www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Störsender Einbruch ins Auto

Eine immer "beliebter" werdende Methode für Autoeinbrüche kommt ganz ohne Gewaltanwendung aus: Die Diebe positionieren sich auf einem Parkplatz oder in einer Parkgarage. Dort lauern sie, bis jemand sein Auto verlässt und mittels elektronischer Fernbedienung zusperren will. Kurz davor drücken sie den Knopf eines Störsenders und verhindern so die korrekte Verriegelung des Fahrzeugs. Wenn der Fahrer / die Fahrerin dann im Geschäft verschwindet, haben sie ausreichend Zeit, um aus dem Fahrzeug Sachen zu entwenden. Dann ziehen sie von dannen – ohne irgendeine Spur zu hinterlassen.

Leider kann man nicht damit rechnen, die entwendeten Gegenstände jemals wiederzubekommen. Es wäre eine Überforderung der Polizei, jeden einzelnen Fall zu verfolgen. Die Sicherheitsbeamten können höchstens vermehrt jene Parkplätze überwachen, wo sich diese Art von Autoeinbrüchen häufen. Ob die eigene Versicherung den Schaden ersetzen will, ist auch nicht gewiss. Das hängt vom Vertrag bzw. den persönlichen "Verhandlungen" mit der Versicherung ab.

Darauf zu vertrauen, dass ein Parkplatz videoüberwacht ist und man die Täter schnappt, wäre zu optimistisch. Erstens wissen die Diebe meistens genau, ob und wo Kameras angebracht sind bzw. treffen Vorkehrungen, um trotz Überwachungskameras unerkannt zu bleiben.

Bis zur Entwicklung sicherer Fernbedienungssystem bleibt derzeit nur der Selbstschutz: keine Wertgegenstände im Auto aufbewahren und kurz nach dem Zusperren an der Türschnalle prüfen, ob das Fahrzeug auch tatsächlich verriegelt ist.

Siehe auch

Neu und aktuell

Englisch Sprachkurse

British & American English for pleasure and business: The Cambridge Institute Wien, Mariahilfer Straße 121b, 1060 Wien. Sofort-Info-Service: Tel. 01/5956111. E-Mail: office@thecambridgeinstitute.at. Internet: www.thecambridgeinstitute.at [Werbung/PR]. Siehe auch den Beitrag .

Jubiläumsjahr 2021

Noch 133 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

24 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at