www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Navi / Navigationsgeräte / GPS

Das "Global Position System" (GPS) hat seinen Ursprung im militärischen Bereich. Zielsetzung der Generäle war und ist es, den am Boden, am Wasser und in der Luft operierenden Soldaten rund um die Uhr und an jedem Platz der Erde optimale Informationen über den jeweiligen Aufenthaltsort zu liefern. Heute ist GPS fixer Bestandteil der zivilen Navigation, im Transportwesen, Sport und vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens.

Navigationssysteme bringen mehr Fahrsicherheit

So sie nicht während der Fahrt an Ihrem Navigationsgerät herumhantieren, erhöht ein Navigationssystem im Auto die Fahrsicherheit, da Sie beim Suchen eines Straßenschildes oder einer Hausnummer einfach der Stimme des GPS-Empfängers folgen und sich auf den Verkehr konzentrieren können. Das Display zeigte Ihnen die Fahrzeit bzw. die Planankunft an – das hilft Ihnen, weniger nervös zu sein, da Sie die Fahrt genau planen können.

Navigationssysteme helfen Treibstoff / CO2 sparen

Die meisten Navigationssysteme können so eingestellt werden, dass Sie entweder am kürzesten Weg zu Ihrem Ziel gelangen oder aber am schnellsten Weg. In jedem Fall helfen sie Ihnen, Treibstoff zu sparen und nur so wenig CO2 zu produzieren, wie notwendig.

Zusatznutzen

Wichtig ist, dass Sie sich für ein Gerät entscheiden, das einfach und sicher zu bedienen ist. Ob Zusatzfunktionen wie MP3-Player, TV-Empfang, Spiele, Wecker usw. wirklich notwendig sind, sei dahingestellt. Ganz nützlich ist es, wenn Ihr Navigationsgerät Bluetooth empfangen kann. Im Zusammenwirken mit einem Bluetooth-fähigen Handy können Sie so Ihr Navigationssystem auch als Freispricheinrichtung nutzen.

Angeln / Fischen

Wer einmal einen guten Angelplatz bzw. ein gutes Fischrevier gefunden hat, hegt den verständlichen Wunsch, sich diese Stelle zu merken. Am Ufer ist das nicht schwer, auf einem See oder gar am Meer wird die Sache schon komplizierter. Ein überaus effektive Hilfe beim Wiederauffinden von fischreichen Gewässern stellen GPS Navigationssysteme dar. Selbst Geräte, die man wie ein Handy in die Tasche stecken kann, sind in der Lage, sich rund 500 individuelle Punkte zu merken. Natürlich kann eine solche Navigationshilfe auch dafür eingesetzt werden, die aktuelle Position zu bestimmen und sicher wieder zum Ausgangspunkt bzw. in den Heimathafen zurückzufinden.

Bergtouren und GPS Navigationsgeräte

Was für Skitouren gilt, gilt auch für Bergtouren: Man muss sich gegebenenfalls mit Naturgewalten messen und bewegt sich zudem in ungewohntem Gelände, fernab von Einrichtungen, die im Notfall kontaktiert werden können, um rasch Hilfe zu holen. Vernünftiger Schluss: Kleidung und Ausrüstung müssen so optimiert werden, dass man am Berg für alle Eventualitäten gerüstet ist. Einen wichtigen Beitrag in diesem Zusammenhang leisten Mobiltelefone und GPS-Geräte. Schon oft haben die Einrichtungen der Technik Menschenleben retten können. Herausragendste Eigenschaften von Navigationsgeräten für Bergsteiger:

Mountainbiking

Das Navigieren im Gelände kann schon für jene zur Schwierigkeit werden, die zu Fuss in freier Natur unterwegs sind. Umso achtsamer müssen Mountainbiker sein. Zum einen, weil nur als Moutainbiking-Strecken freigegebene Routen befahren werden dürfen, zum anderen, weil eine falsch gewählte Abzweigung oft auch mit Mühen und Gesundheitsrisken verbunden ist. Ideal für die Navigation mit dem Mountainbike sind GPS-Geräte. Es sollten solche gewählt werden, die GPS, barometrischen Höhenmesser und elektronischen Kompass in einem Gerät integriert haben. Mit diesen Empfängern ist es möglich, selbst dann die momentane Höhe und Fahrtrichtung zu erfahren, wenn kein GPS-Signal empfangen werden kann.

Skitouren

Skitouren stellen immer ein gewisses Risiko dar. Jeder, der den Aufstieg bzw. die Abfahrt wagt, muss sich dessen bewusst sein. Eine Gewissensprüfung, wie sehr man sich und eventuelle Rettungskräfte in Lebensgefahr bringt bzw. ein Unfall das eigene Leben und jenes der Angehörigen einschneidend beeinflusst, ist unabdingbar. Die neuesten Entwicklungen von GPS-Geräten leisten einen zunehmend wertvollen Beitrag dabei, dass Outdoor-Aktivitäten aller Art entscheidend sicherer werden. Herausragendste Eigenschaften:

  • Orientierungsmöglichkeit auch bei Nebel und Schneefall
  • barometrischer Höhenmesser mit automatischer Kalibrierung – wodurch wetterbedingte Luftdruckschwankungen ohne Bedeutung für die genaue Höhenbestimmung sind
  • elektronischer Kompass, der mit Magneto-Induktivsensoren arbeitet, d.h. das Gerät orientiert sich auch an den Feldlinien des Erdmagnetfeldes und macht so eine Richtungsbestimmung auch im Stillstand möglich
  • Aufzeichnung der Höhenveränderungen mit Erstellung eines Höhenprofils
  • Aufzeichnung der Wegstrecken mit automatischer Markierung von Wendepunkten (inklusive sogenannter "TrackBack-Funktion", d.h. das Gerät geleitet den Tourengeher exakt auf jener Strecke zurück, die er gekommen ist)

Sport

Am Handgelenk tragbare GPS-Geräte sind eine Trainingshilfe, die GPS-Satellitensignale auswerten, um Geschwindigkeit, Strecke und Tempo zu erfassen. Moderne Geräte benötigen keine Kalibrierung, so dass Sie sofort loslaufen können. Selbst über Start, Stopp und Zwischenzeit müssen sie sich nicht mehr den Kopf zerbrechen – das Empfangsgerät macht das auf Wunsch automatisch. Auch können beliebige Zielvorgaben nach Zeit, Distanz oder Tempo festgelegt werden. Das Gerät informiert Sie ständig über Vorsprung oder Rückstand.

Wandern

Gleichwohl in Österreich die Wanderwege von – meist freiwilligen – Helfern aus den Gemeinden und Mitgliedern von Alpenvereinen gekennzeichnet und instandgehalten werden, in gewissen Situationen ist es gut, ein Navigationsgerät bei sich zu haben. Dabei ist es wichtig, dass das Gerät auch bei Schlechtwetter einen guten Kontakt zu den Satelliten findet, stromsparend betrieben werden kann und der Energielieferang (Akku und/oder Batterie bzw. Ersatzbatterie) leistungsstark genug sind, bis zum Ende der Tour die Navigationsaufgaben durchzuführen und am Display anzuzeigen.

Yachting / Segeln / Motorboote

Für die Navigation zur See werden schon seit vielen Jahren GPS-Geräte eingesetzt. Einfache Bedienbarkeit, hohe Positionsgenauigkeit und komfortable Möglichkeiten, Wegpunkte zu setzen und den Routenverlauf zu dokumentieren (TrackLog), stellen einen enormen Sicherheitsgewinn für Skipper und Mannschaft dar. Gute Geräte vermögen auch den Kursversatz zu berechnen, warnen rechtzeitig vor Gefahrenwegpunkten und verfügen über die Anbindung an entsprechende Datenbanken über hervorragendes Seekartenmaterial. Angenehmer Nebeneffekt: Das Wiederfinden von "geheimen" Stränden und Buchten, guten Fischrevieren usw. ist dank Wegpunktnavigation ein Kinderspiel.

Neu und aktuell

Englisch Sprachkurse

British & American English for pleasure and business: The Cambridge Institute Wien, Mariahilfer Straße 121b, 1060 Wien. Sofort-Info-Service: Tel. 01/5956111. E-Mail: office@thecambridgeinstitute.at. Internet: www.thecambridgeinstitute.at [Werbung/PR]. Siehe auch den Beitrag .

Jubiläumsjahr 2021

Noch 131 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

24 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at