https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Seniorenresidenzen / Altenheime / Pflegeheime

Der Selbstverantwortung alternder Menschen wird es am besten gerecht, sich bereits in guten Tagen einen Platz auszusuchen, der für einen zufriedenstellenden Lebensabend garantiert. Sich vorab gründlich über die neue Wohnstätte zu informieren, ist entscheidend für die spätere Lebensqualität, wobei seelische Komponenten einen ebenso wichtigen Stellenwert haben wie jene, die die körperliche Gesundheit betreffen. Beste Alternativen: , und natürlich die . Falls Sie in diesem Verzeichnis eine Einrichtung vermissen oder eintragen wollen, bitte um E-Mail an hollinek@50plus.at mit "APH eintragen" in der Betreffzeile. Vielen Dank!

Seniorenheime Pflegeheime 1
Foto © Andreas Hollinek

[Werbung/PR]

Unterschied Wohnheim / Pflegeheim

Die meisten Seniorenwohnheime sind zugleich Pflegeheime. Die Grenze zum reinen Pflegeheim ist fließend. Klassische Unterstützungsformen bei erhöhtem Pflegebedarf: Hilfe bei der Mobilität und Lagerung, bei der Nahrungsaufnahme, bei der Reinigung von Wäsche und der Wohnung, Hilfe bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden, in allen Hygienefragen, bei der Beachtung ärztlich angeordneter Maßnahmen, Hilfe bzw. Training bezüglich Orientierungsvermögen, Beratung bei sozialen Problemen im Zusammenhang mit der Pflege. Gute Alternativen bei geringem Pflegebedarf:

Internet-Tipp

Kosten

Die schlechte Nachricht: Die Kosten für ein Seniorenheim bzw. eine Pflegeheim können beträchtlich sein – vor allem dann, wenn sich die Pflegebedürftigkeit / der Pflegeaufwand erhöht. Die gute Nachricht: Betagte Menschen haben ein Recht darauf, im Alter gepflegt zu werden. Reicht das eigene Einkommen (z.B. Rente, Pension, Zusatzpension, Pflegegeld) nicht aus, kommen öffentliche Stellen dafür auf (z.B. Sozialhilfe oder Mindestsicherung). Jedenfalls verbleibt den Betroffenen 20 Prozent der Pension und ein monatliches "Taschengeld" von rund 45,- Euro.

Die Kosten für ein Seniorenwohnheim bzw. Pflegeheim setzen sich in der Regel aus einem Grundtarif ("Hoteltarif") und einem (nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit gestaffelten) Pflegezuschlag zusammen. Beispiel (NÖ Landespflegeheim St. Pölten; Preisliste für 2017):

  • Grundtarif Tagsatz: 65,62 Euro (für Übergangspflege 78,73 Euro)
  • plus Tagsatz Einzelzimmer: 11,85 Euro (Appartments und Doppelzimmer sind teurer)
  • plus Zuschläge für Pflegeleistungen: von 4,87 Euro pro Tag (Stufe I) bis 228,17 Euro (Schwerstpflege)
  • bei Abwesenheit (z.B. Krankenhausaufenthalt) gibt es (geringfügige!) Abschläge

Anfangs kann man also mit rund 100,- Euro pro Tag eine durchschnittliche Grobkalkulation machen (unter 75,- Euro pro Tag findet man kaum eine Einrichtung). Mit dem Fortschreiten der Pflegebedürftigkeit können auch Beträge anfallen, die jenseits von 300,- Euro pro Tag liegen. Die Preisunterschiede von Heim zu Heim können beträchtlich sein – genaues Erkundigen, Preisvergleiche und Suchen von Alternativen können sich lohnen:

Senioren Residenzen gemeinnützige BetriebsgmbH

Die Senioren Residenzen gemeinnützige BetriebsgmbH (Verwaltung: 1100 Wien, Fontanastraße 10; Telefonnummer: 01/68081; E-Mail: srgb@seniorenresidenzen.co.at; Website: ) betreibt in Österreich drei Häuser:

Senioren Residenz Am Kurpark Wien-Oberlaa

Datenbank für Altenheime, Pflegeheime und Betreutes Wohnen in Österreich

Öffentliche Hilfe

Der Staat (also Bund, Länder und Gemeinden) haben die Verpflichtung, betagten Menschen, Kost, Quartier und gesundheitliche Versorgung zukommen zu lassen. Dies geschieht einerseits durch arbeitsrechtliche Bestimmungen, finanzielle Zuwendungen, Steuererleichterungen, Vergünstigungen sowie den Betrieb von Beratungsstellen und Betreuungseinrichtungen.

Interessensvertretung

Hilfe daheim / Pflege zuhause / 24-Stunden-Pflege

Krankenhäuser / Spitäler für betage Menschen

Folgende Krankenhäuser haben sich unter anderem auf die Behandlung betagter Menschen spezialisiert (gerontologische Abteilungen, Gerontologie, Fachärzte für Gerontologie):

Zu einer Liste an Krankenhäusern in Österreich (mit Adresse, Telefonnummer, Faxnummer, Homepage usw.) siehe das Verzeichnis im Beitrag .

Tageszentren für Senioren und Seniorinnen

Langzeit-Wohnen

Pflege Organisationen

Pflege, Pflegesuche, Pflegedienste, Hauskrankenpflege, Heimhilfe

www.pflegesuche.at

Angehörigenbetreuung

Rehabilitation

SeneCura Gruppe

Die SeneCura Gruppe betreibt über 75 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und zählt damit zu Österreichs Markt- und Innovationsführern im Bereich Pflege im privaten Sektor. Mit insgesamt über 3500 MitarbeiterInnen gilt SeneCura als Vorreiter bei alternativen Pflegeangeboten und Wohnformen im Alter: Neben höchsten Pflegestandards in allen Häusern bietet SeneCura richtungsweisende Demenzstationen, Intensiv- und Wachkomapflege und integrierte Kindergärten. Außerdem rehabilitative Übergangspflege, Hauskrankenpflege, 24-Stunden-Betreuung und Hospizbegleitung. Ergänzt wird das Spektrum mit Generationenhäusern und Apartments für Betreutes Wohnen.

Unter der Marke "OptimaMed" bietet die SeneCura Gruppe außerdem Rehabilitationszentren für verschiedene Indikationen wie Neuro- und Psychiatrische Rehabilitation, Dialyse- und Kurzentren sowie Physikalische Institute mit optimaler medizinischer Betreuung und modernsten Therapieformen und -geräten.

In der Tschechischen Republik betreibt SeneCura Unternehmen der Hauskrankenhilfe und -pflege in Mähren und in der Nähe von Prag. Die ersten beiden Standorte für neue Pflegeheime in Klamovka/Prag und Chrudim sind bereits eröffnet, weitere in städtischen Ballungsräumen sind in Bau bzw. Planung.

SeneCura ist seit April 2015 Teil der französischen Pflegegruppe Orpea, die mit 697 Pflegeeinrichtungen und mit mehr als 68.691 Betten in Frankreich, Belgien, Deutschland, Spanien, Italien, der Schweiz und Österreich zu den Marktführern in Europa zählt. SeneCura bleibt mit sämtlichen Markenwerten und Betreuungsstandards bestehen und wird die bisherige Expansionsstrategie weiter vorantreiben.

Alle Betreuungseinrichtungen in Österreich sind öffentlich und für alle zugänglich: Die Kosten für den Pflegeheimplatz sind durch das Bundespflegegeld und die landesspezifischen Tagsätze abgedeckt und können bei Bedarf über die Sozialhilfefonds der Länder abgerechnet werden.

Als meistausgezeichneter Pflegeheimbetreiber kann sich SeneCura über zahlreiche Preise freuen: Sozialmarie, Familien- und Frauenfreundlichstes Unternehmen Österreichs, Bester Arbeitgeber Österreichs im Sozialbereich, Top Ten beim European Business Award, vierfach ausgezeichnet beim Teleios und viele mehr.

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2017; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at