https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Botanischer Garten der Universität Wien

Der Botanische Garten der Universität Wien befindet sich am Gelände des Belvederes, und zwar entlang der Jacquingasse. Auf Höhe der in die Jacquingasse einmündenden Gerlgasse befindet sich auch einer der drei Eingänge (siehe auch weiter unten).

Der Garten wurde 1754 durch Kaiserin Maria Theresia gegründet. Sie ließ ein etwa 2 Hektor großes Grundstück ankaufen und einen "Medizinalpflanzengarten" anlegen. Er sollte den Studenten beim Studium mehr Praxisarbeit ermöglichen.

[Werbung/PR]

Die ersten Pflanzen des neuen Botanischen Gartens stammten aus den Gärten Schönbrunns und des Belvederes. Im Freiland wurden sie nach dem Linnéschen System angeordnet. Es entstanden weiters die ersten beiden Gewächshäuser. 1768 betraute man Nikolaus Joseph Freiherr von Jacquin mit der Leitung des Gartens sowie mit den beiden Lehrstühlen für Botanik und Chemie. In den folgenden Jahren wurde der "Hortus Medicus" immer mehr zu einem wissenschaftlich orientierten Botanischen Garten entwickelt, gleichzeitig förderte Jacquin aber auch neue Entwicklungen im Gartenbau (wie die Kultur von Freilandpflanzen).

Botanischer Garten Wien

Die große Platane vor dem Institut und der Ginkgobaum seitlich des Institutes in den geographischen Gruppen stammen noch aus jenen Zeiten. Derzeitiger Bestand (2008):

  • Bromeliaceae (64 Gattungen, 3500 Arten) ca. 800 Arten aus 50 Gattungen.
  • Rutaceae (150 Gattungen, 1600 Arten): ca. 80 Arten aus 20 Gattungen.
  • Gesneriaceae (150 Gattungen, 3200 Arten): ca. 100 Arten aus ca. 35 Gattungen.
  • Orchidaceae (ca. 25.000 Arten), Spezialsammlungen der Gattungen Bulbophyllum (1200 Arten) und Pleurothallis (1000 Arten): Bulbophyllum, fast 400 Arten kultiviert; Pleurothallis, mehr als 80 Arten.
  • Rubiaceae (ca. 650 Gattungen, ca. 11.000 Arten): ca. 150 Arten aus 70 Gattungen.
  • Liliaceae s.l. (288 Gattungen, 4950 Arten): Schwerpunkt der Sammlung sind Arten aus Madagascar und Südafrika; mit ihrer Hilfe werden systematische Untersuchungen und Revisionen kritischer Taxa durchgeführt.
  • Stemona (Stemonaceae): Mehr als die Hälfte der 23 Arten dieser selten kultivierten Gattung befinden sich in der Sammlung.
  • Pannonische Schaugruppe: 160 Arten von verschiedenen Trockenvegetations-Typen des Ostens Österreichs.

Der Botanische Garten kann über drei Eingänge betreten werden: Haupteingang in der Mechelgasse bzw. Praetoriusgasse, Nebeneingang Oberes Belvedere (Alpengarten) und Nebeneingang Jacquintor. Eintritt frei!

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Schaulust & Fotowettbewerb

Fotowettbewerb

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2017; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at