www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Behinderung und Mobilität

Schränken Behinderungen die eigene so weit ein, dass die persönliche Lebensqualität und jene der Pflegepersonen stark darunter leidet bzw. wenn im Zuge der Behinderung selbst und der Dauerpflege psychische Folgeschäden zu befürchten sind, sollte alles unternommen werden, um den Zustand zu verbessern. Hauptpunkte dabei sind: Organisation (Pflegezeitplan, Heimhilfe, Pflegeheim usw.), Technik (Gehhilfe, Rollstuhl, Aufzüge, Fahrzeug usw.) sowie Psychologie (Entspannungstechniken, Psychohygiene, Psychotherapie, Motivation usw.).

Siehe auch

Neu und aktuell

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.