https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Asylierung

Das Thema der sogenannten Asylierung ist für all jene wichtig, die im liegen, aber nicht mehr nach Hause zurück wollen oder können (also keine häusliche Pflege haben bzw. auf einen Platz in einem Altenheim bzw. Pflegeheim warten). Ist nämlich die Krankenhausbehandlung abgeschlossen, muss die Sozialversicherung nicht mehr dafür zahlen. Die Zahlungspflicht geht auf den / die Betroffenen über.

Sicherheit bei der Pflege daheim, bei Betreutem Wohnen und im Seniorenheim


Fotos © Vitakt [Werbung/PR]

Seniorenresidenzen


Fotos © Senioren Residenzen gemeinn. BetriebsgmbH [Werbung/PR]

Kann dieser / diese jedoch die erforderlichen Beträge nicht aufbringen (weil zuwenig Einkommen da ist und es kein Vermögen gibt, auf das zurückgegriffen werden könnte), hat er / sie unter dem Titel der Asylierung das Recht auf Sozialhilfe. Wird einem diese gewährt, darf der Sozialhilfegeber auf bis zu 80 Prozent der Pension des / der Betroffenen zurückgreifen. Auch für alle PflegegeldbezieherInnen gibt es einen 80-prozentigen Asylierungsbeitrag. Der betroffenen Person verbleibt aber jedenfalls das Pensionstaschengeld und das Pflegetaschengeld (sogenanntes ).

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Gewinnspiel Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Instagram Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2019; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at