https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Grand Train Tour of Switzerland

Mit der "Grand Train Tour of Switzerland" kann man nun 1200 Kilometer Bahnerlebnis buchen und das Beste des Schweizer Bahnnetzes "erfahren": jede Menge Tunnel und Eisenbahnviadukte, Hochgebirge, Bergseen, urige Dörfer und traditionelle Städte. Und das Beste: Man kann die ganze Tour mit einem einzigen Ticket entdecken – dem Swiss Travel Pass.

[Werbung/PR]

Die große Tour ist ein Zusammenschluss der 8 Schweizer Panoramarouten. Sie können an jedem beliebigen Punkt entlang der Strecke starten, z.B. in Zürich, der multikulturellsten Metropole der Schweiz. Vom Zürichsee führt die Route nach St. Gallen, an Bord des Voralpen-Express weiter nach Luzern und schließlich auf der GoldenPass Line nach Interlaken und Montreux. Vom Genfersee nimmt man Fahrt auf nach Martigny, Brig und Zermatt, wo schon der Glacier Express Richtung Chur und St. Moritz wartet.

Grand Train Tour of Switzerland 02 Grand Train Tour of Switzerland 03

Im mondänen Kurort haben Sie gleich zwei Möglichkeiten, die Reise nach Lugano fortzusetzen: im Sommer mit dem Bernina Express und dem Bernina Express Bus, im Winter mit dem Palm Express (PostAuto). Mit dem Wilhelm Tell Express geht es nach Luzern und dort zurück nach Zürich. Jeder Streckenabschnitt verspricht spannende Schienenerlebnisse, grandiose Aussichten und zahlreiche Entdeckungsmöglichkeiten.

Von Zürich nach St. Gallen

Die Zugfahrt durch die Ostschweiz führt vorbei am berühmten Rheinfall und der Stadt Schaffhausen mit ihrem Wahrzeichen, der Festung Munot. Bald schon kommt der Bodensee in Sicht, der flächenmäßig drittgrößte See Mitteleuropas. An seinem Ufer entlang geht es weiter bis St. Gallen. Die Stadt aus dem 7. Jahrhundert ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Ostschweiz. Hier lockt ein Besuch des Stiftsbezirks mit der Stiftsbibliothek, in der mehr als 170.000 Bücher und Schriften lagern.

Von St. Gallen nach Luzern (Voralpen-Express)

Hinter St. Gallen passiert der Voralpen-Express das Tor zum Appenzell, der wohl traditionsreichsten Region der Schweiz. Hier ragen das Alpsteinmassiv mit dem Säntis und die Gebirgskette der Churfirsten als Vorboten der Alpen in den Himmel. Über die Rosenstadt Rapperswil und die Rothenthurmer Hochmoorebene geht es weiter Richtung Luzern, der Leuchtenstadt am Vierwaldstättersee.

Von Luzern nach Montreux (GoldenPass Line)

Im modernen Luzern-Interlaken Express der Zentralbahn fährt man zunächst über den 1008 Meter hohen Brünigpass nach Meiringen und weiter nach Brienz und Interlaken. Nach dem Umsteigen auf einen der komfortablen BLS-Züge führt die Fahrt entlang des Thunersees und durch das Simmental mit seinen traditionellen Bauernhäusern nach Zweisimmen. Hier steht schon der GoldenPass Panoramic für die letzte Etappe der Reise bereit. Sie führt durch das mondäne Ferienparadies Gstaad und weiter durch die Pays d’Enhaut mit dem beschaulichen Chateau d’Oex. Durch die Rebberge am Genfersee nimmt der Zug Kurs auf Montreux.

Von Montreux nach Zermatt

Vom Genfersee ist es nur ein Katzensprung nach Martigny, dem Tor zu den Alpenpässen Grosser St. Bernhard und Forclaz. Die Stadt blickt auf eine 2000-jährige Geschichte zurück. Weiter geht es durch das Rhonetal nach Brig mit dem berühmten Stockalperpalast. Die Alpenstadt 2008 liegt am Fuss des Simplonpasses und ist Dreh- und Angelpunkt für zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Mit dem Zug fährt man weiter durch das tiefsteingeschnittene Tal der Schweiz, das Nikolaital. Und schon bald kommt das Matterhorn, der meistfotografierte Berg der Welt, in Sicht.

Von Zermatt nach St. Moritz (Glacier Express)

Zermatt ist Ausgangs- und Zielort eines der berühmtesten Züge weltweit. Der Glacier Express fasziniert tausende Fahrgäste. Vom Matterhorn nimmt der Zug Kurs auf das idyllische Goms und den Ferienort Andermatt am Fuss des 2044 m hohen Oberalppasses, der die Kantone Uri und Graubünden miteinander verbindet. Auf der anderen Seite locken Aussichten auf das Benediktinerkloster Disentis, die imposante Rheinschlucht, das burgenreiche Domleschg und – auf die Albulalinie der Rhätischen Bahn, Teil des UNESCO-Welterbes.

Von St. Moritz nach Lugano (Bernina Express / Palm Express)

Seit jeher steht das Bergdorf St. Moritz für Glanz und Glamour und viel Prominenz aus aller Welt. Zu den Berühmtheiten zählt auch der Bernina Express, der seine Fahrgäste auf eine Reise vom Norden in den Süden Europas entführt – über die höchste Bahnstrecke der Alpen. Die UNESCO-Welterbestrecke Albula und Bernina zwischen Thusis und Tirano (Italien) bietet fantastische Ausblicke und findet ihren Höhepunkt auf dem 2253 Meter über dem Meer liegenden Berninapass mit dem Ospizio Bernina.

Grand Train Tour of Switzerland 01 Grand Train Tour of Switzerland 04

Im Sommer geht die Reise mit dem Bernina Express Bus von Tirano (Italien) weiter nach Lugano – durch das malerische Veltlin und vorbei am Comersee mit seinen verträumten Buchten und Fischerdörfern. Reisende, die die Strecke von St. Moritz nach Lugano im Winter antreten möchten, fahren mit dem Palm Express. Mit dem gelben PostAuto geht es durch das Engadin, über den Malojapass und durch das Bergell, entlang des Comersees (Italien) und bei Gandria am Luganersee wieder zurück in die Schweiz.

Von Lugano nach Luzern (Wilhelm Tell Express)

Der Wilhelm Tell Express bietet Bahnerlebnis und Schiffsgenuss in einem. Im 1.-Klasse-Panoramawagen der SBB entdecken Reisende die weltbekannte Gotthardlinie mit ihren Sagen und Geschichten sowie das mächtige Urner Reusstal. In Flüelen steigt man um auf einen historischen Raddampfer und genießt die Fahrt über den Vierwaldstättersee. Unterwegs kreuzt man geschichtsträchtige Orte wie die Tellskapelle, die Rütliwiese und den Schillerstein. Kurz vor Luzern locken traumhafte Aussichten auf Rigi, Bürgenstock, Titlis und Pilatus.

Von Luzern nach Zürich

Das beschauliche Luzern ist Ausgangspunkt der letzten Etappe der Grand Train Tour of Switzerland. Die Seen-Route führt vom malerischen Vierwaldstättersee entlang des Rotsees bei Ebikon, einem von drei Austragungsorten des Ruderweltcups. Und schon bald kommt auch der Zugersee in Sicht, das zehntgrößte Gewässer der Schweiz. Den Abschluss der Reise bildet der Zürichsee mit seinen lieblichen Weinbergen, heimeligen Dörfern und der Stadt Zürich mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

  • Tipp: Auch die elf Schweizer UNESCO-Welterbestätten lassen sich mit der Grand Train Tour of Switzerland kombinieren. Weitere Informationen: .

Die Grand Train Tour of Switzerland lässt sich ideal in 4 oder 8 Tagen erleben. Wer länger unterwegs sein oder die Reise mit Ausflügen kombinieren möchte, für den bietet das gesamte STS-Ticketsortiment weitere flexible Lösungen.

Siehe auch

[Werbung/PR]

Schaulust & Fotowettbewerb

Fotowettbewerb

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2017; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at