https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Schloss Eggenberg

Das in der Landeshauptstadt Graz (Eggenberger Allee 90, 8020 Graz; ) gelegene und von der UNESCO als Weltkulturerbe deklarierte Schloss Eggenberg zählt zu den bedeutendsten barocken Schlossanlagen . Herausrand: die Original-Ausstattung, die Sammlungen des Universalmuseums Joanneum, die Münzsammlung, die Alte Galerie, der Schlossparks (mit Planetengarten) sowie das Archäologiemuseum.

Die Geschichte von Schloss Eggenberg geht bis zum Jahr 1460 zurück, als Balthasar Eggenberger den Hof auf den Algersdorfer Feldern erwarb und diesem den Namen jener Familie gab, die über Jahrhunderte die wirtschaftliche und künstlerische Entwicklung der Stadt beeinflussen sollte. Nach und nach wurde die Anlage ausgeweitet und eine Kapelle gebaut. 1625 erfolgte ein grundlegender Umbau, bei dem die älteren Bauteile in die neuen integriert wurden.

[Werbung/PR]

Die Kapelle bleib unverändert und wurde zum Zentrum der neuen Schlossanlage. Verantwortlich für den Bau zeichnet der Mailänder Architekt Giovanni Pietro de Pomis. Weil dieser im Jahre 1631 verstarb, wurden die Umbauarbeiten von Lauren van de Syppe zu Ende geführt. 1666 war diese Umbauphase dann beendet.

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gab es für die Eggenberger keine Nachfolger mehr. Die neuen Besitzer entschlossen sich zu einem Umbau im Stil des . Im 19. Jahrhundert wurden etliche Wohnräume renoviert. Der Garten wurde zu einem " romantischen Landschaftsgarten".

Nach dem Zweiten. Weltkrieg wurde das Schloss Eggenberg vom Land Steiermark erworben und wurde dem damaligen Landesmuseum Joanneum eingegliedert. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten in Folge der Beschädigungen aus der Kriegszeit wurden das Schloss und die Museumsanlage 1953 öffentlich zugänglich.

Heute können die Besucher des Schlosses Eggenberg ein "System" bestaunen, das verschiedene Aspekte der Astronomie, Astrologie und Alchemie illustriert. Dieses soll nichts weniger als "das Universum repräsentieren". So ist jeder der vier Türme in eine der vier Himmelsrichtungen orientiert, und die Zahl 4 steht sowohl für die 4 Jahreszeiten, wie für die 4 Elemente. Auch besitzt das Schloss 356 Fenster – so viele Tage, wie das Jahr hat. Jedes Stockwerk hat 31 Räume – so viele, wie der Monat maximal Tage haben kann.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at