www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Tango Argentino

Anders als beim Standardtanz Tango, folgt der Tango Argentino keinen genau festgelegten Figuren. Vielmehr werden Schrittelemente, Drehungen und Techniken in freier Tanzart und intensivem Bezug zur Musik miteinander kombiniert. Der Grundschritt (paso basico) besteht aus acht Schritten / Positionen. Auf den Taktschlag erfolgt ein Schritt, ein Innehalten oder ein Doppelschritt.

Je nach Gefühlslage jenes Tanzpartners, der gerade führt (dies kann durchaus auch die Dame sein), können die Schritte auch abseits des Taktschlages gesetzt werden. Typisch für den Tango Argentino: Rhythmuswechsel, Kreuzen der Beine (cruzada), Achterzeichnen mit den Beinen (ochos; meist von den Damen eingesetzt) Zeichnen eines Beinhakens in der Luft (boleo), Beinhaken um den Partner / die Partnerin (gancho) bei gleichzeitiger Änderung der Bewegungsrichtung und kurzes Lösen der Tanzhaltung (soltada).

Die auf den Tanzpartner eingehenden und hinhörenden Improvisationen zu Melodie und Takt haben beinahe meditativen Charakter. In Argentinien, dem Mutterland dieser Tanzform, ist der Tango Argentino Bestandteil des Lebens und wird bei vielen Gelegenheiten von Menschen aller Altersstufen getanzt. Übrigens: Das Tanzen des Tango Argentino hat überaus positive Auswirkungen auf Ihre Gesundheit (Mobilität, Ausdauer, Gleichgewichtssinn usw.) und Ihre Psyche (Entspannung).

Siehe auch

Neu und aktuell

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.