https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Erinnerungen Blog
Blogger: Andreas Hollinek

Wer seine Geschichte nicht kennt, kennt sich nicht. Und wer sich nicht kennt, kann seine nur zögerlich entfalten. Deshalb sind Erinnerungen mehr als nur amüsierende Unterhaltung und sentimentale Gedanken an vergangene Zeiten. Sie sind wie Meilensteine auf dem langen Weg, den niemand mehr zurückgehen kann. Gerne teile ich mit euch meine Erinnerungen von den 1950-er Jahren bis heute. Siehe dazu auch meine , die und die .

Erinnerungen Blog AFS 1977
Foto © Andreas Hollinek

22.10.2018. Die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) verwahrt in ihrem Bildarchiv rund 10.000 historische Luftbildaufnahmen aus den 1920-er und 1930-er Jahren. Die bis dato größtenteils unveröffentlichten Schwarz-Weiß-Bilder zeigen ein vor den Zerstörungen des , vor der Zersiedelung und dem Ausbau von Verkehrswegen und Gewerbeparks: Landschaften und Städte in Detail- und Panoramaaufnahmen, fotografiert aus unterschiedlichsten Flughöhen und bei konstant gutem Wetter. Etwa die Hälfte der Aufnahmen stammt von "Austroflug", einer Abteilung der 1923 gegründeten "Österreichische Luftverkehrs AG", die zweite Hälfte aus dem Nachlass von Fritz Wejrowsky, dem Inhaber eines Postkartenverlages.

Österreichische Nationalbibliothek ÖNB Crowdsourcing
Steiner Alpen, Hoch Obir. Foto © Andreas Hollinek

Für das Crowdsourcing wurde das historisch wertvolle Bildmaterial erstmals zur Gänze digitalisiert. Die Bilder werden in zwei Tranchen auf das Onlineportal gestellt. Über diese Plattform ist es in Zukunft möglich, jedes Bild auf einfache Weise online zu finden, im Detail zu betrachten und selbst zu beschlagworten. Mit dem Projekt setzt die ÖNB auf die "Weisheit der Vielen". Crowdsourcing (von englisch crowd für "Menschenmenge" und sourcing für "Beschaffung", "Akquisition") basiert auf der Tatsache, dass viele Menschen gemeinsam mehr zum Wissen beitragen können als einzelne ExpertInnen. Auf können alle Interessierten ihr Wissen mit der Community und der Bibliothek teilen und so zur Erschließung dieses umfangreichen Bestandes beitragen. Fünf Aufgaben stehen dafür zur Verfügung, die NutzerInnen entscheiden selbst über Aufgabenwahl und Umfang ihres Beitrags.

Mögliche Arbeitsbereiche sind: Kategorisieren: Hier werden die Bilder vorgegebenen Kategorien zugeordnet. UserInnen sehen beispielsweise das Bild des Zeller Sees, können es den Kategorien "See" und "Bergland" zuweisen und schon zum nächsten Bild wechseln. Tagging: Wer keine passenden Kategorien für das Bild findet oder z.B. einen seltenen Flurnamen in dieser Region kennt oder weiß, dass hier das Geburtshaus eines Heimatdichters stand, kann vorgegebene Begriffe aus einem umfangreichen Katalog oder frei gewählte Tags zuweisen. Verorten: Durch einen einfachen Klick können die geografischen Daten des Bildes auf einer Österreichkarte markiert werden.

Die Aufgaben vier und fünf dienen der Qualitätssicherung und werden für die Crowd freigeschaltet, sobald eine ausreichende Anzahl an Bildern bearbeitet wurde. Diese Aufgaben ermöglichen es, die von anderen UserInnen vorgenommenen Beiträge zu kontrollieren und ggf. zu verbessern: Nur mehrmals geprüfte Beiträge gehen auch wirklich online. Diese Korrekturschleifen stellen ein wesentliches Qualitätsmerkmal der neuen Crowdsourcing-Plattform dar. Hat ein Bild alle fünf Aufgaben "durchlaufen", liegen für dieses Bild qualitätsgesicherte Informationen vor.

Als kleines Dankeschön winken besonders engagierten BeiträgerInnen in Zukunft nicht nur virtuelle Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen, sondern auch ein jährliches Crowdsourcing-Treffen in der Österreichischen Nationalbibliothek mit exklusiven Blicken hinter die Kulissen der Digitalen Bibliothek. Damit stellt die Erschließung dieses wertvollen Bestandes mit Hilfe der Crowd eine neue Partnerschaft zwischen der Bibliothek und ihren BenutzerInnen dar. Ermöglicht wird die Umsetzung von "Österreich aus der Luft" durch die Unterstützung der Österreichischen Lotterien sowie der Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Nationalbibliothek.

05.03.2018. In den Aufbruchsjahren der 1970-er Jahren wurde schön langsam deutlich, wie wichtig es für Jugendliche ist, im Ausland Sprachkenntnisse zu erwerben und interkulturelle Erfahrungen zu machen. Ich hatte das Riesenglück, dass meine Eltern diesem Trend gefolgt waren. Sie schickten mich nach Torquay (England). Frisur in Richtung Beatles. Das Flugticket habe ich heute noch – mein Vater hatte es mir ins Fotoalbum geklebt.

Erinnerungen Blog 001 Erinnerungen Blog 002

40 Jahre später gab es dann ein Wiedersehen mit EF. Mein Glück: Die haben jetzt nicht nur Sprachaufenthalte für Jugendliche im Programm, sondern auch Sprachaufenthalte für Erwachsene bzw. sehr Erwachsene. Diesmal wählte ich mir in . Im Vorfeld hatte ich Bedenken, mit meinem Alter bereits zu alt für so einen Sprachkurs zu sein.

Madrid FlughafenSprachreise nach Madrid 1

Die wurden aber bald zerstreut. Die international zusammengesetzte Gruppe erwies sich in den beiden Wochen als empathisch, weltoffen und respektvoll. Und dass wir miteinander jede Menge Spaß hatten, machte dann das Sprachreise-Revival perfekt. Gewohnt habe ich – wie 1974 – bei einer Gastfamilie. Hier "the family 1974" and "la familia 2014":

EF Familie 1974 EF Familie 2014

Für alle, die Gusto und Mut bekommen haben, es auch noch einmal (oder auch öfter!) zu versuchen, siehe die Erwachsenenkurs-Infos von EF auf . Siehe auch den Sprachreise Blog auf .

aus dem Sprachreise Blog 1 aus dem Sprachreise Blog 1
[Werbung/PR]

02.02.2018. Es gibt Dinge, die begleiten einen das ganze Leben. Zum Beispiel Blue-Jeans. Dieses Kleidungsstück hat es geschafft, über die Generationen hinweg ein absoluter Longseller zu bleiben. Zur Geschichte der Blue Jean siehe den Beitrag auf .

Mode Blue Jeans 1
Foto © Andreas Hollinek

10.09.2017. Langzeitgedächtnis-Test: Was drücke ich da? Sweet memories ...

Erinnerungen Blog: Wurlitzer
Foto © Andreas Hollinek

03.06.2016. Heute hat Cassius Marcellus Clay alias Muhammad Ali 74-jährig seinen letzten Kampf verloren. Der ging jedoch nicht über 10 Runden, sondern über 35 Jahre. Seinen Gegner – – konnte er 35 Jahre recht gut in Schach halten.

Erinnerungen Muhammad Ali
Foto © Andreas Hollinek

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich mir am 30. Oktober 1974 um 4.00 Uhr morgens den Wecker stellte, um den wohl größten Boxkampf der Sportgeschicht mitzuerleben. In der 8. Runde ging George Foreman k.o. – jener Mann also, der Clay dreieinhalb Jahre zuvor besiegt hatte. Muhammad Ali brach damit als erst Schwergewichtsboxer das eherne Boxerschicksal "He never comes back".

25.05.2016. Nach der Abstimmung zur Nutzung von Atomkraft in Österreich schien das Land im November 1978 auch "gespalten". Der Unterschied zwischen den NEIN- und den JA-Stimmen betrug rund 30.000 ... Die Allianzen waren damals jedoch andere: Bundeskanzler Bruno Kreisky (SPÖ) und Anton Benya (Gewerkschaft) waren vehement für ein JA; Josef Taus (ÖVP) und Alexander Götz (FPÖ) propagierten ein NEIN. Heute, mehr als 37 Jahre danach, besteht bezüglich des NEIN bei Rot, Schwarz, Grün, Blau und Rosa allgemeine Übereinstimmung.

Erinnerungen Atomkraftwerke Abstimmung
Foto © Andreas Hollinek

09.05.2016. Heuer feiert meine Website 20 Jahre 50plus.at. Schon drei Jahre nach der Gründung gab es einen Auftritt im "Seniorenclub" des ORF. Ich war damals natürlich sehr aufgeregt ... Moderatorin war die ehemalige Doppel-Europameisterin im Eiskunstlauf, Ingrid Wendl: Seniorenclub 1999. Beim Klick auf das Link oder einen der beiden untenstehenden TV-Screen-Shot öffnet sich – hoffentlich – eine MP4-Datei. Kann ein wenig dauern.

Erinnerungen Seniorenclub 50plus.at
Foto © Andreas Hollinek

18.01.2016. Habe auf der Vienna Autoshow () eine "Göttin" gesehen, die mein Baujahr ist. Der Unterschied zu mir: Ewig schön ist sie – wie sich das für Göttinen eben gehört. Die BesucherInnen, die sie sahen, hatten ein Leuchten in den Augen und die Kommentare überboten sich an Superlativen.

13.01.2016. Als ich 1996 mit meiner "Homepage für aktive Menschen über 50" anfing, musste man externe Sicherheitskopien noch auf "Disketten" speichern. Die Speicherkapazität einer 3,5 Zoll HD Diskette betrug damals 1,44 MB. Hätte es damals die Digitalkameras von heute gegeben, hätte man auf so einer Diskette gerade mal ein einziges Foto mittlerer Größe speichern können. Für den Urlaub beispielsweise hätte man sich dann so um die 400 Disketten mitnehmen müssen.

www.50plus.at 1
Collage © Hemera Techn. Inc. / Andreas Hollinek

05.01.2016. Ich bin 1958 geboren – und genau heute 58 Jahre alt geworden. Ein guter Grund, sentimental zu werden und einen "Erinnerungen Blog" ins Leben zu rufen. Den Beginn macht – ich hoffe, es werden Erinnerungen wach – so eine Art fotografisches Brain Storming: die .

Erinnerungen an früher
Foto © Andreas Hollinek

Gastbeiträge sind in diesem Blog herzlich willkommen! Senden Sie uns Texte und Bilder zu den großen Momenten Ihres Lebens. Bitte per E-Mail an hollinek@50plus.at mit "Erinnerungen Blog" in der Betreffzeile. Vielen Dank schon im Voraus!

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Instagram Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at