https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Reise Blog Irland
Blogger: Andreas Hollinek

Irland ist eines der spannendsten Reiseländer in Europa. Grund genug, für eine Reise dorthin einen eigenen Blog online zu stellen.

28.05.2013. Um 11.55 Uhr Abflug mit der Aer Lingus () aus Wien Schwechat nach (). Sitze im Gate D21 und warte auf das Boarding.

Reise Blog Irland 001

Ankunft pünktlich um 1.45 PM local time. Stelle meine Uhr um eine Stunde zurück und lese zum ersten Mal in meinem Leben "Gaeilge", das irisches Gälisch mit keltischen Wurzeln: "Bailiú Bagáiste agus Slí Amach". Wie das ausgesprochen wird und wer es hier bei welcher Gelegenheit spricht, muss ich noch herausfinden. Im öffentlichen Leben herrscht jedenfalls Englisch vor.

Reise Blog Irland 002

Bei Hertz () einen Mietwagen genommen. Gut, dass das Lenkrad auf der "falschen" Seite eingebaut wurde. ;-) Das wird mich daran erinnern, dass auch draußen auf den irischen Straßen Umdenken gefragt ist:

Reise Blog Irland 003

Nach zweieinhalb-stündiger Fahrt hat mich das Navi gut zur Westküste nach gebracht. Das mit dem Linksverkehr ist eine gewisse Herausforderung; vor allem das Ein- und Ausfädeln in den "roundabouts" und das Schalten mit der linken Hand. Aber nach einigen Stunden hat man sich daran gewöhnt.

[Werbung/PR]

Das Stadtzentrum von ist nur einige wenige Gehminuten von hier entfernt. Zum Abschluss des Tages ein Guiness genehmigt. Galway ist ja für seine vielen Pubs und die authentische Pflege traditioneller irischer Musik bekannt. Eines, wo regelmäßig "Trad Sessions" stattfinden, ist die Crane Bar in der Sea Road (). Die Zukunft des Pubs, das 2002 den "Traditional Irish Music Pub of the Year Award" des "Irish Pub Guide" gewann, scheint jedoch ungewiss zu sein. Es ist Galway zu wünschen, dass die Crane Bar erhalten bleibt. Sie hat einen ganz besonderen Charme!

Reise Blog Irland 005 Reise Blog Irland 006

29.05.2013. Durch Galway spaziert. Alt und Neu, Meer und Fluss, Regen und Sonne, Arm und Reich, Einheimische und Gäste: hier trifft Vieles zusammen und führt ein friedliches Zusammenleben.

Reise Blog Irland 032

Am Eyre Square eine Gedenktafel an den Besuch von John F. Kennedy entdeckt. Später dann untenstehendes Mosaik in der Katholischen Kirche (in einer der Seitenkapellen). Ob JFK wirklich so fromm war? Internet-Tipp zu Galway: .

Reise Blog Irland 021

Reise Blog Irland 020

Dann zu einem Ort, wo Land, Ozean und Naturgewalten den Menschen ihre Erhabenheit zeigen: die . Rund 1 Million BesucherInnen pro Jahr staunen hier und genießen. Wetterglück gehabt! Keine Wolke in Richtung Süden:

Reise Blog Irland 007

Wolkenlos auch gegen Norden. Hier locken bei "gutem" Wind Ungetüme an Wellen Surf-Profis an, die bei 8 bis 16 Grad kaltem Wasser für den besonderen Kick Kopf und (Neopren-) Kragen riskieren.

Reise Blog Irland 009

Anschließend zum Burren Smokehouse, einer kleinen Lachs-Räucherei, die ihre Spezialitäten vor Ort und über das Internet nach ganz Europa verkauft. Homepage: .

Reise Blog Irland 008

Nebenan schenkt Peter Curtin in seiner "The Roadside Tavern" braufrisches Bier aus. Er produziert in seiner "Burren Micro Brewery" immer nur so viel Burren Gold, Red Ale und Burren Black wie seine Gäste trinken wollen, d.h. das Gebräu kommt weder in Flaschen noch in Lagerfässer. Als Lohn seiner Arbeit hat er zufriedene Gäste und bekam dafür die Auszeichnung "Best Gastro-Pub in Munster 2012".

Reise Blog Irland 034

Reise Blog Irland 033

Abfahrt nach Ballina in Tipperary. Dort wäre eine Bootsfahrt am Lough Derg vorgesehen gewesen. Weil das Navi die Ablegestelle nicht orten konnte (als Adresse steht nur "Lakeside Drive" – aber keine Hausnummer), verpasste ich die vereinbarte Abfahrtszeit. Es blieb nur eine Plauderei mit James Whelan, dem Gründer und Besitzer der "Spirit of Killaloe River Cruises". Hier am Foto mit seinem Vater, der früher eine Gemischtwarenhandlung in Ballina hatte:

Reise Blog Irland 011

Zwei interessante Details aus dem Gespräch: Wegen der denkmalgeschützten Brücken können keine großen Schiffe den Fluss hinauf. Gut für die Natur. Flussabwärts liegt aber ein (von Siemens gebautes) E-Werk. Da die Betreiber es nicht der Mühe wert fanden, den Lachsen eine Steigleiter zu bauen, gibt es flussaufwärts keine Lachse mehr. Schlecht für die Natur. Und schlecht für all die Menschen, die vom Lachsfang gelebt haben. Homepage der Killaloe River Cruises: .

30.05.2013. Besuch des am Bury Quay. Es ist einerseits eine Hommage an Daniel Edmond Williams ("DEW"), einem ehrgeizigen Buben, der mit 14 Whiskey-Braumeister lernte und später dann nicht nur die Brennerei, sondern die ganze Stadt zu einer ersten Hochblüte führte. Andererseits zeigt es die Geschichte der Whiskey-Herstellung und erklärt sehr eindrucksvoll alle Produktionsschritte. Die liebevolle Gestaltung und die verblüffenden Multimedia-Effekte machen dieses Museum zu etwas ganz Besonderem. Einge Male ist man mittendrin im Produktionsprozess. Hier am Trocknungs-Boden, einige Räume weiter weiter dann in jenem Behälter, in dem der Fermentationsprozess stattfindet.

Reise Blog Irland 012

Und man kann hier natürlich Whiskey verkosten und Whiskey trinken. Was ich allerdings nicht getan habe, weil ich ja heute noch mit dem Auto zurück nach Dublin fahre. Ein kleines Fläschchen vom "Wasser des Lebens" kommt allerdings mit nach Österreich. Mehr zum Museum und zum irischen Whiskey siehe .

Reise Blog Irland 013

Gut in Dublin angekommen. Mietwagen retour. Dann mit dem Airlink-Bus um 6,- Euro zum Hotel im Stadtzentrum. Als erstes das "Little Museum of Dublin" in St. Stephens Green Nummer 15 besucht (nahe der Ecke zur Dawson Street; Website: ). Es gibt es erst seit zwei Jahren und ist deshalb noch nicht so bekannt. Ausschließlich von Geld- und Sachspenden finanziert, zeigt es ein inspirierendes Sammelsurium von Fotos und Dingen, die mit der Geschichte der Stadt zu tun haben. Zum Beispiel jenen Notenständer, der John F. Kennedy bei seinem Dublin-Besuch als improvisierter Manuskripthalter diente:

Reise Blog Irland 014

Die Betreiber des kleinen Museums hatten auch eine andere tolle Idee: Und zwar ein Welcome-Service für Dublin-Gäste, die neu in der Stadt sind. Das Setup: Man meldet sich an. Einer von den rund 450 ehrenamtlich tätigen und von den Museums-Betreibern auf Seriosität geprüften Freiwilligen erklärt sich bereit. Im Museum wird man einander bekannt gemacht und darf einen von drei Vorschlägen auswählen, wo man rund 90 Minuten miteinander verbringen will (klarerweise nur öffenliche Plätze). Dort plaudert man über Dublin und bekommt auf diese nette Art jede Menge Insider-Tipps. Ich wurde von Amy gepickt. Schauplatz des Dates: Bewley's Oriental Cafe. 1916 hatte es zum ersten Mal geöffnet – es ist somit Dublins ältestes.

Reise Blog Irland 015

Wir sitzen bei Tee (Amy) und Irish Coffee (ich). Amy erzählt mir über die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Irland. Die Lage sei trist. Man rät den Jungen, möglichst lange zu studieren. Dann "wird man schon sehen".

Reise Blog Irland 036

Amy gedankt und "good luck" gewünscht. Versucht, die tolle Stimmung in der Stadt fotografisch einzufangen. Herbst-Wetter in Wien, Sommer-Wetter in Dublin. It's crazy, isn't it?

Reise Blog Irland 018

Reise Blog Irland 019

Dann zum "Powerscourt Townhouse Centre" spaziert. Im obersten Stock gibt es dort "Jig – the story of Irish dance", eine Show-Kombination aus einer live Tanzvorführung und sehr nett gemachten Video-Clips. Tolle tänzerische Leistungen, mitreißend inszeniert und modern aufbereitet. Homepage: .

Reise Blog Irland 016

Reise Blog Irland 017

31.05.2013. Wollte mit dem Sightseeing Bus (Website: ) zur Bloom Garden Show 2013 () im Phoenix Park fahren. Weil der aber so lange auf sich warten ließ, habe ich dann doch ein Taxi genommen.

Für alle GartenliebhaberInnen ist die Bloom Garden Show ein Muss. Tausende kommen, begutachten, fotografieren, kosten und machen sich Notizen.

Reise Blog Irland 028

Neben Blumen, Gemüse und Obst gibt es auch zahlreiche Stände zu regionalen Lebensmitteln, Tierhaltung und Imkerei. Luan Alton hat mir erklärt, wie Bienen ihren Schwestern mit einem Bienentanz "erzählen", wo es lohnenswerte Flugziele gibt:

Reise Blog Irland 023

Und Sherlane präsentierte stolz die vielen irischen Käsespezialitäten – viele davon aus Schafmilch oder einer Kombination aus Kuh- und Schafmilch. Auch Ziegenkäse gibt es:

Reise Blog Irland 024

, ("organic food") und sind dabei Themen, die auch in Irland immer mehr in den Vordergrund des öffentlichen Interesses rücken:

Reise Blog Irland 029

Um das Reinheitsgebot geht es auch im Guinness Storehouse beim St. James's Gate (). Hier erfährt man ganz genau, wie Gerste zu Malz verarbeitet, geröstet (deshalb die dunkelbraunrote Farbe), gemahlen, mit Wasser verbrüht, püriert, gefiltert, mit Hopfen gekocht, mit Hefe versetzt, vergoren, geklärt und gereift wird. Führung durch Hansi, einen der rund 150 MitarbeiterInnen des Guinness Storehouse.

Reise Blog Irland 030

Er erzählt mir auch von einem ganz neuen Guinness, das es bei uns in Mitteleuropa noch nicht gibt, das aber in anderen Teilen der Welt bereits zu einem Verkaufsschlager geworden ist: Guinnes Black Lager – ebenfalls aus geröstetem Malz, jedoch sehr viel milder und neutraler schmeckend. Guinness-Empfehlung: sehr kalt trinken, am besten gleich aus der gekühlten Flasche.

Reise Blog Irland 025

Auf Level 4 im Schnellsiederverfahren die Richtig-Zapf-Akademie der Guinness Academy absolviert. Zapfhahn an die am Glas aufgedruckte goldene Harfe halten, das Glas 45 Grad schief stellen, den geschäumten Saft bis zur Marke fließen lassen, das Glas abstellen, eine Weile warten (bis nur noch eine dünne Schaumschicht an der Oberfläche ist) und abschließend ohne Schaum das Glas so hoch anfüllen, dass der Restschaum so weit über den Glasrand schaut, dass er gerade noch nicht überläuft.

Reise Blog Irland 026

Hier mein Lehrstück. Ein bisschen mehr Schaum-Aufstiegszeit hätte ich dem Guinness gönnen sollen. Die Einschenkhöhe aber ist perfekt:

Reise Blog Irland 037

Von der rundum verglasten Gravity® Bar hat man in drei Windrichtungen einen herrlichen Blick auf Dublin, die vierte eröffnet die Aussicht auf die Berge von – jene Region, aus der die Brauerei ihr Wasser bezieht.

Reise Blog Irland 027

Reise Blog Irland 031

01.06.2013. Um 4:30 aufstehen, um 5:00 Uhr mit dem Tax zum Flughafen. Irre viel Leute, lange Warteschlangen. Weil ich aber nur Handgepäck habe, erlaubt man mir beim weniger überlaufenen Gruppen-Check-in mein Ticket ausdrucken lassen. Vor den Sicherheitsschleusen dann wieder unglaublich lange Warteschlangen. No risk: Abgreifen vom Scheitel bis zur Sohle. Nun sitze ich im Warteraum zu Gate 313 und warte auf den Abflug um 7:30.

Reise Blog Irland 035

Um 11:15 Uhr pünktlich in Wien gelandet. 4 intensive Tage sind vorüber. Fazit: tolles Land gesehen, mit netten Leuten gesprochen und eine tüchtige Portion Wetterglück gehabt!

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Englisch Sprachkurse

British & American English for pleasure and business: The Cambridge Institute Wien, Mariahilfer Straße 121b, 1060 Wien. Sofort-Info-Service: Tel. 01/5956111. E-Mail: office@thecambridgeinstitute.at. Internet: www.thecambridgeinstitute.at [Werbung/PR]. Siehe auch den Beitrag .

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at