https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Reizdarm / Reizdarmsyndrom

Als Reizdarm-Syndrom (IBS) wird eine chronische Funktionsstörung des Verdauungstraktes bezeichnet, im Sinne einer Abweichung seiner Bewegungsvorgänge (Motilität) von der Norm.

Es zählt zu den funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen, was bedeutet, dass den Symptomen keinerlei organische Veränderungen zugrunde liegen. Psychische Belastungssituationen, wie Ärger oder , können das Beschwerdebild hervorrufen bzw. verstärken. Das IBS kommt bei Frauen häufiger als bei Männern vor. Etwa die Hälfte aller Patienten mit Magen-Darmbeschwerden leiden daran, in Mitteleuropa macht dies rund 15 bis 20% der Bevölkerung aus. Somit hat das Irritabel Bowel Syndrome auch eine soziale und arbeitsmedizinische Komponente, denn davon Betroffene meiden häufig gesellschaftliche Kontakte und müssen oft ihrem Arbeitsplatz fernbleiben.

[Werbung/PR]

Über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinweg kommt es zu folgenden Symptomen (ein oder mehrere zutreffend):

  • Bauchschmerzen (oft Unterbauchregion)
  • Druckgefühl
  • Völlegefühl
  • Aufstoßen
  • (häufiger) oder (seltener)
  • Stuhlunregelmäßigkeit (Wechsel von Verstopfung und Durchfall): "alternierendes Reizdarmsyndrom"
  • Veränderung der Stuhlbeschaffenheit
  • Schleimabgang
  • Magenbeschwerden (Schmerzen, Druckgefühl, Übelkeit, )
  • Beschwerdenverstärkung nach dem Essen
  • Symptomfreiheit während der Nacht und Besserung nach Stuhlentleerung
  • Befindlichkeitsstörungen (Kopfschmerz, Abgeschlagenheit, usw.)

Wichtig: Die Patienten zeigen in der Regel keine Gewichtsabnahme.

Diagnosemöglichkeiten

  • Anamnese
  • Ultraschall
  • Röntgen
  • Stuhlprobe
  • Koloskopie
  • Labor: Typischerweise keine Abweichungen vorhanden
  • Zusätzliche Untersuchungen bei unklaren Fällen

Abklären lassen, ob nicht eine Nahrungsmittelallergie oder vorliegt. Zusätzlich ist auch die Abgrenzung zu manifesten Organerkrankungen des gesamten Bauch- und Beckenraumes (Magen-Darm-Trakt, Milz, Bauchspeicheldrüse, Harn und Geschlechtsorgane) von großer Bedeutung.
IBS ist also stets eine Ausschlussdiagnose: Zeigen Röntgen, Endoskopie und Stuhlprobe keinerlei krankhafte Veränderungen, liegt es nahe an ein Reizdarm-Syndrom zu denken.

Therapie

Lektorat dieser Seite durch
Dr. med. Simone Höfler-Speckner

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at