https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Alarmanlage / Alarmanlagen

Spätestens nach dem zweiten Einbruch denken die meisten Menschen an die Installation einer Alarmanlage. Sie sollten es aber gar nicht erst so weit kommen lassen. Der Schreck, die polizeiliche Untersuchung, der Kommunikationsaufwand mit der Versicherung, der mögliche Verlust von bedeutungsvollen persönlichen Dingen sowie die psychologischen Nachwirkungen eines Einbruchs stehen in keinem Verhältnis zu dem Aufwand, der heutzutage aufgebracht werden muss, um eine effektive Alarmanlage zu installieren und damit jene Hürde aufzubauen, die notwendig ist, dass sich ein Einbrecher lieber doch ein anderes Objekt aussucht.

Bewährte Alarmanlagen mit maximaler Sicherheit

Die bewährtesten Alarmanlagen sind solche, die die Außenhaut eines Gebäudes schützen. Diese haben den Vorteil, dass man sich auch bei scharfgeschalteter Alarmanlage innerhalb des Gebäudes bewegen kann, ohne dass der Alarm unbeabsichtigt ausgelöst wird. Das von Ing. Mario Saibel von der Saibel Sicherheitstechnik GmbH angebotene System erlaubt es, mehrere Bereiche innerhalb der Alarmanlage zu definieren und diese getrennt voneinander scharfzuschalten. Beispielsweise wird bei Häusern oft die Garage als eigener Bereich definiert – dies erhöht den Anwendungskomfort. Die Scharf- und Unscharfschaltung der Anlage erfolgt mittels dem mitgelieferten "Zutrittsmedium" (muss nicht unbedingt eine Schlüssel sein). Die Eingabe eines Zahlencodes ist nicht notwendig. Mittels Handy-App kann man die Anlage ein- und ausschalten.

Optional kann die Alarmanlage mit einem Bewegungsmelder kombiniert werden. Eine Kamera macht im Alarmfall Bilder und übermittelt sie an das Mobiltelefon. Darüber hinaus kann man jederzeit einen Kontrollblick in die überwachten Räumlichkeiten werfen. Weitere Aufrüstungsmodule betreffen den Schutz vor Feuer, Wasser und Gasaustritt und Wasser. Auf Wunsch kann die Anlage mit der Polizei oder einem Wachdienst verbunden werden. Aufschaltung ihrer Alarmanlage zur Polizei oder zu einem Wachdienst
ihrer Wahl erfolgen. Wir beraten sie diesbezüglich gerne.


[Werbung/PR]

Rechtzeitig planen hilft Kosten sparen

Für eine feste Verkabelung ist es wichtig, schon bei der Planung eines Hauses bzw. beim Umbau oder einer Renovierung die Kabelführung für eine Alarmanlage zu berücksichtigen. Da Täter in den letzten Jahren auch nicht davor zurückschrecken, in Häuser einzudringen bei denen die Bewohner anwesend sind, ist der "Anwesenheitsschutz" unbedingt zu empfehlen. Mobile Alarmanlagen sind wesentlich schneller installiert. Kaufen sollte man Alarmanlagen im gut sortierten Fachhandel – da gibt es die beste Beratung. Erfahrenen Techniker nehmen die gesamte Montage und Inbetriebnahme der Anlage vor und stehen sowohl bei eventuellen Notfällen als euch bei routinemäßigen Wartungsarbeiten zur Verfügung. Und noch ein wichtiger Vorteil: Gute Anbieter gewähren bis zu 5 Jahre Garantie!

  • Tipp: Achten Sie bei der Installation einer Alarmanlage auf Einhaltung der neuen "OVE-Richtlinie R2" der Fachgruppe Elektronik, die gemeinsam mit der Landesinnung Wien der Elektro- und Alarmtechniker erarbeitet wurde.

Nachträglicher Einbau

Soll eine Alarmanlage nachträglich eingebaut werden, wird in den seltensten Fällen eine Verkabelung in Erwägung gezogen, da der Aufwand kaum vertretbar ist. Für diese Fälle gibt es Funkalarmanlagen. Bei diesen Anlagen, sind die Alarmsensoren per Funk mit der Zentrale verbunden, daher müssen keine Kabel verlegt werden. Auch hier sollte auf Qualität geachtet werden. Es gibt sehr preiswerte Funkalarmanlagen die nach VSÖ (Privatstandard) geprüft sind. Wichtig sind die gewissenhafte Planung und die fachgerechte Montage durch einen geprüften Alarmanlagen Errichter. Durch die Ausstellung eines Sicherheitsprotokolls (ein Dokument, das bei Versicherungen vorgelegt werden kann) wird die fachgerechte Montage bestätigt. Da und dort kann eventuelle eine Förderung öffentlicher Institutionen in Anspruch genommen werden. Tippe: Fragen Sie auf Ihrer Gemeinde oder bei der Service-Stelle Ihres Bundeslandes.

Anbieter von Sicherheitssystemen

Anbieter von Sicherheitssystemen helfen Ihnen bei der Planung, Installation und Probebetrieb Ihrer maßgeschneiderten Alarmanlage. Wichtige Schwerpunkte der Produkt- und Dienstleistungspalette:

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at