https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Anämie

Unter Anämie versteht man das Abfallen der Hämoglobinkonzentration (Hämoglobin ist der rote Blutfarbstoff im Inneren der ) und des Hämatokrits (Prozentanteil der Erythrozyten am Gesamtblutvolumen) bzw. der Erythrozytenanzahl im menschlichen Blut unter die entsprechenden Normwerte. Die Zahl der Erythrozyten ist allerdings nicht immer ausschlaggebend für die Diagnose einer Anämie. So kann das Hämoglobin erniedrigt, die Zahl der roten Blutkörperchen allerdings normal sein. Die Ursachen von Anämien sind vielfältig:

  • Blutungsanämien (akuter oder chronischer Blutverlust)
  • Anämien durch gesteigerten Abbau von Erythrozyten
  • Anämien durch verminderte Bildung von Erythrozyten
  • Anämien durch Verteilungsstörung von Erythrozyten (Ansammlung der Erythrozyten in der Milz)

[Werbung/PR]

Die häufigste Anämieform ist die Eisenmangelanämie. Ist vermindert, so werden Hämoglobin und Erythrozyten vermindert gebildet. Zu den Ursachen eines solchen Eisenmangels zählen verminderte Eisenzufuhr, reduzierte Eisenaufnahme im Magen-Darmtrakt, gesteigerter Eisenbedarf (z.B. in der Schwangerschaft und während der Wachstumsphase) sowie Eisenverluste (im Rahmen der Menstruation, durch Blutungen im Verdauungstrakt usw.).

Allgemeine Symptome von Anämien: Blässe, , Kälteüberempfindlichkeit, , Ohnmacht, , Atemnot bei Belastung, , , Menstruationsbeschwerden.

Je nach Anämieform können zusätzlich Symptome hinzutreten, so treten z.B. im Rahmen einer Eisenmangelanämie auch Veränderungen an und Hautanhangsgebilden sowie an Schleimhäuten auf (unter anderem Rillenbildung und erhöhte Brüchigkeit der , Haarausfall, Zungenbrennen). Manche Anämien können unter Umständen auch krisenhaft entgleisen, d.h. in geballter Symptomatik auftreten.

Diagnose und Therapie

Die Diagnose wird mit Hilfe eines Blutbildes gestellt, die Therapie richtet sich nach Art der vorliegenden Anämieform. Im Fall der Eisenmangelanämie wird zunächst nach der Ursache geforscht: Liegt beispielsweise eine Blutung vor? Falls möglich, wird diese beseitigt. Zusätzlich wird symptomatisch behandelt, also das fehlende Eisen, meist in Form von Tabletten, substituiert.

Lektorat dieser Seite durch
Dr. med. Simone Höfler-Speckner

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at