https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Umzug / Umziehen / Planung

Leben bedeutet immer auch Veränderung. Sich diesen Veränderungen zu stellen, bedeutet für die meisten Menschen ein große Herausforderung. Dies gilt in hohem Maße für einen Umzug in eine neue Umgebung. Ungewohnte Sinneseindrücke, ein neues Geflecht an Beziehungen kosten dem Gehirn – auch biotechnisch bzw. biochemisch betrachtet – viel Energie. Erst mit jeder Eindruckwiederholung flachen die Gehirnströme wieder ab.

Umzug 3
Foto © GoFoxBox GmbH [Werbung/PR]

Der "Automatik-Modus" verleiht wieder Sicherheit und Ruhe. Damit Sie beides schnell erreichen, sollten Sie das Übersiedeln dazu nutzen, sich von und bewusst nach den Vorteilen Ausschau halten, die Ihnen Ihre neue Umgebung bieten kann. Lassen Sie sich offen auf neue Menschen ein, bemühen Sie sich, ihnen freundlich zu begegnen – erste Begegnungen, ein nettes Wort ganz am Anfang gesagt, entscheiden oft grundlegenden über Sympathie oder Ablehnung. Richten Sie mit Klugheit und Hausverstand nicht nur Ihre Umgebung neue ein, sondern auch Ihr Leben; auch wenn eine Umstellung Ihrer Gewohnheiten am Anfang Kraft kostet, überwiegen später dann die Vorteile, die die Lebensanpassungen bieten.

10 Tipps für die gelungene Übersiedelung

Falls möglich, sollte man für die Übersiedelung die warme Jahreszeit wählen – am besten die Sommerferien. Das hat mehrere Gründe. Erstens natürlich das Wetter: Es ist oft warm und trocken sowie lange hell. Zweitens das Verkehrsaufkommen: Während der Urlaubszeit nimmt der Berufsverkehr ab, was die Fahrt von der alten an die neue Adresse erleichtert. Und drittens die verfügbare Zeit: Im Sommer ist im Büro oft weniger los, man kann sich leichter freispielen bzw. Übersiedelungstage in Anspruch nehmen. Der österreichische Mietbox-Anbieter GoFoxBox* (Website: ) hat 10 Tipps zusammengestellt, die helfen sollen, den Umzug erfolgreich zu absolvieren.

Umzug 1 Umzug 2
Fotos © GoFoxBox GmbH [Werbung/PR]

1. Ausmisten: Die Übersiedelung an eine neue Adresse ist die beste Gelegenheit, sich alter und/oder nutzloser Gegenstände zu entledigen. Größere noch brauchbare Dinge, die Sie nicht selbst entsorgen wollen, verschenken Sie am besten gegen Selbstabholung - jemand anderer freut sich und Sie müssen sich mit dem Abtransport nicht beschäftigen.

2. Spät einpacken: Packen Sie nicht zu früh, sonst kann es passieren, dass Sie Dinge brauchen, die bereits verstaut sind. Das neuerliche Auspacken kostet Zeit und Nerven. Daher: Möglichst kurz vor dem Umzugstermin Kisten packen.

3. Früh auspacken: Ist der Umzug einmal erledigt, fällt einem erst einmal ein Stein vom Herzen, dass der Stress vorbei ist - zum Entpacken der Kisten fehlt kurzfristig sowohl die Energie als auch die Motivation. Doch warten Sie nicht zu lange! Früher oder später werden unausgepackte Kisten zur Belastung.

4. Kunststoffbox mieten statt Karton kaufen: Umzugskartons kosten im Baumarkt ab 2 Euro aufwärts, und man muss sie selbst besorgen. Eine Mietbox bekommt man schon ab 0,75 Euro pro Woche frei Haus. Sie verträgt dabei rund 40 Prozent mehr Gewicht und bietet rund 20 Prozent mehr Volumen. Kunststoffboxen sind außerdem stabil, stapelbar, wetterfest und mit Kabelbinder oder Vorhängeschloss versperrbar – Kartons können das alles nicht. Auch die Umwelt dankt es: Die Herstellung und das Recycling von Karton verbraucht bzw. belastet die natürlichen Ressourcen Wasser und Holz in hohem Ausmaß.

5. Gut sortieren und beschriften: Es zahlt sich aus, wenn Sie sich beim Packen der Umzugsboxen die nötige Zeit nehmen, um System und Ordnung ins Packgut zu bringen. Küchenutensilien, Geschirr, Gläser und Besteck sollten ebenso separat verstaut werden, wie Bad- und Toiletteartikel, Kleidung, Bücher etc. Auf seitliches, gut lesbares Beschriften nicht vergessen!

6. Zerbrechliches schützen: Seiden- oder Zeitungspapier sind beim Einpacken von Gläsern, Porzellan und ähnlich zerbrechlichen Gegenständen unerlässlich. Der Zeitaufwand, um die Gegenstände mit einer schützenden Papierhaut zu versehen, macht sich sicher bezahlt. Denn schon die Vibrationen im Umzugsauto, ein übersehenes Schlagloch oder eine Bodenwelle können Zerbrechliches beschädigen, das ungeschützt verpackt wurde.

7. Geduld bewahren: Auch wenn man nach Stunden der Umzugsarbeit das Ende der Mühsal herbeisehnt: Werden Sie nicht ungeduldig, bleiben Sie konzentriert, tragen Sie Gegenstände bewusst vorsichtig und achten Sie beim Stiegensteigen auf sicheren Tritt. Beim Tragen größerer Umzugsobjekte oder Umzugskisten ist die Bodensicht oft eingeschränkt. Unachtsamkeit kann in diesem Fall schmerzhaft enden.

8. Übergewicht vermeiden: Vor allem bei Bücherkisten gilt: Achten Sie darauf, das Gewicht einzelner Kisten nicht zu sehr anwachsen zu lassen! Lieber eine Box mehr packen, als später Mühsal oder sogar Verletzungen zu riskieren.

9. Richtig heben: Das Anheben schwerer Gegenstände und Umzugsboxen sollte immer aus der Hocke heraus mit geradem Rücken geschehen. So bleiben die Bandscheiben geschont und Sie nutzen die größten Kraftquelle, die Ihr Körper zu bieten hat: die Oberschenkelmuskulatur. Anschauliche Anleitungen zum richtgen Heben schweren Gewichts finden Sie im Internet.

10. Umzugswagen rationell einräumen: Räumen Sie den Umzugs-LKW so ein, dass sperrige und große Gegenstände ganz hinten stehen. Versuchen Sie, Zwischenräume möglichst gut auszufüllen und versperren Sie sich nicht selbst den Weg ins Innere durch zu frühes Abstellen schwerer Umzugsobjekte.

* Die GoFoxBox GmbH vermietet seit November 2015 als erstes Unternehmen in Österreich Umzugsboxen aus Kunststoff. Gründer Ferdinand Schönburg (32) war vorher Unternehmensberater bei Malik Management. Der Wiener hat Betriebswirtschaft an der WU Wien und an der London School of Economics studiert. Er hält außerdem einen Abschluss als Forstwirtschaftsmeister. Website: [Werbung/PR]

Loslassen

Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit, sich von Unnötigem zu trennen, zu Sortieren und den Dingen einen neuen Platz zuzuweisen, der dem neuen Lebensabschnitt optimal entspricht. Je besser der Umzug vorbereitet ist, desto geringer ist die Belastung durch die "Umbruchsituation". Am besten Sie schreiben sich eine ganz persönliche Checkliste und überlegen gründlich die Reihenfolge bei der praktischen Durchführung der Umsiedlung.

Tipp: Umzugsfirmen und Speditionen haben nicht nur Erfahrung, sie haben auch die geeigneten Hilfsmittel. Professionelle Hilfe spart auch jede Menge Nerven – und das just in einer Zeit, in der man ohnehin sehr angespannt ist. Planen Sie schon vor der Übersiedlung die Neuaufstellung Ihrer Möbel. Einrichtungsgegenstände, die keinen Platz finden, sollten auswärts gelagert, verkauft, verschenkt oder entsorgt werden.

Tipp: Es ist empfehlenswert, heikle und wertvolle Einrichtungsgegenstände von Profis verpacken und befördern zu lassen. Fragen Sie Ihren Spediteur nach den Versicherungsbedingungen. Das Inventar eines Haushalts hat ein ziemlich großes Volumen und ist meistens auf einmal nur mit einem LKW zu befördern. Auch hier ist abzuwägen, ob eine einmalige Profi-Aktion alles in allem nicht günstiger ist, als viele private Kleinaktionen (Treibstoff, Beschädigungs- und Unfallrisiko, Geschenke für die Helfer, Parkplatzproblematik usw.).

Verpackungsmaterial für den Umzug

Ob bei einem alle Gegenstände heil in der neuen Wohnung oder im neuen Haus ankommen, hängt maßgeblich davon ab, wie sorgsam sie transportiert werden und wie gut sie verpackt sind. Ein Investition in geeignete Schutzverpackungen lohnt sich:

  • Luftpolsterfolien
  • Wellpappe
  • Möbelhüllen
  • Boxen mit speziellen Verstärkungen im Trage-, Deckel- und Bodenbereich
  • Spezialboxen für Bücher und CD
  • Kleiderboxen
  • Matratzenhüllen
  • spezielle Boxen für Fernseher und Computer
  • Klebebänder
  • Spagat

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Schaulust & Fotowettbewerb

Fotowettbewerb

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2017; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at