https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Enzian / Enzianwurzel / Gelber Enzian

Zubereitungen aus Gelbem Enzian (Gentiana lutea) sind bitter. Das kann – in richtiger Dosierung – die Magensaftbildung unterstützen und bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt, bei Appetitlosigkeit und Blähungen helfen.

Bitterstoffe können munter machen, bei Verstopfung helfen und dafür sorgen, dass die Darmschleimhaut frei von unerwünschten Besiedelungen bleibt (Viren, Pilze und unerwünschte Bakterien). Nicht verwenden sollte man Enzian-Spezialitäten bei akut entzündetem und/oder übersäuertem Magen.

[Werbung/PR]

Weltweit gibt es rund 400 Arten Enzian (Gentiana), welche in den unterschiedlichsten Gebirgszügen der Welt wachsen. In den Alpen sind davon rund 35 Arten vertreten. Alle Enzianarten stehen unter Naturschutz und dürfen daher nicht gesammelt werden. Enziangewächse sind mehrjährige Pflanzen. Sie gedeihen auf einem kalkhaltigen Boden und benötigen viel Sonne. Die Blütezeit ist je nach Enzianart von Juni bis August und einige Arten blühen auch im Herbst. Als Heilpflanze wird ausschließlich Gelber Enzian verwendet.

Enzian wird in den Alpen als Universalmedizin angesehen. Dafür wird die Wurzel der Pflanze verwendet. Enzian verfügt über intensive Bitterstoffe und schmeckt auch wenn er stark verdünnt wird immer noch bitter. Den höchsten Anteil an arztneilich verwendeten Bitterstoffen besitzt der gelbe Enzian (Gentiana lutea). Diese Art kann bis zu 60 Jahre alt werden. Die Wurzel des gelben Enzians kann bis zu einem Meter lang werden, ist innen gelb und außen braun. Gelber Enzian ist oft von weißen Germer umgeben. Die Blätter der beiden Pflanzen sind sich sehr ähnlich, jedoch ist der weiße Germer giftig.

Auch Hildegard von Bingen schrieb über die heilende Wirkung von Enzian. Zum Beispiel empfahl sie pulverisierten Enzian bei Herzschmerzen des Herzens. Sie schlug vor, das Pulver einer Suppe oder Wein beizumengen. Jedenfalls ist es angeraten, bei Herzschmerzen einen Arzt bzw. eine Ärztin zu konsultieren und sich beraten zu lassen.

Gemäß der traditionellen chinesischen Medizin verfügt Enzian über eine kalte thermische Wirkung. Er klärt feuchte Hitze in Leber und Gallenblase aber auch in Blase und Dickdarm. Enzian wird der Leber, Gallenblase, Magen und Dickdarm zugeordnet.

Enzianwurzel ist auch in Apotheken erhältlich. Die Wurzel kann als Tee, Tinktur oder in Form von Extrakten eingenommen werden. Enziantee ist nicht ganz so bitter. In ländlichen Gegenden beliegt: Enzianschnaps.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at