www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Testbilder Videocapture Samsung Galaxy S21

Mit dem Samsung Galaxy S21 kann man UHD-Videos aufnehmen und nachträglich Einzelbilder in ansprechender Qualität einfangen ("capture"). Hier einige Testbilder, die zeigen mögen, was man auf diese Weise aus seinem Smartphone herausholen kann. Da ich mir sicher bin, dass man auch dabei erst Erfahrung sammeln muss und mit der Zeit immer besser wird, habe ich die Captures chronologisch gereiht.

07.07.2021: Hummel im Flug

Wenn Hummeln fliegen, bewegen sie Ihre Flügel bis zu 200-mal pro Sekunde. Mein erste mir selbst gestellte Aufgabe war, aus dem UHD-Video (30 Bilder pro Sekunde) ein Standbild ("still") zu finden, das beide Flügelpaare meiner Test-Hummel zeigt. Und tatsächlich musst ich nicht lange suchen. Die Auflösung des Fotos bzw. das Bildrauschen ist ansprechend hoch – vor allem, wenn man bedenkt, dass man diese Aufnahme mit einem "Handy" und nicht mit einer sündteuren Foto- bzw. Filmausrüstung gemacht hat:

Testbild 01 Videocapture Samsung Galaxy S21
Fotos © Andreas Hollinek

16.07.2021: Tischtennis

Nimmt man mit dem S21 ein Familien-Tischtennisspiel auf, empfiehlt sich eine UHD-Aufnahme mit 60 Bildern pro Sekunde. So kann der Tischtennisball in perfekter Nähe zum Tischtennisschläger "eingefroren" werden.

Testbild 02 Videocapture Samsung Galaxy S21
Fotos © Andreas Hollinek

18.07.2021: Fotos aus aus dem fahrenden Zug

Endlich kann man nun auch Fotos aus aus dem fahrenden Zug machen. Während der ICE mit 228 km/h unterwegs war, habe ich eine Videosequenz aufgenommen (UHD mit 60 Bildern pro Sekunde) und dann zwei Fotos daraus extrahiert. Bezüglich der Blickwinkel-Wahl hatte ich mehrere Möglichkeiten.

Testbild 03 Videocapture Samsung Galaxy S21
Fotos © Andreas Hollinek

Testbild 04 Videocapture Samsung Galaxy S21
Fotos © Andreas Hollinek

29.07.2021: Libelle im Flug + 2-fach Zoom

Will man für eine UHD-Aufnahme die Zoom-Funktion des S21 nutzen, muss man sich mit UHD30 "begnügen" (also 30 Bilder pro Sekunde). Weil Großlibellen eine Flügelschlagfrequenz von "nur" 30 Schlägen pro Sekunde haben, reicht das immer noch aus, um deren Flügelschlag sichtbar zu machen.

Testbild 05 Videocapture Samsung Galaxy S21
Fotos © Andreas Hollinek

Siehe auch

Neu und aktuell

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.