https://www.50plus.at Blogs Google plus Facebook Suche

MENU

Panikattacken

Das menschliche Gehirn vearbeitet unterschiedliche "Programme", die an bestimmte Situationen angepasst sind. Einhergehend mit jedem Programm werden spezifische Körperfunktionen ausgelöst.

Viele dieser Ablaufmuster wurden in Zeiten angelegt, in denen der Mensch noch tagtäglich mit Naturgewalten, gefährlichen Tieren und Angriffen feindlicher Artgenossen zu kämpfen hatte. Die Bedrohungen unserer Zeit sind andere geworden. Nichts desto trotz bergen einige von ihnen das Potenzial in sich, unsere Gesamtpersönlichkeit in Frage zu stellen und damit genau jenes Reaktionsmuster auszulösen, das früher in solchen Situationen abgelaufen wäre: Energieschub, Angst, Überreaktion, Flucht, Verstecken, Lauern, ob noch etwas nachkommt.

[Werbung/PR]

Panikattacken

Dieses In-Frage-Stellen der eigenen Persönlichkeit tritt nicht zufällig in Lebensphasen auf, in denen sich unser Körper, unser Beziehungsgeflecht, unsere Stellung in der Gesellschaft und/oder unsere zentralen Aufgaben ändern. Die Ursachenkette, die zu Panikattacken führt, ist für Außenstehende und einen selbst schwer analysierbar. Ebenso die Bewertung der Frage, wie stark individuelle physische und/oder hormonelle Gegebenheiten die Panikzustände begünstigen.

Panikzustände sind charakterisiert durch psychische Symptome (Ängste, falsche Beurteilung der Wirklichkeit und das Gefühl, als stünde man "neben seiner selbst") sowie körperliche Anzeichen: Verengung der Kehle und des Brustkorbs ("Angst", "Enge" und das Lateinische Wort "angulus" sind verwandte Begriffe), verstärkte Herztätigkeit, irritierte Durchblutungsverteilung, Schweißausbruch und Zittern. Die Dauer einer Panikattacke reicht von wenigen Minuten bis zu mehreren Stunden.

Akute Panikzustände werden akut mit Medikamenten behandelt (siehe auch Stichwort ). Auf lange Sicht gesehen, bekämpft nur eine sorgfältige die Probleme an der Wurzel.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Thermen Wellness Sicherheitstüren Englisch Sprachkurs oesterreich-info.at

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2016; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at