https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Bücher Blog / Buchbesprechungen Blogger: Andreas Hollinek

Buchhandlungen sind – zumindest in ländlichen Region – ziemlich rar geworden. Zum Glück gibt es aber auch die vielen Bestellmöglichkeiten über das Internet. Vor dem Online-Kauf lohnt es sich aber, Buchbesprechungen, LeserInnen-Bewertungen und Buchrezensionen durchzulesen. Das gibt Sicherheit für den Kauf.

28.11.2018. Mittlerweile schon Tradition hat das "BuchQuartier" im MuseumsQuartier Wien. Dabei handelt es sich um eine Buchmesse der kleinen und unabhängigen Verlage. Sie findet heuer am 8. und 9. Dezember statt. Über 100 Verlage (!) laden die BesucherInnen bei freiem Eintritt ein, nicht nur literarische Highlights zu entdecken, sondern bei zahlreichen Veranstaltungen und Lesungen die AutorInnen auch persönlich kennen zu lernen.

Auf der Lesebühne finden über 40 Veranstaltungen statt: diesmal unter anderem mit Hanna Herbst, die aus ihrem Buch "Feministin sagt man nicht" (08.12., 12:40 Uhr) lesen wird, in dem sie temporeich, mutig und zugänglich erzählt, was ihr Leben geprägt hat. Das Satire-Duo Gebrüder Moped lässt in seinem neuen Werk "Heute gehört uns Österreich und morgen die ganze Scheibe" (08.12., 13:30 Uhr) den Österreicher aussterben und macht ihn zugleich zum Zentrum der Welt. Mit dem 100-jährigen Bestehen des Frauenwahlrechts setzt sich Isabella Feimer in "Frauen.Wahl.Recht." (08.12., 13:55 Uhr) auseinander. Christopher Wurmdobler wird seinen Roman "Solo" (08.12., 14:20 Uhr) präsentieren. Hochspannung garantiert Nicole Makarewicz' Thriller "Dein Fleisch und Blut" (08.12., 16:25 Uhr). David Scheid wiederum zaubert mit dem Programm "Remix" (08.12., 18:30 Uhr) ein schmackhaftes Kabarettmenü.

MuseumsQuartier Wien
Foto © Andreas Hollinek

Tags darauf (09.12., 11:25 Uhr) liest Tex Rubinowitz aus "Die sexuellen Phantasien der Kohlmeisen". Das Wissen der Menschheit wächst ins Unermessliche, der Mensch jedoch verliert den Überblick. Dieser Notstand hat Jörg Metes und Tex Rubinowitz nicht ruhen lassen, und so haben sie wieder Ordnung ins Chaos gebracht. Tagebuch-Einträge aus zwei Jahrhunderten (1916-2014) bietet Diana Köhle in "Wir haben nämlich beide eine Zahnspange, aber er nur oben" (09.12., 15:10 Uhr). In "Wir gingen, weil alle gingen" (09.12., 16.00 Uhr) blickt Thomas Perle in viele Schicksale aus Rumänien um 1989. In poetisch verknappter, dichter Sprache erzählt der Autor von Anpassung und Brüchen, von Widerstand, Sehnsucht und Aufbruch.

24.11.2018. "Wer nicht kämpft, hat schon verloren" war der Lieblingssatz von Bühnenstar , den er seiner Tochter Grischka mit auf den Weg gegeben hat. Innerhalb von nur drei Jahren verlor Grischka Voss ihre gesamte Familie: erst die Großmutter, dann den Vater und nur 4 Monate später die Mutter. Nach fast 20 Jahren ging ihre Ehe in die Brüche, und zu guter Letzt starb auch noch ihre Katze. Aber Grischka Voss kann immer noch lachen. Ihre verrückte Kindheit in einer herrlich neurotischen Künstlerfamilie schildert sie nun in einem Buch – und das mit dem ihr eigenen rabenschwarzen Humor. Es ist ein spannendes Zeitdokument, das hinter die Kulissen deutschsprachigen Theaterlandschaft ab 1974, rund um Persönlichkeiten wie Claus Peymann, Peter Zadek, Luc Bondy, George Tabori und Thomas Bernhard, blicken lässt. Gleichzeitig ist es die Selbstbeschreibung einer Grenzgängerin, die berührend und schonungslos offen über den Verlust ihrer ganzen Familie schreibt – und Mut machen will, sich dem Leben voll und ganz hinzugeben. Berührend und schonungslos offen schreibt sie über das Abschiednehmen von ihren Eltern und deren Sterben – und über ihren Aufbruch in ein neues Leben, mit ihrem Sohn an der Hand, voller Zuversicht in die Zukunft.

Grischka Voss, geboren 1969 in Braunschweig, arbeitete zunächst als freie Kulturjournalistin für den ORF. Von 1993 bis 1995 studierte sie in New York Schauspiel. 1997 gründete sie "das bernhard ensemble", mit dem sie im In- und Ausland gastierte. 2001 gewann sie den "Nestroy" für die beste Off-Theater-Produktion. Es folgten zahlreiche weitere Nominierungen. Die Schauspielerin, Autorin und Regisseurin versteht sich als Geschichtenerzählerin mit starken sozialen Anliegen. Die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze lädt zur Buchpräsentation ihres neuen Buches "Wer nicht kämpft, hat schon verloren – Erinnerungen eines Gauklerkindes" ein. Zeit: 13.12.2018, 18.30 Uhr. Ort: 1010 Wien, Kärntner Straße 26 (Eingang Marco d'Aviano-Gasse 1). Die Teilnahme ist frei, um Anmeldung wird gebeten: Telefennummer 01/9968092 oder über die Website .

23.11.2018. Es gibt nun einen auf dieser Website. Im dort stetig wachsenden Angebot gibt es auch sehr interessante antiquarische Bücher zu kaufen. Zur Übersicht der Flohmarkt-Angebote siehe die Seite .

antiquarische Bücher Foto © Andreas Hollinek

20.11.2018. Künstlerbücher sind Kunstwerke, deren spezielle Konzeption und Ästhetik des Formats eines Buchs bedarf. Das Künstlerbuch gibt keine künstlerischen Inhalte wieder, sondern verhandelt und formuliert diese neu. Freigespielt von inhaltlichen und formalen Regulativen, manifestiert sich dieses Medium als eigenständiges Werk der Kunst. Mit dem "mumok Art Book Day" am Samstag, 1. Dezember gibt die erste Künstlerbuchmesse Wiens ihr Debüt. Die Auftaktveranstaltung richtet den Fokus auf die experimentelle und unabhängige Künstlerbuchszene in Österreich und Deutschland und wirft dabei einen exemplarischen Blick auf den Querschnitt ihres Schaffens. Das stark wachsende Interesse am Künstlerbuch liefert den Impuls, ein Format ins Leben zu rufen, das sich inzwischen in vielen Städten weltweit erfolgreich etabliert hat. Mit dem Vorhaben, das mumok zu einem Treffpunkt für bibliophile KunstliebhaberInnen zu machen, wird die Kunstform Buch unter dem Motto "Reading Art" ins mumok () gebracht.

Die mumok Bibliothek verschreibt sich bereits seit einigen Jahren dem Schwerpunktthema Künstlerbuch. Hier finden sich stellvertretend für zeitgenössische Positionen. Namen wie Harpune Verlag, Mark Penzinger Books, Bernhard Cella (Salon für Kunstbuch) aus Wien oder Gloria Glitzer aus Berlin in unmittelbarer Nachbarschaft zu Laurence Weiner, Ed Ruscha, Dieter Roth und vielen anderen ProtagonistInnen, welche die Geschichte des Künstlerbuchs seit den 1960-er-Jahren entscheidend mitgeprägt haben. Seither leistet das Künstlerbuch einen wichtigen Beitrag zur Demokratisierung von Kunst. In seiner Funktion als mobiles, erschwingliches und vernetzbares Kunstwerk bietet es eine leistbare Möglichkeit, ein Stück Kunst mit nach Hause zu nehmen. Mit seinem facettenreichen, verspielten und performativen Charakter funktioniert das Medium als Manifest, als künstlerisches Konzept und Statement. Das Künstlerbuch ist narrativ, illustrativ, dokumentarisch oder auch politisch, humorvoll oder irritierend. Formale Konventionen werden hier außer Kraft gesetzt, dabei bietet das Spiel mit Seh- und Lesegewohnheiten stets ein sinnliches Erlebnis. Da die ProtagonistInnen der Künstlerbuchszene meist abseits des kommerziellen Publikationsbetriebs in innovativen Verlagen, alternativen Studios und Privatateliers agieren und experimentieren, trägt der "mumok Art Book Day" dazu bei, den Austausch zwischen Publikation, ProduzentIn und Publikum anzuregen.

06.07.2018. Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu Kunst und Kultur zu öffnen, zählt zu den schönsten Aufgaben von Großeltern. Dass das auf unterhaltsame, spielerische und "coole" Art geschehen sollte, versteht sich von selbst. Aaron Rosens Weltreise durch Kunst, Kultur und Geschichte tut genau das. Wunderschön illustriert und gestaltet, ziehen die kurzweilig formulierten Texte die jungen Leser in ihren Bann. Die Reise nimmt in den Höhlen von Nawarla Gabanmang im Jahr 35.000 v.Chr. ihren Ausgang, führt zum Tempel von Luxor im Jahr 1250 v.Chr., nach Rom zu Beginn der Zeitrechnung, ins atemberaubende Angkor Wat von 1200, ins blühende Florenz während der Renaissance um 1500, über London um 1850, Wien um 1900 und ins energiegeladene New York der 1950-er Jahre.

Aaron Rosen: Eine Reise durch die Kunst. Midas Veralg Rechtes Foto © Andreas Hollinek [Werbung/PR]

Auf jeder Station der Reise bieten sich dem Leser Geschichten über erstaunliche Kunstwerke sowie Die Reise verläuft chrono logisch, führt aber um die ganze Welt und legt den Fokus auf entscheidende Momente der Weltgeschichte, wichtige Kunstbewegungen und besonders bedeutende Meisterwerke und Interessen. Ob in der Antike, im Mittel alter oder der Moderne, immer können die Kinder Kunstwerke und ihre Geschichte auf den aufwendig illustrierten und abwechslungsreichen Doppelseiten erleben. An den einzelnen Orten werden immer wieder einzelne Künstler und wichtige Werke heraus gepickt und für ein junges Publikum erklärt.

  • Tipp: Am schönsten ist es, dieses Buch gemeinsam mit den Kindern zu lesen. Die Neugier und Wissbegierigkeit der Kinder und Jugendlichen zu spüren und da und dort eigene Erfahrungen einbringen zu können, ist Nahrung für Gemüt, Seele und Geist.
  • Bei Amazon online bestellbar

24.05.2018. Was tun, wenn beim Bergwandern das "Fahrgestell" zu knirschen beginnt? Rat und Tat für Menschen mit Gelenkbeschwerden liefert nun ein neues Buch aus dem Tyrolia Verlag. So mancher passionierte Bergwanderer sieht sich mit den Jahren nämlich mit Gelenkbeschwerden konfrontiert. Den einen zwickt die Hüfte, den anderen schmerzt das Knie. Gerade der Weg hinab ins Tal wird dann oft gar zur Qual. Doch eine Arthrose bedeutet noch lange nicht, den Bergen Lebewohl sagen zu müssen, ganz im Gegenteil. können vermieden und behandelt werden und Wandern ist dabei oft sogar die beste Therapie. Das zeigt das vorliegende Buch.

Linkes Foto © Andreas Hollinek [Werbung/PR]

Ein Team erfahrener Spezialisten erklärt die Wirkung des Bergwanderns aus medizinisch-physiologischer Sicht, gibt Trainings- und Ausrüstungstipps, stellt konservative und operative Behandlungsmethoden vor und beschreibt, wie mit künstlichen Knie- und Hüftgelenken die Bergwelt wieder unbeschwert genossen werden kann. Zu Wort kommen auch Betroffene selbst, wie etwa Everestbesteiger Wolfgang Nairz oder Bergretter Hermann Spiegl. Das Buch – übrigens das erste in seiner Art – wendet sich sowohl an passionierte Bergsportler, die während einer Arthrosebehandlung oder nach einer Operation rasch wieder fit werden wollen, wie auch an betroffene Menschen, die die wohltuende Wirkung des Wanderns erst neu entdecken.

  • Christian Fink, Christian Hoser und Peter Gföller: Gelenkfit in die Berge. Wandern mit Gelenkbeschwerden. 152 Seiten, 57 farbige Abbildungen, 14,5 x 21 cm. Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2018. ISBN 978-3-7022-3660-1. 19,95 Euro.

Zu den Herausgebern: Die international renommierten und wissenschaftlich bestens vernetzten Fachärzte für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie Prof. Dr. Christian Fink, Doz. Dr. Christian Hoser und Dr. Peter Gföller gelten als ausgewiesene Knie- und Hüftgelenkspezialisten. Einer breiteren Öffentlichkeit sind sie durch die ärztliche Betreuung von österreichischen Spitzensportathleten bekannt geworden. Neben den Herausgebern hat ein renommiertes Autorenteam viele Aspekte des Wanderns unter den verschiedensten Gesichtspunkten beleuchtet.

03.04.2018. Eine ausgewogene Ernährung gilt als Grundpfeiler für ein gesundes Leben und Teil eines bewussten, modernen Lifestyle mit absolutem Wohlfühlfaktor. Frische Zutaten und beste Qualität bei Fisch, Fleisch, Gemüse und Obst machen für uns gesundes Essen aus, das aber gleichzeitig viele Vorteile gegenüber täglich servierten Fertiggerichten mit sich bringt. Das sogenannte "Fast Food" aus der Packung ist mitunter industriell bearbeitet, die Herkunft der Inhaltsstoffe kann oft nicht nachvollzogen werden und unter Umständen sind chemische Zusätze und Konservierungsmittel enthalten, die sich wiederum langfristig auf unser Wohlbefinden auswirken können.

Mit gutem Gewissen bezüglich bewusst ausgewählter Zutaten zubereitetes "Slow Food" hingegen steigert unser Wohlbefinden und vitalisiert uns mit positiver Energie. Kochen gilt schon lange nicht mehr nur als notwendiges Übel zur Versorgung mit Nahrung. Ganz im Gegenteil: Die klare Selbstbestimmung über Qualität und Frische bei der Zubereitung ist ein wesentlicher Schlüssel zu mehr Genuss sowie mentaler und physischer Stärke.

Sich gesund und ausgewogen zu ernähren, ist aber nicht nur für uns Menschen ein immer wichtiger werdendes Thema, sondern auch für unsere Vierbeiner. Die Fütterung des als mittlerweile vollwertige Familienmitglied ist von solchen Überlegungen nicht ausgenommen. Hundehaltern wird es jedoch gar nicht so leicht gemacht, zu entscheiden, was sie ihren vierbeinigen Freunden in den Napf geben (siehe dazu auch den Beitrag ). Die Angebote haben sich zu einem undurchsichtigen Futtermitteldschungel entwickelt: Nassfutter, Trockenfutter, Diätfutter oder doch lieber nach der Barf-Methode? Und welches der vielen Leckerlis schmeckt dem Hund wohl am besten? Eines steht dabei klar im Vordergrund: ausgewogen und gesund soll es sein. Schließlich möchten wir, dass der Hund lange und ohne Beschwerden als bester Freund an unserer Seite bleibt.

Hundekochbuch Foto © Andreas Hollinek [Werbung/PR]

"Das schnell Futter aus der Dose oder Trockenfutter aus dem Sack ist zwar praktisch, büßt aber leider bei einigen Herstellern oft an Frische, Geschmack und Qualität ein. Wer sich die Vorteile selbstgemachter Mahlzeiten für sich, aber auch für seinen Hund, bewusst macht, greift somit automatisch und gern zum Kochlöffel. Obendrein kann man so auch perfekt auf die individuellen Ernährungsbedürfnisse seines vierbeinigen Lieblings Rücksicht nehmen wie zum Beispiel bei bekannten Unverträglichkeiten", führt Diplom-Tierexpertin Mag. (FH) Iris Otto-Siemakowski aus.

Dass frisch Gekochtes nicht nur kostengünstig, sondern überaus zeitsparend sein kann, zeigt das innovative Kochbuch "Mahlzeit! Clevere Rezeptideen für Mensch und Hund", geschrieben von den beiden Autorinnen Mag. (FH) Iris Otto-Siemakowski und Gabriele Hasmann (erschienen im Goldegg Verlag). "Der Hund ist heute nahezu überall mit dabei. Aus diesem Gedanken hat sich unser Buddy-Dog-Ernährungskonzept entwickelt, das nicht nur einfach und rasch zuzubereitende Gerichte für Zweibeiner zeigt, sondern Mahlzeiten, die auch gleichzeitig für den Hund eine vollwertige Nahrung darstellen können. Das Konzept setzt dabei voll und ganz auf das enge Zusammenleben von Mensch und Hund, der hier als vollwertig integriertes Familienmitglied auch bei der Ernährung nicht außen vor gelassen wird", so Gabriele Hasmann. Neben fachmännischen Ernährungstipps zur richtigen Zusammenstellung eines selbst zubereiteten Hundemenüs, umfasst die kulinarische Palette der Rezepte sowohl alltäglich Hausmannskost, originelle Snacks aber auch Festtagsgerichte für Mensch und Hund.

12.01.2018. Heute erscheint "Olga", der neue Roman von Bernhard Schlink. Ausgehend vom späten 19. Jahrhundert bis zum frühen 21. Jahrhundert, erzählt er die Geschichte der Liebe zwischen einer starken und klugen Frau, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpft, und einem Mann, der sich mit afrikanischen und arktischen Eskapaden an die Träume seiner Zeit von Größe und Macht verliert. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert – wie viele seines Volks und seiner Zeit. Die Frau bleibt ihm ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem großen Aufbegehren.

07.11.2017. Morgen beginnt die "Buch Wien". Österreichs größte und bekannteste Buchmesse präsentiert sich zum zehnten Geburtstag so vielseitig und international wie noch nie. Von morgen bis zum Sonntag, dem 12. November wird auf acht Messebühnen (Messe Wien, Halle D) und an Locations in der ganzen Stadt das Buch gefeiert. Mit insgesamt 451 Lesungen, Diskussionen und Performances sowie der "Langen Nacht der Bücher" hat sich die "Buch Wien" zum Groß-Event für alle Bücher-Fans gemausert.

Buch Wien 2017 1

"Zum zehnten Geburtstag wollen wir es ordentlich krachen lassen", schwärmt Programmdirektor Günter Kaindlstorfer. "Aus diesem Grund bringen wir heuer besonders viele Stars auf die Buch Wien. Und inhaltlich war das Programm noch nie so vielfältig wie dieses Jahr." Buchmesse Website: www.buchwien.at.

Buch Wien 2017 2

06.10.2017. Heuer steht die von 11. bis 15. Oktober stattfindende Frankfurter Buchmesse im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft: Rund 500 Neuerscheinungen aus dem liegen bereits jetzt vor – eine rekordverdächtige Zahl, die das Interesse der deutschen Leserinnen und Leser an der Literatur des Nachbarlandes verdeutlicht. In der Messewoche erwarten wir über 135 französischsprachige Autorinnen und Autoren – darunter Michel Houellebecq, Yasmina Reza, Marie NDiaye, Alain Mabanckou und viele andere.

Frankfurter Buchmesse 2017

Margaret Atwood, Dan Brown, Paula Hawkins, Udo Lindenberg, Sebastian Fitzek, Burhan Sönmez, Åsne Seierstad und anderen Prominente werden auf der Buchmesse höchstpersönlich ihre neuen Bücher vorstellen. Wer vor Ort deren Buch kauft, bekommt mit Glück und Anstell-Geduld eine Widmung. Gleichzeitig ist die Buchmesse mehr denn je Spiegel und Austragungsort politischer Debatten und reflektiert das aktuelle Weltgeschehen. Website: www.buchmesse.de.

23.06.2017. Die jüdischen Flüchtlinge in Österreich nach dem stehen im Mittelpunkt des neuen Jahrbuchs des . Die Publikation stellt neu entdeckte, einzigartige Fotografien und die neuesten Forschungen zu dem Thema vor. 300.000 jüdische Flüchtlinge, Überlebende der Schoa, kamen in den sogenannten Displaced Persons-Camps in der amerikanischen Besatzungszone unter und warteten auf die Ausreise aus Österreich. Neben dem Fokus auf neue fotografische, schriftliche und mediale Zeugnisse des Lebens im Wiener Rothschildspital sowie den Camps in Oberösterreich und Salzburg behandeln die AutorInnen auch die Situation jüdischer Flüchtlinge, die 1956 aus Ungarn nach Österreich kamen und zeichnen die Geschichte der sowjetischen Jüdinnen und Juden, die in den 1970-er und 1980-er Jahren über Wien nach Israel oder in die USA ausreisten, nach.

Displaced 1
Foto © Jüdisches Museum Wien [Werbung/PR]

Sie werfen außerdem einen Blick auf Wien als Transitstadt für iranische Jüdinnen und Juden. Die Beiträge (u.a. von Ruth Orli Moshkovitz, Christine Oertel, Béla Rásky, Susanne Rolinek und Danielle Spera) machen deutlich, wie sehr die jüdische Flüchtlingsgeschichte nach 1945 in Österreich bis zum Ende des Kalten Krieges und sogar darüber hinaus reicht. Bestellungen im Book Shop Dorothy Singer (im Jüdischen Museum Wien), Dorotheergasse 11, 1010 Wien; Tel. 0043 / (0)1 / 512 45 10; E-Mail: office@singer-bookshop.com.

20.06.2017. Die Klosterruine in dient am 23. Juni 2017 erstmals als Austragungsort des internationalen Literaturfestes "Seitenstechen – Literatur im Zeichen der Liebe". "BUCH13", Kärntens größte Literaturinitiative, und die Wiener Agentur "3Xmedia" bringen Top-Schriftsteller und Newcomer nach . "Wir wollen einen Abend des grenzüberschreitenden, friedlichen Miteinanders zelebrieren. Der Charme der revitalisierten Klosterruine Arnoldstein, nahe Villach und unweit von der italienischen Grenze entfernt, hat uns überzeugt", zeigen sich Ursula Effenberger von "3Xmedia" und Gerald Eschenauer von "BUCH13" als Veranstalter begeistert. "Literatur, Musik und bildende Kunst an einem Abend!" Es lesen der Südtiroler Schriftsteller Joseph Zoderer, die Bachmannpreisträgerin Maja Haderlap, Gustav Januš, Ludwig R. Fleischer und der Newcomer Gerald Eschenauer. Veranstaltungsort bzw. Navi-Hinweis: Klosterruine Arnoldstein, 9601 Arnoldstein, Klosterweg 1, 9601 Arnoldstein. Ausstellungsbeginn: 17.00 Uhr; Beginn der Lesungen: 19.00 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf 15,- Euro, an der Abendkassa dann 19,- Euro.

25.02.2017. Sie sind die "glorreichen Vier" der : Gemüse, , und frische . Wer sie genussreiche in seine Mahlzeiten einbaut belebt sich mit neuer Energie und bringt frischen Wind in sein Seelenleben. Denn werden diese Naturprodukte im Stoffwechsel zu körpergerechten Bausteinen und Energielieferanten zerlegt, entsteht ein gewaltiger Überschuss an Basen, die freien Säuren werden gebunden, der empfindliche Säure-Basen-Haushalt kann ins Gleichgewicht kommen und damit der Organismus auf Hochtouren laufen.

Elisabeth Fischer: Heilsames Basenfasten - Kneipp Verlag [Werbung/PR]

Das Grundprinzip ist einfach erklärt: Gut essen, satt werden und dabei den Körper entschlacken, den Säure-Basen-Haushalt harmonisch ausgleichen, abnehmen und sich wohlfühlen – so funktioniert und wirkt das Heilsame Basenfasten. Elisabeth Fischer zeigt in ihrem Kochbuch für Einsteiger, wie einfach, köstlich und üppig man nach dieser Methode essen kann und wie leicht es ist, die Essgewohnheiten dauerhaft zum Gesünderen zu verändern. Heilsames Basenfasten belebt mit neuer Energie und bringt frischen Wind in das Seelenleben, ohne hohe Ansprüche an die Kochkunst.

Tipp: Nach einer erfolgreichen Kur sollte man nicht gleich wieder zu den alten Essgewohnheiten zurückkehren, sondern auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten, damit die Säuren und Basen im Gleichgewicht bleiben. Die Auswirkungen auf Wohlbefinden und Gesundheit: Sie werden und bleiben schlank und fühlen sich fit. Die Selbstheilungskräfte werden gestärkt, und das Risiko, an Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs zu erkranken, sinkt beträchtlich.

  • Elisabeth Fischer: Heilsames Basenfasten. 120 Rezepte für Einsteiger. Verstehen – Anwenden – . 132 Seiten, durchgehend farbig, Klappenbroschur, 20 x 20 cm. Preis 14,90 Euro
  • Bei Amazon online bestellbar

20.01.2017. Paulo Coelho erzählt in seinem neuen Roman "Die Spionin" die Geschichte der Tänzerin Mata Hari. Sie stammte aus armen Verhältnissen, verdrehte den mächtigsten Männern Europas den Kopf und berauschte dieserart ein Millionenpublikum. Mit Beginn des drehte sich ihr Blatt. Sie verliebt sich und wird als vermeintliche Doppelagentin des Hochverrates angeklagt. Coelho stützte sich bei seinem Roman auf inzwischen zugängliche Geheimakte und schildert ein Portrait einer klugen, verführerischen Frau, die ihr selbstbestimmtes Leben führte. Man liest das Buch mit großer Begeisterung. 192 Seiten; erschienen bei Diogenes im Dezember 2016. [Gastbeitrag Josef Kastl]

Paulo Coelho Die Spionin Diogenes

16.12.2016. Griechenland und seine wirtschaftlichen Probleme sind ein Umfeld, in dem manche Gruppierungen gern Schuldige suchen und diese mit allen Mitteln beseitigen wollen. Das weiß auch Kommissar Kostas Charitos. In "Zurück auf Start" ermittelt er im Chaos der Stadt Athen, wo der labile soziale Frieden von radikalen Splittergruppen gefährdet wird. Aber stecken sie wirklich hinter der jüngsten Mordserie? Petros Makarios hat wieder einen spannenden Fall mit Realitätsbezug geschrieben. Sehr zu empfehlen! Taschenbuch, 355 Seiten; erschienen im April 2015 bei Diogenes. [Gastbeitrag Josef Kastl]

08.11.2016. Von 19. bis 22. November 2017 finden in Wien "Internationale Erich Fried Tage" statt (in Kooperation mit der Internationaler Erich Fried Gesellschaft und der Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Exilbibliothek). In den Lesungen und Round-Table Gesprächen stehen Fragestellungen und Schreibprogramme jüdischer AutorInnen und Intellektueller der jüngeren Generation zur Diskussion. Die Tagung befasst sich unter anderem mit der "Erinnerung im globalen Zeitalter" und "Repräsentationen des Jüdischen im heutigen kulturellen, politischen, religiösen und lebensweltlichen Kontext".

Schreibmaschine

Erstmals präsentieren Dmitrij Belkin (Berlin) und Mirna Funk (Berlin) ihre aktuellen Neuerscheinungen in Österreich. Weiters sind Auftritte von Edek Bartz (Karaganda, Wien), Klaus Davidowicz (Wien), Deborah Feldman (New York, Berlin), Julia Franck (Berlin), Tomer Gardi (Tel Aviv), Arnon Grünberg (Amsterdam, New York), Jana Hensel (Berlin), Barbara Honigmann (Straßburg), Robert Menasse (Wien), Andrea Reiter (Southampton), Robert Schindel (Wien) und anderen zu erleben. Die Ausstellung "Die Freiheit den Mund aufzumachen" erzählt anhand von Fried-Erstausgaben eine Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Das detaillierte Programm finden Sie online unter: .

01.10.2016. Als Herbert Tichy 1950 nach Indien kam, hatte er bereits bewegte Jahre hinter sich. Kleinasien, Indien, Nepal, Burma, Afghanistan, Kailash, Alaska und die unfreiwillig langen sieben Jahre in China haben ihn erfahren gemacht und sein Urteilsvermögen geschärft. Umso ergiebiger sind seine Schilderungen zum Verständnis eines Landes, das uns EuropäerInnen immer schon fasziniert hat. Besonders spannend sind seine Reflexionen zum Besuch bei der Gandhi-Gefährtin Mira Behn und seine Gespräche mit interessanten Menschen.

Herbert Tichy: Weisse Wolken über gelber Erde

Weiters berichtet Tichy über rituelle Feste, seine Erfahrungen mit tiefverwurzelten Statussymbolen, Besonderheiten der Gesetzgebung, dem Spannungsverhältnis zwischen asketischer Gläubigkeit und ehrgeizigem Wirtschaftsstreben sowie die Annexion Tibets durch China. Und dann gibt es – Tichy kann's nicht lassen – natürlich auch einen bergsteigerischen Ausflug in den Himalaja.

Indien ist immer noch ein Land des Zwiespalts. Die Sicht auf das Jahr 1950 mag manches erklären, was uns auch heute noch als fremd erscheint. Den Bogen in die Gegenwart spannt Willi Germund, Indienkorrespondent der Salzburger Nachrichten, der Berliner Zeitung, der Basler Zeitung und anderer.

Herbert Tichy: Die Wandlung des Lotos – ein Indienbericht. 336 Seiten, mit Illustrationen von Herwig Zens und bisher unveröffentlichten Originalphotos; Leinenhardcover, Schutzumschlag. ISBN 978-3-9501591-6-5. Preis: 28,60 Euro.

  • Erhältlich beim Verlag Edition Sonnenaufgang, Verena Kienast, 1040 Wien, Schikanedergasse 12/14, Tel. und Fax: 01 / 522 72 43; E-Mail: verena.kienast@aon.at
  • Weitere Titel von Herbert Tichy sowie Hintergrundinformationen auf der Website des Vereins zur Förderung des Andenkens an Herbert Tichy e.V.: www.herbert-tichy.at

22.05.2015. Es gibt ein neues Buch zu ausgewählten Heilkräutern. Karin Buchart und Miriam Wiegele (Kolumnen-Schreiber im Magazin "Servus in Stadt & Land") haben ihr Wissen Wissen über heimische Heilpflanzen als großformatiges und schön illustriertes Sammelwerk herausgebracht. Mit Ratschlägen, altbewährten Rezepten und neuen Erkenntnissen zu Johanniskraut, Beinwell, Augentrost und Co. lassen sie ihre LeserInnen die Vielfalt der heimischen Kräuterwelt wiederentdecken. Ein Kapitel mit Tipps zur Gesunderhaltung des Körpers rundet das Buch ab.

Johanniskraut Salbei

Leider haben sich die GestalterInnen des Buches dazu entschlossen, etliche der schönen Illustrationen so zu platzieren, dass ein Teil des Bildes auf der linken Seite kommt, der andere Teil auf der rechten Seite. Weil das Buch aber viel dicker als z.B. eine Zeitschrift ist, geht im Bug die Sichtbarkeit der Illustrationsmitte verloren. Wie schade!

17.03.2016. Über einem Hauseingang prangt ein Engel aus Stein, der die Posaune bläst. Rund um dieses Stadtpalais und seine Bewohner, die Klavierbauerfamilie Alt, erzählt der in die USA emigrierte Theatermann und Romancier Ernst Lothar (1890-1974) von den Dramen der österreichischen Zeitgeschichte, vom Selbstmord des Kronprinzen Rudolf in Mayerling bis zum Anschluss an NS-Deutschland. Im Zentrum dieses neu aufgelegten Generationenromans aus dem Jahr 1946 steht die Figur der Henriette Alt, die Paula Wessely in der ikonografisch und politisch prägenden Verfilmung von 1948 verkörperte.

Lesung

Am Mittwoch 30. März 2016 um 19.00 Uhr findet in der Österreichischen Exilbibliothek die Buchpräsentation von Ernst Lothar: "Der Engel mit der Posaune" statt (Mitveranstalter ist der Zsolnay Verlag). Mit am Programm ein Roundtable mit der Schriftstellerin Eva Menasse (die auch das Nachwort zu dieser Neuausgabe schrieb), dem Filmwissenschaftler Christian Cargnelli, der Germanistin Dagmar Heissler (sie hat im Böhlau Verlag die Monografie "Ernst Lothar – Schriftsteller, Kritiker, Theaterschaffender veröffentlicht") und dem Verleger Herbert Ohrlinger. Aus dem Buch liest Philipp Hauss. Der Eingang zur Österreichische Exilbibliothek ist in der Zieglergasse 26A (1070 Wien). Der Eintritt ist frei. Einlass ist Einlass 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

18.11.2015. Die aktuellen Geschehnisse der Welt machen auch vor der Stadt Saint-Denis nicht halt. Das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen und Religionen und die daraus immer wieder resultierenden Probleme hatten sich zum siebenten Fall für Polizeichef Bruno zusammengebraut und werden auch ihm zur Gefahr; dies in Gestalt eines autistischen Junge aus Saint-Denis, der ganz unerwartet auf einer französischen Militärbasis in Afghanistan autaucht und nun wieder nachhause kommen will. Als Freund oder Feind? Was oder wer steckt hinter den Geschehnissen? Spannend und im Lichte der Terrorattacke in Paris leider mit großem Realitätsbezug. "Provokateure" von Martin Walker; erschienen bei Diogenes. 427 Seiten, gebunden. [Gastbeitrag Josef Kastl]

Bei Amazon online bestellbar

15.11.2015. Deutschland 2064: Es gibt wieder ein zweigeteiltes Deutschland, aber diesmal ist die Teilung eine andere. Einerseits gibt es High-Tech-Städte unter lückenloser staatlicher Kontrolle, selbstfahrende Autos und Roboter in allen Lebensbereichen. Am Land jedoch gibt es selbstverwaltete Kommunen, in denen das "Leben mit der Natur" im Vordergrund steht. Und genau dort passieren mehrere Verbrechen: Eine Künstlerin wird entführt, ein Transportkonvoi wird überfallen und Medikamente zur Seuchenbekämpfung werden gestohlen. Hauptkommissar Bernd Aguilar muss ermitteln. Sein Assistent: ein Roboter. Man kann nur hoffen, dass Martin Walkers Visionen bloss Fantasiegebilde bleiben. "Germany 2064", von Martin Walker, 430 Seiten, Leinen, Diogenes. [Gastbeitrag Josef Kastl]

Bei Amazon online bestellbar

14.11.2015. Peter Hunkeler ist inzwischen pensionierter Kommissär in Basel. Eines Tages erlebt er im Krankenhaus, wie sein Zimmernachbar stirbt. Hunkeler hatte noch am Abend vorher gesehen, dass die Schwester dem Verstorbenen eine Spritze gab. Irgendwie kommt ihm dabei etwas eigenartig vor und er beginnt nachzuforschen. Gut geschrieben, spannend, unbedingt lesen. Trotz Pension hofft man auf einen zehnten Fall. "Hunkelers Geheimnis", von Hansjörg Schneider, 200 Seiten, Leinen, Diogenes. [Gastbeitrag Josef Kastl]

Bei Amazon online bestellbar

13.11.2015. Martin Suter hat einen neuen, sehr spannenden Thriller aus der Welt der Banken, Börsenhändler, Journalisten und Politiker geschrieben. Mit viel Ironie und lockerer Schreibweise hielt er mich mit Geschehnissen rund um einen Finanzskandal in Atem – ich war sehr versucht, das Buch in einem auszulesen. "Montecristo", 312 Seiten, erschienen bei Diogenes. [Gastbeitrag Josef Kastl]

Bei Amazon online bestellbar

12.11.2015. Bei Amalthea ist ein Buch erschienen, in dem Gerhard Tötschinger auf 256 Seiten Geschichten zum ersten, zweiten und dritten Wiener Gemeindebezirk erzählt – von "St. Stephan nach St. Marx". Wie er selbst im Vorwort schreibt, ist es kein "flächendeckender" Reiseführer von Wien, sondern er gibt einen detaillierten Blick auf Viertel, die ihm besonders interessant erscheinen. Die vortrefflich geschriebene Entdeckungsreise durch "Innere Stadt", "Leopoldstadt" und "Landstraße" ist der Beginn einer Serie, die zu weiteren Wiener Bezirken eine Fortsetzung finden wird. Man darf sich jetzt schon freuen! [Gastbeitrag Josef Kastl]

Bei Amazon online bestellbar

Und hier noch Link-Tipps zu den drei Bezirken:

09.10.2015. Auf der Frankfurter Buchmesse () werden die 25 von der Stiftung Buchkunst prämierten "Schönsten deutschen Bücher 2015" ausgestellt. Mit prämiiert: "Ars Herbaria – Heilpflanzen im Jahreslauf" aus dem Natura-Verlag im Verlag am Goetheanum. Einer der Gründe für die Auszeichnung: Das Bildkonzept sei darauf ausgerichtet, "sich nicht als ein Gegenüber der Natur, sondern vor allem als Teil des Geheimnisses des Lebens zu begreifen." Und: "Die doppelseitigen Fotos […] zeigen uns, dass wir es nicht bloß mit Heilmitteln zu haben, sondern mit Lebewesen, die auch ihre eigenen Zwecke haben."

Die Diplom-Herboristin Karin Mecozzi lädt in "Ars Herbaria" dazu ein, der Natur als vitalem Lebensbereich zu begegnen. So lassen sich beispielsweise in der gemäßigten Klimazone die Jahreszeiten als ein Ein- und Ausatmungsprozess verstehen. Diesem Rhythmus folgen in ihrem Sprießen, Wachsen, Reifen und Zurückziehen die Heilpflanzen, zu denen Karin Mecozzi auch die Bäume zählt. Die Autorin entwickelt eine praktische Kräuterkunde mit Hinweisen, wie man sie sammelt, trocknet, verarbeitet und aufbewahrt. Die Wahrnehmungsübungen sind Jochen Bockemühl und dem Goetheanismus verpflichtet. Eine weitere Grundlage für Mecozzi ist der "Landwirtschaftliche Kurs" Rudolf Steiners.

Bei Amazon online bestellbar

19.06.2015. Sie schreibt und schreibt und schreibt: Donna Leon. Mit "Tod zwischen den Zeilen" hat sie nun Commissario Brunettis 23. Fall publiziert. In bewährter Weise tauchen wir in die Atmosphäre Venedigs ein und erfahren so ganz nebenbei über die Kultur und die Geschichte dieser ganz besonderen Stadt. Spannend und unterhaltsam geschrieben, geht es diesmal um verschwundene alte Bücher und Zeichnungen in der altehrwürdigen Biblioteca Merula und – eh klar – um einen Toten. Brunetti kombiniert und weiß, dass da wohl mehr als ein gewöhnlicher Todesfall dahinter stecken muss.

Foto (C) Hemera Techn. Inc.

Mit viel Intuition und ungewöhnlichen Methoden versucht er dem Verbrechen auf die Spur zu kommen und deckt so einen florierenden Schwarzmarkt auf. Die Inspiration für diese Story bekam Donna Leon durch einen großangelegten Bücherdiebstahl, der es zu einem weltweiten Medienecho brachte. Der Krimi ist bei Amazon online bestellbar. [Gastbeitrag Josef Kastl]

27.11.2014. Anlässlich Ende des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren und zur Feier des Staatsvertrages vor 60 Jahren ist beim Tyrolia-Verlag in Innsbruck ein prachtvoll ausgestatteter Bildband erschienen. Er zeigt Schwarzweißfotografien des weltberühmten jüdischen Fotografen und gebürtigen Wieners Erich Lessing. Der renommierte Historiker Michael Gehler geht in einem ausführlichen Essay auf die Bedeutung dieser Kindheits- und Jugendjahre der Zweiten Republik ein und liefert wertvolle Hintergrundinformationen zu Lessings Bildern. Er hat mit dem Fotografen auch ein ausführliches lebensgeschichtliches Interview geführt, das in voller Länge im Buch enthalten ist. Die Austria Wochenschau schildert die geschichtsträchtigen Tage von Mitte Mai 1955: www.youtube.com/watch?v=jg5EN88gWuI.

Zu diesem Zeitpunkt waren sieben schreckliche Kriegsjahre vorbei, in denen Österreicher zu Opfern, aber auch zu Tätern geworden waren. Sieben Jahre, in denen Tausende auf den Schlachtfeldern, in den Konzentrationslagern, durch Bombenangriffe auf die Städte und durch die Mordjustiz der Nationalsozialisten ums Leben gekommen waren.

Die Besatzungszeit war vorbei, aber ein neuer Platz in dem vom Kalten Krieg geteilten Europa musste erst gefunden werden.In dieser dramatischen und aufregenden Epoche kehrte Erich Lessing mit der britischen Armee nach Österreich zurück, das bis 1939 seine Heimat gewesen war. Er stand am Beginn einer ganz außergewöhnlichen Karriere als Fotograf und sollte in den kommenden Jahren die Großen und Mächtigen der Welt, aber auch den Alltag, die Arbeitswelten, die Umbrüche jener Zeit in beeindruckenden Fotos festhalten. In vorliegenden Werk sind die besten Arbeiten des heute weltberühmten Foto-Dokumentaristen und Meisters der Reportage (Tageszeitung "Der Standard") zu sehen.

Der Schwerpunkt liegt inhaltlich auf den Jahren zwischen 1945 und 1961, der Zeit des Wiederaufbaus, der Zeit der Besatzung. Zu sehen sind aber auch Bilder jener Ereignisse, die Österreich in dieser Zeit maßgeblich beeinflussten, wie etwa der Ungarn-Aufstand 1956. Bestellmöglichkeit im gut sortierten Buchhandel, bei Amazon und direkt beim Tyrolia-Verlag auf .

Von der Befreiung zur Freiheit - Österreich nach 1945

30.10.2014. In der Österreichischen Exilbibliothek (Eingang: Zieglergasse 26A, 1070 Wien) gibt es am 06.11.2014 eine interessante Buchpräsentation mit Lesung und anschließendem Gespräch. Und zwar stellt der Metroverlag das neue Buch von Gina Kaus vor: "Die Front des Lebens". Gina Kaus (1893-1985), eine der erfolgreichsten österreichischen Schriftstellerinnen der 1920-er- und 1930-er-Jahre, war eine scharfe Beobachterin ihrer Zeit. Ihr umfangreiches Werk umfasst neben Bestseller-Romanen auch Dramen sowie Kurzgeschichten, Feuilletons, Rezensionen und Artikel zu pädagogischen und psychologischen Themen.

"Die Front des Lebens" erschien 1928 in 81 Folgen in der Arbeiter-Zeitung, Karl Kraus war bereits vom ersten Satz des Romans begeistert und meinte, dass das der beste Anfang sei, den er jemals gelesen habe. Gina Kaus schildert in Die Front des Lebens die inflationären Verhältnisse gegen Ende des Ersten Weltkrieges, als deren Ursachen nicht nur traumatische Kriegserfahrungen, sondern auch menschliche Charakterschwächen gezeigt werden.

Die Begrüßung wird Sandra Steindl vom Metroverlag vornehmen. Die Herausgeberin Veronika Hofeneder, Literaturwissenschaftlerin an der Universität Wien, stellt das Buch vor und spricht mit Christa Gürtler (Literaturwissenschaftlerin und Geschäftsführerin des Salzburger Literaturforums Leselampe) über den Roman und die Autorin. Lesung aus dem Buch: Birgit Lehner.

Bei Amazon online bestellbar

12.03.2014. Ingeborg Josel aus Pettenbach im () betreibt eine Seifenmanufaktur und einen Seifenladen in Graz (Navi: 8044 Graz-Mariatrost, Mariatrosterstraße 285) und hält Kurse zur Herstellung von Naturkosmetikprodukten ab. Nun hat sie ihr Wissen in einem wunderschönen und praxisorientierten Buch versammelt. Sie gibt genaue Anleitungen, wie man sich Cremes und Salben leicht selbst herstellen kann.

Ingeborg Josel: Cremes und Salben selbst gerührt

Alle Zutaten sind natürlich. Einige Rezepte eignen sich speziell auch für Menschen, die an Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte leiden. Über 150 Schritt-für-Schritt-Anleitungen inklusive detaillierter Fotos führen die unterschiedlichen Zubereitungsarten genau vor Augen. Wasser-, Fett- und Wirkstoffphasen bei der Eigenproduktion von Cremes und Salben werden erklärt, und auch die unterschiedlichen Hauttypen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen werden bedient. So entstehen Kosmetika wie Tages- und Nachtcremes, (Heil-) Salben, Bodylotions, Sonnenkosmetik, Bodybutter, Lipgloss, Reinigungslotions, Deos und vieles mehr, bei denen man eines ganz genau kennt: deren Inhaltsstoffe.

Bei Amazon online bestellbar

06.02.2014. Nach seiner legendären Alleinerkundung von , , und Burma mit dem Motorrad und der Umrundung des heiligen Berges Kailash galt Herbert Tichy als der Asienexperte schlechthin. Als man ihm 1941 anbot als Berichterstatter für ein halbes Jahr nach Siam zu reisen, nahm er dankend an. Dann brach der Krieg aus. Statt in die Heimat zurückzukehren, beschloss Tichy nach zu reisen, wo er bis zum Ausbruch des Bürgerkrieges 1948 blieb. Der Langzeitaufenthalt bescherte ihm ein fundiertes Wissen über Land, Leute, Lebens- und Denkweisen. Er führte lange Gespräche mit Menschen, die etwas zu sagen hatten – vom Lama bis zum Bettler.

Herbert Tichy: Weisse Wolken über gelber Erde

Besonders begeistert war Herbert Tichy von . Die Stadt ist für ihn "der Wirklichkeit gewordene Traum eines gottbegnadeten Künstlers, der Natur, Stein und Holz, Bäume, Seen und Brücken, staubige Winkelgässchen, zerfallene Tempel und armselige Bettler, breite Boulevards, Paläste und schöne Chinesinnen zu einem harmonischen Ganzen vereint." Wer Dokumentationen über das China von heute sieht, hört oder liest, staunt über die Rasanz der Veränderungen. Umso wichtiger sind Bücher wie das vorliegende, weil sie unverzichtbare geschichtliche Bezugspunkte geben – und das aus der Sicht eines Mitteleuropäers. Wie schön, dass es diese Neuauflage gibt!

Herbert Tichy: Weiße Wolken über gelber Erde. Neuauflage des 1948 erstmals erschienen Buches; mit Illustrationen von Herwig Zens und einem Vorwort von Ursula Wolte. 400 Seiten, 44 Abbildungen, Leinenhardcover, Schutzumschlag. ISBN 978-3-9501591-5-8. Preis: 28,60 Euro.

  • Erhältlich beim Verlag Edition Sonnenaufgang, Verena Kienast, 1040 Wien, Schikanedergasse 12/14, Tel. und Fax: 01 / 522 72 43; E-Mail: verena.kienast@aon.at
  • Weitere Titel von Herbert Tichy sowie Hintergrundinformationen auf der Website des Vereins zur Förderung des Andenkens an Herbert Tichy e.V.: www.herbert-tichy.at

02.12.2013. Polt, der letzte. Irgendwann muss jeder Weinviertler Gendarm einmal in den Ruhestand. Und wenn es dann so weit ist, kann man zurückblicken. Mit 12 neuen Kriminalgeschichten lässt ihn dies sein Schöpfer Alfred Komarek. Ein ideales für Krimi-Fans.

"Er spannt dabei einen weiten Bogen von Simon Polts prägenden ersten Tagen im Gendarmeriedienst bis zu seinem späteren Leben als Ermittler im Ruhestand, Ehemann und Vater. Mit seinem unnachahmlichen Gespür für Landschaft und Leute des Weinviertels erzählt Alfred Komarek von den Dörfern und Kellergassen des Wiesbachtals und erlaubt seinen Leserinnen und Lesern neue Begegnungen mit Polt und den liebgewonnenen Menschen um ihn herum: mit der allwissenden Gemischtwarenhändlerin Habesam und dem Winzer Höllenbauer, mit Karin Walter, der Frau an Polts Seite – und natürlich mit seinem Kater Czernohorsky." (Beschreibungstext des Haymon Taschenbuchverlages, Innsbruck-Wien 2013).

Bei Amazon online bestellbar

Alfred Komarek: Polt

Und noch ein Tipp für Krimis mit (österreichischem) Lokalkolorit: "Himmel, Polt und Hölle". Der Kult-Gendarm hat es diesmal mit einem Mord im Pfarrhaus zu tun. Gourmet Hafner lässt sich von der Pfarrersköchin bekochen. Wenig später ist sie tot. Tollkirschenvergiftung. Polt ermittelt und erfährt, dass Bekochen nicht das Einzige ist, womit sich die Pfarrersköchin bei den Männer beliebt gemacht hatte. Das kann ganz schön spannend sein...

Bei Amazon online bestellbar

17.09.2013. Tipp für alle, denen Tierschutz eine Herzensangelegenheit ist: Die originalgetreue Kinderbuch-Illustration "Assisi-Hof II" von Sandra Brandstätter ist als Puzzle in Ravensburger-Qualität erhältlich. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen den vielen geretteten Assisi-Hof-Tieren zugute.

Das aus 500 Teilen bestehende Puzzle kann beim Österreichischen Tierschutzverein unter der Telefonnummer 01/ 897 33 46 oder per E-Mail unter zentrale@tierschutzverein.at bestellt werden. Es misst etwa 493 x 362 mm. Preis (zuzüglich Versandkosten). 19,90 Euro.

15.06.2013. Adelheid Wanninger: Die ganze Kraft der Alpen. Die Schätze unserer Berge für Wellness, Gesundheit und Schönheit. Erschienen im Leopold Stocker Verlag, 2013. Bei Amazon online bestellbar. Die Reisejournalistin und Hotelkritikerin Adelheid Wanninger widmet sich in diesem Buch ganz besonderen Dingen. Sie beschreibt deren Vorkommen und wie sie wo veredelt bzw. angewandt und weiterverarbeitet werden.

Alpenkräuter, Alpenblumen, Heu; Beeren und Früchte (wildwachsende und angebaute); Samen, Kerne, Nüsse; Molke, Kräutertees, Mineralwasser; Salz und Sohle; Moor; Schafwolle; Bäume, Sträucher und Büsche; Silberquarzit, Marmor, Bergkristall und Steinöl. Sie empfiehlt ausgewählte Produktions- und Verkaufsstätten, Hotels und Restaurants. Im letzten Kapitel werden Kraftplätze und besondere Orte in Oberbayern, Tirol und Südtirol vorgestellt. Porträts von engagierten Menschen, zahlreiche Rezepte und persönliche Tipps lockern die abwechslungsreichen Inhalte auf. Das Layout ist überaus gut gelungen, die Illustrationen sind top.

So manches schildert Adelheid Wanninger mit Überschwang und vergisst dabei, im Bedarfsfall zu differenzieren bzw. zu relativieren. Sieht man von dieser gelegentlichen Über-Begeisterung ab, bleiben aber immer noch genug wahre alpine Schätze, die den Kauf dieses schönen Werkes mehr als rechtfertigen.

17.05.2013. In etwas ganz Besonderes entdeckt: die Buchhandlung Felix Jud am Neuen Wall 13. Da fand gerade die Präsentation einer neuen Reihe des Verlages Matthes & Seitz statt: "Naturkunden". Die Schriftstellerin und preisgekrönte Buchdesignerin Judith Schalansky ist die Herausgeberin der neuen Reihe. Zusammen mit Lothar Müller (Redakteur im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung und Honorarprofessor an der Humboldt Universität zu Berlin) stellte sie die bereits erschienenen Titel vor, las daraus und gab einen Ausblick.

Die einzelnen Titel sind in der Aufmachung so vielfältig wie die Natur vielfältig ist; haben aber eines gemeinsam: Kunde zu geben von Tieren und Pflanzen, von Pilzen und Menschen, von Landschaften, Steinen und Himmelskörpern, von belebter und unbelebter, fremder und vertrauter Natur; und das nicht auf hoch-wissenschaftliche Weise, sondern mit der Leidenschaft von Bewunderern.

Bücher Blog 001 Bücher Blog 002

In diesem Band ist das so gut gelungen, dass ich mir gleich das Buch kaufen musste: "Krähen" von Cord Riechelmann. Stimmig auch die Buchgestaltung: rabenschwarz, sorgältig zu einem Kleinoktav-Format gebunden, mit zahlreichen gezeichneten und gemalten Darstellungen von Krähenvögeln. Wie "clever" diese Verwandten der Paradiesvögel sind, ist wirklich unglaublich: In Tokio z.B. verstärken die dort ansässigen Krähen mit "gestohlenen" Kleiderbügeln aus Draht ihre Nester, damit sie nicht so leicht von der sie bekämpfenden Stadtverwaltung zerstört werden können. Staunen und Hochachtung nehmen mit jeder gelesenen Seite zu. So sollen Bücher sein! Links zu diesem Blog-Beitrag: und .

  • Internet-Tipp: Die Buchhandlung Felix Jud ist übrigens Mitglied einer Kooperationsgemeinschaft, die sich im deutschsprachigen Raum für herausragende Bücher stark macht: .

Bei Amazon online bestellbar

04.05.2013. Und noch ein Buch aus dem Wiener Maudrich Verlag, das ich empfehlen kann: "Richtig bewegen im Alter – Ein orthopädischer Ratgeber für Senioren" von Hans Tilscher und Elena Wattrodt-Eckardt. Buchbesprechung siehe das Stichwort .

Bei Amazon online bestellbar

07.03.2013. Im Maudrich Verlag Wien ist ein Ratgeber erschienen, der alle freuen wird, deren nicht okay sind. Mein Tipp: Unbedingt kaufen und die Purine im Körper reduzieren, denn: Wer will schon ? Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber haben alle notwendigen Infos zum Thema Gicht und Gichtvorsorge verständlich formuliert und über 160 Rezepte gesammelt, die helfen, die unguten Purine im Körper zu reduzieren und damit die Harnsäurewerte im grünen Bereich zu halten. Eine schöne Buchgestaltung und ganzseitige Illustrationen von Speisen machen Appetit!

Bei Amazon online bestellbar

Eva Mayer Meine Wechseljahre Sichtbar bleiben im Tanz der Hormone Gatzanis Verlag, Stuttgart 2012

Bei Amazon online bestellbar

Über 30 Frauen verbalisieren in diesem unkonventionellen Buch Gefühle und Gedanken zu ihrer ganz persönlichen Zeit des Wechsels. Die illustrierte Protagonistin "Anette" führt sehr anschaulich durch die typische Gefühlsphasen der Menopause. "Meine Wechseljahre – Sichtbar bleiben im Tanz der Hormone" ist eine Einladung, sich mit anderen Frauen in dieser Lebensphase auszutauschen. Mit ihren Hintergrundinfos und Anregungen macht Eva Mayer Frauen der Babyboom-Generation Mut, der eigene Kraft, Kreativität und Lebenslust zu vertrauen. Ein eingebettetes YouTube-Video zu vorliegendem Buch finden Sie auf unserer Seite (siehe Textabschnitt "Buchtipp").

Mark Perry und Gregor Semrad Traditionelle Handwerkskunst in Österreich Wertvolles, Erlesenes, Besonderes Leopold Stocker Verlag, Graz 2012

Bei Amazon online bestellbar

Durch seine Arbeit als "Krone"-Redakteur wusste Mark Perry, dass es in Österreich relativ viele Menschen gibt, die ihr Leben einer traditionellen Handwerkskunst widmen. Zusammen mit dem Fotografen Gregor Semrad machten sie sich auf und besuchten den Lederhosenmacher Christian Raich in Bad Aussee, den Zistel- und Korbflechter Josef Wahlmüller in Gföhl, den auf Goiserer spezialisierten Schuhmacher Rudolf Steflitsch-Hackl in Bad Goisern (wo sonst?), den Kunsttischler und Instrumentenbauer Arnold Lobisser in Hallstatt, die Kerzenkünstler Rita und Franz Streibl in Gföhl, die Kaffeeröster-Familie Beyer in Stein an der Donau, die Goldhauben-Künstlerinnen Elfriede und Karin Kristament in Mautern, den Briefmarkenstecher Adolf Tuma in Haslau an der Donau, den Porsche-Mechaniker Anton Weissenböck in Pfaffenschlag, die Trockenstein-Maurer Alois Bruch und Anton Gritsch in Spitz an der Donau, das Uhrmachermeister Peter Wibmer in Bärnkopf und Uhrmachermeisteri Therese Wibmer in Wien-Währing, den Glas- und Spiegelätzer Werner Goll in Großnondorf, die Harnischmacher-Familie Schmidberger in Molln, den Perlmuttdrechsler Rainer Mattejka in Felling und den Maultrommelhersteller Franz Wimmer in Molln. Eine hochinteressante, wunderschön illustrierte Hommage an das heimische Handwerk und ein Mahnmal für die Überlieferung und Weitergabe traditioneller Handwerkstechniken!

Rudolf Kauders Donauwalzer am Irawadi Exil in England, Kampf in Burma, Rückkehr nach Wien Herausgegeben von Lilian Kauders und Tanja Gausterer Mandelbaum Verlag, Wien 2012

Bei Amazon online bestellbar

Manchen Menschen ist ein Wesen gegeben, das sie befähigt, auch die brutalsten Zeiten zu überstehen. Einem, dem dies gelang, ist Rudolf Kauders. Die Kindheit noch weitgehend unbeschwert, voll von Erlebnissen und Streichen. Dann 1938. Sein Vater verliert seinen Job, weil Jude. Die Wohnung enteignet. Bekommen hat sie der Nachbar von nebenan; der, der sich öfter einmal zum Essen eingeladen hatte. 1939 Flucht nach Großbritannien. Schwere Jahre als Landarbeiter im Norden Englands. 13 lange Monaten Internierung unter katastrophalen Bedingungen. Wunsch, gegen Hitler zu kämpfen. Aufnahme in die Britische Armee. Vermeintliche Überfahrt am Kriegsschiff nach Europa. Stattdessen aber durch den Suezkanal. Kriegseinsatz in der Hölle von Burma. Brutaler Dschungelkrieg, Mann gegen Mann. Wenig Essbares. Giftiges Getier. Das Leben gerettet, weil am Irawadi den Donauwalzer gepfiffen. Von all dem erzählt Rudolf Kauders. Die Kindheit und Jugend im Jugendbuch-Schreibstil. Die Kriegserlebnisse dann – ein wenig irritierend – in fast heiter anmutenden Anekdoten. Die Klage und Anklage findet nur sehr subtil statt; zwischen den Zeilen und in dokumentarische Zeichnungen verbrämt. Rudolf Kauders' Erzählungen halten lebendig, was andere Genereation niemals in Vergessenheit geraten lassen sollten: Installiert eine Gesellschaft in ihr System keinen Schutz vor Übergriffigkeitkeiten, finden diese statt. Ohne dies mit erhobenen Zeigefinger oder geballter Faust zu tun, appelliert Kauders daran – in seiner unbeschwerten Art.

Verein Menschenwege – Götterberge (Hrsg.) Herbert Tichy – Das Leben als Reise Begegnung mit dem Abenteurer, Bergsteiger und Reiseschriftsteller Tyrolia, Innsbruck 2012

Bei Amazon online bestellbar

Zu zweit mit einer Puch 250 von Wien nach Indien zu fahren und Gegenden zu besuchen, in die bis dahin noch keine Europäer gekommen waren, ist ein Abenteuer, wie es heute zwar auch noch möglich ist (siehe vorige Buchbesprechung), aber doch deutlich unterstützt durch bessere Fortbewegungsmittel, Mobiltelefonie, bessere Outdoor-Ausrüstung und allerlei technische Hilfsmittel bei der Navigation. Aber zurück zu Herbert Tichy: Ob Gipfelbesteigungen im Himalaja, das Erkunden der Pilgerwege tibetischer Gläubiger (darunter auch die Umrundung des absolute Ausdauer und Unterwerfung einmahnenden Kailash), Langzeitaufenthalte in China, Abenteuerreisen nach Alaska und Afrika – alles Unbekannte zog Herbert Tichy (1912-1987) magisch an und er scheute kaum ein Risiko, es zu erforschen und darüber zu berichten. Anlässlich der Feier "100 Jahre Herbert Tichy" im Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist nun ein neues Buch erschienen, das vom außergewöhnlichen Leben Herbert Tichys erzählt. Der biografische Teil wird durch Erzählungen von Freunden und Weggefährten Tichys ergänzt. 22 farbige und 57 schwarz-weiße Bilder wurden reproduktionstechnisch sehr gut aufbereitet in die Texte eingebaut; einzige Ausnahme: das Umschlagbild. Hier hätte es sicherlich geeignetere Vorlagen zur Auswahl gegeben. Ansonsten ist vorliegendes Werk in allen Belangen ein echtes Schwergewicht!

Inga Bethke-Brenken und Günter Brenken Aufbruch in den Ruhestand – Anleitung zum Gestalten und Genießen
Ernst Reinhardt Verlag, München und Basel 2012

Bei Amazon online bestellbar

Der letzte Arbeitstag zählt zu den ganz besoneren Tagen im Leben eines Menschen. Ob der Bruch als Abbruch oder als Aufbruch empfunden wird, es kaum kalkulierbar, zumal Gefühle und Auswirkungen kurz danach ganz andere sein können als jene, die man dann nach ein paar Monaten entwickelt. Gut jedenfalls ist, wenn man sich über all das rechtzeitig Gedanken macht. Ein Reflektieren des Älterwerdens und ein gestaltendes Steuern des neuen Lebensabschnittes gehören dabei unbedingt zu den Hauptaufgabengebieten. Das Buch von Inga Bethke-Brenken und Günter Brenken (beide mit langjährigen Erfahrungen als Familientherapeuten und Kursleiter von Bildungswochen zu Themen des Älterwerdens) kann Ihnen gut dabei helfen. Acht Verhaltenstypen stehen Pate, um einseitige Lebensmuster zu entlarven, Trägheit und Unentschlossenheit zu überwinden und sich in neuen Aufgaben zu bewähren. Übungen und Fallbeispiele bilden den Schulterschluss von der Theorie zur Praxis. Schade nur, dass bei den hilfreichen Internet-Adressen nur deutsche Homepages aufgelistet sind – und dabei leider auch www.50plus.at durch den Rost fällt...

Weitere Buchvorstellungen

Ruth Ellenberger (Hrsg.) Das eBalance Kochbuch – 100 Erfolgsrezepte zum leichten Abnehmen
AT Verlag, Aarau und München 2011

Bei Amazon online bestellbar

Unter der Bezeichnung "eBalance" finden Übergewichtige im Internet eine (kostenpflichtige) Unterstützung beim Abnehmen. Nun ist beim AT Verlag ein darauf abgestimmtes Kochbuch mit 100 Rezepten erschienen. Es ist auch für all jene Abspeckwillige gut nutzbar, die keine Mitgliedschaft bei eBalance haben. Mit zahlreichen Tipps und Bewegungsprogramm für eine Lebensführung mit Idealgewicht. Gusto machen nicht nur die leckeren Rezepte, auch die ganzseitigen Fotos lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Marcel Kalberer Das BambusBauBuch Spielen, Gestalten und Konstruieren mit Bambus AT Verlag 2007, Aarau

Bei Amazon online bestellbar

Bambus ist eigentlich eine Wunderpflanze. Mit Wachstumsschübe von 120 Zentimeter in nur 24 Stunden gehört er zu den schnellstwachsenden natürlichen Rohstoffen der Welt. In 20 Jahren kann eine einzige Bambuspflanze 10.000 Laufmeter Bambusrohr hervorbringen. Er produziert damit viermal so viel Biomasse wie Eiche, bindet enorm viel CO2 und produziert jede Menge Sauerstoff. Die verholzten Bambushalme haben mechanische Eigenschaften, die sie zu einem faszinierenden Werkstoff für Konstruktionen aller Art machen. Marcel Kalberer zeigt in seinem Buch über 100 Beispiele verschiedenster Bambuskontruktionen und vermittel, reich bebildert und mit detailgenauen Darstellungen und Erläuterungen, umfassend alle technischen, konstruktiven und künstlerischen Grundlagen des Bauens mit Bambus.

Susanne und Rainer Altrichter Die schönsten Blütenwanderungen in Südtirol
Leopold Stocker Verlag, Graz und Stuttgart

Bei Amazon online bestellbar

Eine Beschreibung des Weltnaturerbes "Dolomiten", Tipps für eine gelungene Wanderung, eine Auflistung der Schwierigkeitsgrad der Wanderungen sowie eine Blühzeittabelle leiten vorliegenden Führer für NaturliebhaberInnen ein. Es folgen 34 Beschreibungen von Blütenwanderungen durch die Bergwelt Südtirols. Die Chronologie der Kapitel richtet sich nach dem Jahreslauf, also von der Frühlings-Knotenblumen-Blüte bis zu den Eisblumen (!) bzw. der Mistel. Leider fehlt ein Register, aus dem man herauslesen könnte, welche Pflanzen in den vorgestellten Wanderrouten als blühend beschrieben werden. Das Buch enthält viele gute Bilder und Wanderkartenausschnitte. Schriftart und Seitengestaltung könnten jedoch besser sein. Für das Titelbild hat der Verlag eine eher ungünstige Wahl getroffen (unscharfer Hintergrund; unbeholfene, unnatürlich wirkende Bildbearbeitung der Bergkette). Praktisch: die kleinen grünen Kästen mit Angaben zum Ausgangspunkt jeder Wanderung, einer Kurzfassung, Angaben zur höchsten Wegstelle, zum Höhenunterschied, zur Gehzeit und Schwierigkeit, Tourismus-Info und Zusatz-Tipp.

Susanne und Rainer Altrichter Die schönsten Blütenwanderungen in Tirol und Österreich Leopold Stocker Verlag, Graz und Stuttgart

Bei Amazon online bestellbar

Schneerosen im zeitigen Frühjahr, gefolgt von Kirschblüte und Narzissenwiesen, von Edelweiß und Almrausch und schließlich von den Herbstzeitlosen: Jede Jahreszeit hat ihre Blütenpracht, die eine spektakulär und überwältigend, die andere zarter und geheimnisvoll. Die schönsten Blütenwanderungen dieses Buchs stehen jeweils im Zeichen einer (blühenden) Pflanze. Viele Wanderungen führen durch Tirol und Osttirol, aber auch in Vorarlberg, Salzburg, Oberösterreich und Niederösterreich, Kärnten, der Steiermark sowie dem Burgenland lässt es sich im Blütenrausch wandern.

Weiter immer weiter 03-03-2009

Nicht nur die Leitpflanzen werden in Wort und Bild ausführlich, auch hinsichtlich ihrer Verwendung in der Naturheilkunde beschrieben, der Wanderführer bietet darüber hinaus umfangreiche Informationen zu den Regionen, die von den Pflanzen in Blütenmeere verwandelt werden, und ihren Besonderheiten. Die ausgewählten Routen erstrecken sich von zwei bis acht Stunden Gehzeit, bieten also für jeden Geschmack und jede Kondition das Geeignete. Und wer einmal keine Lust zum Gehen hat, den erfreuen die wunderschönen Bilder. Diese Buch strahlt von der ersten bis zur letzten Seite Begeisterung, Liebe zur Natur, persönliche Erfahrungen und Fachkenntnisse aus. Susanne Altrichter stammt aus einer alten Tiroler Bauernfamilie und ist von Kindheit an mit der Natur vertraut.

Ihre Liebe zu Pflanzen und Blüten wurde in zahlreichen intensiven Fortbildungen gestärkt. Sie ist unter anderem auch geprüfte Wanderführerin und ist die Seele und das künstlerische Auge des Werkes. Ihr Gatte Rainer Altrichter, unterrichtete Geographie und Anglistik am Gymnasium. Sein Interesse gilt neben den großen Zusammenhängen nicht zuletzt dem oft übersehenen Detail. Den beiden ist hier ein Werk gelungen, das alle Naturbegeisterten auf ihren Wegen durch Österreich erfreuen wird.

Bestseller / Bestseller-Themen / Bestseller-Autoren

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Instagram Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at