https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Sprachzertifikate

Das bereits in den Höheren Schulen bekannte und auch bei Sprachschulen am häufigsten belegte Sprachzertifikat ist das . Dicht gefolgt ist dieses vom TOEFL. Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitere Zertifikate, deren Erreichen internationalen Standards folgt.

Das Cambridge Certificate bescheinigt dem Geprüften – zeitlich unbegrenzt – sein englisches Sprachniveau. Für jedes Niveau müssen unterschiedlich schwierige Prüfungen absolviert werden. Um sein individuelles Niveau herauszufinden, wird vorweg ein Einstufungstest durchgeführt. Das Cambridge Certificate wird häufig schon an Schulen angeboten, wodurch je nach Lernfortschritt über die Jahre hinweg ein persönliches Portfolio an Cambridge Zertifikaten angelegt werden kann.

Sprachzertifikate 1 Sprachzertifikate 2

Der "Test of English as a Foreign Language (TOEFL) richtet sich hinsichtlich der erforderlichen Sprachkenntnisse vor allem an Oberstufenschüler. Er erfasst die Fähigkeiten von Nichtmuttersprachlern für nordamerikanisches Englisch im akademischen Umfeld. Der erfolgreiche Abschluss des TOEFL in Voraussetzung für ein Studium an mehr als 6000 Colleges und Universitäten weltweit.

Ähnlich dem TOEFL Test ist das IELTS. Die Abkürzung steht für "English Language Testing System". Vor allem an Universitäten in Großbritannien, aber auch in anderen Ländern, ist der Nachweis des IELTS Voraussetzung, um zugelassen zu werden.

Die Abkürzung GMAT leitet sich von "Graduate Management Admission Test" ab. Dieses Sprachzertifikat richtet sich an Studenten und Erwachsene. Es misst das analytische Schreiben und die Problemlösungsfähigkeiten, welche entscheidend für den unternehmerischen und betriebswirtschaftlichen Erfolg sind. Über 2100 Universitäten nutzen die GMAT-Prüfung in ihrem Zulassungsprozess für eine breite Palette an MBA-Programmen.

"Nicht nur in Großbritannien oder anderen Ländern ist das Vorweisen der Sprachzertifikate ein Aufnahmekriterium", berichtet Pollak und ergänzt: "Beispielsweise auf der IMC FH Krems oder der MODUL University ist dies zur Zulassung zu einem Studium Pflicht". Bei dieser Entwicklung ist es erfreulich, dass bereits vor allem viele Maturanten und Studenten die genannten Sprachzertifikate bei EF nachfragen und auch erfolgreich absolvieren. Quelle: .

Englisch Sprachkurse

British & American English for pleasure and business: The Cambridge Institute Wien, Mariahilfer Straße 121b, 1060 Wien. Sofort-Info-Service: Tel. 01/5956111. E-Mail: office@thecambridgeinstitute.at. Internet: www.thecambridgeinstitute.at [Werbung/PR]. Siehe auch den Beitrag .

Sprachzertifikate für Französisch

Die beiden wichtigsten Sprachzertifikate für Französisch sind das "Diplôme d’études de langue francaise" (DELF) und das "Diplôme approfondi de langue francaise" (DALF). So wie die für die englische Sprache angebotenen Zertifikate, dienen auch sie als genormter Nachweis für Sprachkenntnisse in Französisch. Die Diplome werden "Ministère de l’Education Nationale" (dem französischen Bildungsministerium) ausgestellt. Das Sprachniveau ist in 6 Stufen eingeteilt.

Sprachzertifikat für Spanisch

Für die spanische Sprache gibt es ebenfalls mehrere Arten von Zertifikaten. Das bekannteste ist jedoch das "Diploma de Español como Lengua Extranjera" (DELE), das das Instituto Cervantes vergibt. Es wird vom spanischen Ministerium für Bildung, Kultur und Sport bestätigt. Die Niveaustufen sind A1, A2, B1, B2, C1, C2.

EF Sprachreisen

EF steht für "Education First". Der schwedische Unternehmer Bertil Hult gründete die Firma 1965. 2015 feierte EF Sprachreisen sein 50-jähriges Bestandsjubiläum. EF und seine 16 Tochterunternehmen sind Teil einer Gesellschaft in privater Hand, die eine breite Spanne verschiedener Bildungsprogramme anbietet: von Sprachtraining, Bildungsreisen und Kulturaustausch bis zu akademischen Graden. Mit dem Ziel, Grenzen in Sprache, Kultur und Geographie zu überwinden hat EF vielen Menschen allen Alters geholfen, globale Bürger zu werden.

Von Berlin über Peking bis nach Moskau, Mexiko City, Dubai und Denver unterhält EF 400 Niederlassungen in über 50 Ländern. Das globale Netzwerk von EF besteht aus 6.000 Angestellten und 18.000 Lehrern und Fremdenführern. Bis zum heutigen Tag hat EF über 15 Millionen Menschen geholfen, eine neue Sprache zu erlernen, die Welt zu entdecken oder einen akademischen Grad zu erlangen. EF verkauft Dienstleistungen in über 100 Ländern und kann daher einen einmaligen Mix verschiedener Nationalitäten bieten. Seit 1970 ist EF Sprachreisen auch in Wien ansässig und blickt auf mehr als 40 Jahre Erfahrung in Österreich zurück.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Gewinnspiel Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Instagram Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2019; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at