von Strong ist das eine kleine rote Taste oben auf der Fernbedienung.
  • Nach wenigen Minuten hat der Receiver alle sendefähigen Signale erhalten und macht daraus zwei Kanallisten ("simpliTV Liste" und "meine TV-Liste"), über die man fortan die gewünschten Kanäle auswählen kann.

simpliTV Antenne und Receiver
Foto © Andreas Hollinek

12.09.2019. Prämiert mit dem Österreichischen Filmpreis, vertreten auf zahlreichen, internationalen Festivals: Mit ihrer zweiten Regiearbeit hat Maria Schrader Stefan Zweig ein Denkmal gesetzt und erzählt in ihrem bildgewaltigen Film "Vor der Morgenröte" am Sonntag, dem 15. September, um 23.05 Uhr in ORF 2 episodisch aus dem Leben des weltberühmten Schriftstellers. Josef Hader spielt Stefan Zweig, der, auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms, in die Emigration getrieben wird und angesichts des Wissens um den Untergang Europas verzweifelt. In weiteren Rollen dieses historischen, vom ORF im Rahmen des Film / Fernseh-Abkommens kofinanzierten Films über eine Zeit, in der Europa auf der Flucht war, spielen u.a. Barbara Sukowa, Aenne Schwarz, Matthias Brandt und Charly Hübner. Mit mehr als 60.000 Kinobesucherinnen und -besuchern avancierte "Vor der Morgenröte" übrigens zum viertbestbesuchten österreichischen Film 2017. Das Drehbuch schrieb Maria Schrader gemeinsam mit Jan Schomburg.

Im Februar 1934 wird die Lage für Stefan Zweig (Josef Hader) bitterernst. Als jüdischer Schriftsteller muss er die Verfolgung der Nazis fürchten und beschließt, seine Heimat Österreich zu verlassen, nachdem vier Polizisten sein Haus durchsuchen. Zweig kommt zu dem Schluss, dass dies erst der Anfang einer größeren, gefährlichen Entwicklung ist. Ohne seine Frau Friderike (Barbara Sukowa) steigt Zweig in den Zug und emigriert in die britische Hauptstadt London. Doch mit der Flucht des erklärten Pazifisten haben sich nicht alle Probleme in Rauch aufgelöst. So werden die literarischen Werke Zweigs im deutschsprachigen Raum zunehmend zensiert und verboten. Davon abgesehen, fällt es dem Autor nicht leicht, sich plötzlich in einer neuen Kultur einzuleben. Auch deshalb, weil die Beziehung zu seiner Frau nicht mehr jene ist, die sie einmal war, seit sie weit weg in Salzburg lebt.

10.09.2019. 100 Jahre – der ORF bringt zu diesem Themenschwerpunkt eine Reihe interessanter Sendungen. Den Auftakt macht heute ab 18.30 Uhr in ORF 2 ein "Südtirol heute Spezial" live vom Brenner. Um 22.35 Uhr zeigt dann der "dokFilm: Südtirol auf der Suche nach Identität" wie die junge Generation von der Geschichte des Landes geprägt wird. Und um 23.50 Uhr ist ein Dakapo des Erste-Weltkriegs-Dramas "Der stille Berg" zu sehen.

09.09.2019. Sie gestalten und prägen seit vielen Jahren die kulturelle Landschaft Niederösterreichs und zählen international zu den wichtigsten musikalischen Botschaftern Österreichs: die Musikerinnen und Musiker des . Eine TV-"matinee" aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Benedikt Fuchs, Kamera: Helmut Muttenthaler) zeigt das Leben auf der Bühne ebenso wie den Alltag hinter den Kulissen des ebenso traditionsreichen wie anerkannten Orchesters. Mit dem Wiener Musikverein, dem Festspielhaus St. Pölten und Grafenegg hat das Tonkünstler Orchester gleich drei Residenzen – und ist damit schon innerhalb Österreichs ein regelrechtes Tour-Orchester.

Dazu sind unter dem japanischen Chefdirigenten Yutaka Sado internationale Auftritte immer wichtiger geworden. So absolvierten die Tonkünstler in den letzten drei Jahren u.a. eine Großbritannien-, eine Japan- und eine Deutschland-Tournee; Höhepunkt dabei war heuer ein – schon Monate zuvor ausverkaufter – Abend in der neuen Hamburger Elbphilharmonie, der mit „standing ovations“ des Publikums endete. Der TV-Film zeigt die Vorbereitungen für das umjubelte Konzert in der Elbphilharmonie und bisher unbekannte Blickwinkel und Räumlichkeiten dieses imposanten Bauwerks. Neben den Auftritten in renommierten Konzerthallen wird aber auch das Tourneeleben abseits der Bühne dokumentiert – von der komplexen Transportlogistik bis zum Golfspielen mit dem Stardirigenten.

Schließlich sprechen die langjährigen Orchestermitglieder Susanne Masetti (Erste Violine) und Christoph Peham (Solohornist) über die offene Philosophie und die Entwicklung der Tonkünstler. Geschäftsführer Frank Druschel wiederum gibt Einblicke in das herausfordernde Management und in die programmatischen Konzertplanungen. Und er erzählt, welche neuen Kulturmärkte er mit Touren des Orchesters erschließen möchte. TV-"matinee" am kommenden Sonntag (15.09.2019) um 10.00 Uhr in ORF 2.

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs

simpliTV Infos

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2019; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at