https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Kosten Pflegeheim / Altenheim

Die schlechte Nachricht: Die Kosten für ein Seniorenheim bzw. eine Pflegeheim können beträchtlich sein – vor allem dann, wenn sich die Pflegebedürftigkeit / der Pflegeaufwand erhöht. Die gute Nachricht: Betagte Menschen haben ein Recht darauf, im Alter gepflegt zu werden. Reicht das eigene Einkommen (z.B. Rente, Pension, Zusatzpension, Pflegegeld) nicht aus, kommen öffentliche Stellen dafür auf (z.B. Sozialhilfe oder Mindestsicherung). Jedenfalls verbleibt den Betroffenen 20 Prozent der Pension und ein monatliches "Taschengeld".

Die Kosten für ein Seniorenwohnheim bzw. Pflegeheim setzen sich in der Regel aus einem Grundtarif ("Hoteltarif") und einem (nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit gestaffelten) Pflegezuschlag zusammen. Beispiel (NÖ Landespflegeheim St. Pölten; Preisliste für 2017):

  • Grundtarif Tagsatz: 65,62 Euro (für Übergangspflege 78,73 Euro)
  • plus Tagsatz Einzelzimmer: 11,85 Euro (Appartments und Doppelzimmer sind teurer)
  • plus Zuschläge für Pflegeleistungen: von 4,87 Euro pro Tag (Stufe I) bis 228,17 Euro (Schwerstpflege)
  • bei Abwesenheit (z.B. Krankenhausaufenthalt) gibt es (geringfügige!) Abschläge

Anfangs kann man also mit rund 100,- Euro pro Tag eine durchschnittliche Grobkalkulation machen (unter 75,- Euro pro Tag findet man kaum eine Einrichtung). Mit dem Fortschreiten der Pflegebedürftigkeit können auch Beträge anfallen, die jenseits von 300,- Euro pro Tag liegen. Aus Richtwert für die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in einem Pflegeheim kann man bei Frauen rund 1200 Tage annehmen, bei Männern 600. Achtung: Die Preisunterschiede von Heim zu Heim können beträchtlich sein – genaues Erkundigen, Preisvergleiche und Suchen von Alternativen können sich lohnen:

Kosten Pflegeheim Altenheim

Weiteres Beispiel für Tagsätze

Als weiteres Beispiel für die Verrechnung von Tagsätzen in einem Seniorenwohnheim bzw. Pflegezeim sei das Sozialzentrum Frastanz herangenommen. Die Betreiber sind grundsätzlich berechtigt, für die Leistungen BewohnerInnen oder kostenpflichtigen Dritten kostendeckende Entgelte zu berechnen. Dieses Entgelt betreffen die Bereich Pflege, Unterkunft, Verpflegung und Investitionskosten. Zusammen ergeben sie Pflegesätze, die je nach Pflegestufe gestaffelt sind (Angaben für das Jahr 2018):

Seniorenwohnheime und Pflegeheime in Österreich

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Instagram Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at