www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Twitter Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Reisediarrhö / Reisediarrhoe / Reisedurchfall

Infektiös bedingte Entzündungen im Magen-Darm-Trakt betreffen bis zu 50 Prozent der Touristen in Tropen und Subtropen. Die häufigsten Erreger sind Escherichia coli (40 Prozent aller Reisediarrhoen), , Shigellen ("bakterielle Ruhr"), Campylobacter, Yersinien, Erreger der (bei Touristen selten), Entamoeba histolytica ("Amöbenruhr") und Giardia lamblia.

Die typischen Symptome sind (je nach Erreger; z.B. dünnflüssig, schleimig-blutig (Ruhr), reiswasserähnlich bei Cholera, usw.), Bauchkrämpfe, Flüssigkeitsmangel (Blutdruckabfall, verminderte Hautspannung, trockene Schleimhäute, Verwirrung, vermindertes Harnvolumen); eventuell auch Erbrechen (z.B. Salmonellen, Amöben), , und und .

Mögliche Komplikationen

  • Schwere Austrocknung
  • Plötzliche Darmerweiterung und Schock
  • Gelenksentzündung
  • Systemischer Verlauf (, , Sepsis, usw.)
  • Folgeerkrankung (z.B. HUS, postenteritisches Syndrom)

Meist verläuft ein Reisedurchfall jedoch relativ harmlos und endet nach wenigen Tagen in der Regel von selbst.

Ärztliche Hilfe sollte in jedem Fall beansprucht werden bei

  • Blut im Stuhl
  • Hohem Fieber
  • Dauer der länger als drei Tage
  • Unstillbarem Erbrechen
  • Starkem Flüssigkeitsverlust
  • Bewußtseinsstörung

Therapie

  • Körperliche Schonung
  • Ausreichendes Trinken (in kleinen Schlucken, über den Tag verteilt)
  • Gegebenenfalls spezielle Rehydrierung (Gabe von Wasser, Zucker und Elektrolyten): Es stehen vorgefertigte Präparate zur Verfügung (Reiseapotheke), im Notfall hilft folgende Lösung: 4 El Zucker und 1 Tl Salz auf 1 l Wasser.
  • Antibiotika (frühere Verabreichung bzw. Selbstmedikation auf Reisen möglich, vor allem bei fieberhaftem Verlauf und blutigem Durchfall)
  • Durchfallhemmende Präparate (nur im Notfall und kurzfristig verwenden)
  • Krampflösende Medikamente bei Bedarf
  • Diät (jedoch rascher Nahrungsaufbau in Folge)

Vorbeugung

  • Nur Gekochtes, Gebratenes oder selbst Geschältes essen (Achtung: Melonen werden oft mit Wasser prall gespritzt)
  • Getränke nur aus verschlossenen Flaschen industrieller Herkunft trinken
  • Falls unvermeidbar: Wasser nur abgekocht trinken bzw. Verwenden eines Wasserfilters
  • Nie Getränke mit Eiswürfeln genießen
  • Auf Speiseeis, Pudding, Cremen, Salate, rohe Nahrungsmittel und überhaupt all jene Produkte verzichten, welche vor dem Verzehr mit anderem als gekochtem Wasser in Berührung gekommen sind
  • Zähneputzen ausschließlich mit Mineralwasser
  • Impfungen (Typhus; Cholera: Nicht für normalen Tourismus empfohlen)

Lektorat dieser Seite durch
Dr. med. Simone Höfler-Speckner

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Kindle E-Book Reader bestellen

Englisch Sprachkurs

Neu und aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at