www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Ulcus cruris

Als Ulcus cruris, also ein Unterschenkelgeschwür, wird ein tief reichender Substanzdefekt im Bereich der Haut des Unterschenkels bezeichnet, welcher mit einer schlechten Heilungstendenz einhergeht. Man unterscheidet drei Gruppen an Unterschenkelgeschwüren: Vaskulär bedingtes Ulcus cruris: Ursache = Gefäßerkrankung: Ulcus cruris venosum, Ulcus cruris arteriosum, Ulcus mixtum. Neuropathisch bedingtes Ulcus cruris: Ursache = Nervenerkrankung. Exogen bedingtes Ulcus cruris: Ursache = diverse Zusatzfaktoren von außen.

Vaskulär bedingtes Ulcus cruris: Ulcus cruris venosum

90 Prozent aller Unterschenkelgeschwüre entstehen im Rahmen einer chronischen Venenschwäche, wie sie etwa im Gefolge von Varizen oder tiefen Venenthrombosen auftreten kann. Ein venös bedingtes Ulcus ist typischerweise an der Innenknöchelregion lokalisiert. Es ist einzeln vorhanden, in der Regel rund und führt zu geringen Schmerzen. Die Umgebung des Geschwürs ist oft verhärtet und entzündlich verändert.

Komplikationen

  • Hohe Neigung zum Wiederauftreten (Rezidiv) eines meist tiefer und ausgedehnter lokalisierten Geschwürs
  • Zirkuläre Konfiguration ("Gamaschen-Geschwür")
  • Infektion
  • Lymphatisch bedingte Schwellung unterhalb des Geschwürs
  • Schonhaltung und Spitzfußstellung

Therapie

  • Kompressionsverband
  • Gehübungen am Tag, Hochlagerung in der Nacht
  • Reinigung
  • Feuchter Umschlag / Hydrokolloidverband
  • Abtragung des Geschwürs und eventuell plastische Deckung
  • Behandlung möglicher Komplikationen

Vaskulär bedingtes Ulcus cruris: Ulcus cruris arteriosum

Hier tritt ein Unterschenkelgeschwür in Folge einer arteriellen Durchblutungsstörung auf. Es ist typischerweise an der Unterschenkelaußenseite lokalisiert, weist ausgestanzte Ränder auf und schmerzt in der Regel sehr stark.

Mögliche Ursachen

  • Arterielle Verschlusskrankheit (Bein ist kalt und ohne Puls)
  • Veränderung kleiner Gefäße im Rahmen von und/ oder
  • Gefäßentzündung
  • Bluterkrankung
  • Hauterkrankung
  • Rheumatoide Arthritis
  • Tumor
  • Trauma

Vaskulär bedingtes Ulcus cruris: Ulcus mixtum

Kombination aus chronischer Venenschwäche und arterieller Verschlusskrankheit führt zur Entstehung eines Unterschenkelgeschwürs.

Neuropathisches Ulcus cruris

Diese Form des Unterschenkelgeschwürs entwickelt sich im Rahmen einer Nervenschädigung, wie sie im Gefolge eine Diabetes mellitus oder aber auch alkoholisch bedingt auftreten kann. Das Geschwür befindet sich typischerweise an druck-belasteten Stellen (vor allem an der Fußsohle / Vorfuß), ist kreisrund und scharf begrenzt sowie ausgesprochen tief ausgeprägt, häufig mit einer gleichzeitigen Beteiligung des Knochens. Zusätzlich bestehen oft Sensibilitätsstörungen. Die Durchblutung ist meist gut – der Fuß ist warm und Pulse sind tastbar.

Exogen bedingtes Ulcus cruris

Folgende Faktoren können zusätzlich zu oben genannten Mechanismen die Entstehung eines Unterschenkelgeschwürs begünstigen: Druckstelle, Dekubitus; ; Erfrierung; und eine infektiöse Hauterkrankung.

Lektorat dieser Seite durch
Dr. med. Simone Höfler-Speckner

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Kindle E-Book Reader bestellen

Englisch Sprachkurs

Neu und aktuell

Jubiläumsjahr 2021

Noch 421 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at