https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Jucken / Juckreiz

Jucken (Juckreiz; in der medizinischen Fachsprache Pruritus genannt) entsteht durch lokale Freisetzung von Juckreiz verursachenden Substanzen, wie Histamin, Serotonin und vielen mehr. Diese Mediatoren reizen sogenannte C - Nervenfasern, welche Impulse in das Zentralnervensystem weiterleiten, wo die Empfindung "Juckreiz vorhanden" letztlich wahrgenommen wird. Pruritus ist häufig rund um Körperöffnungen (Ohr, Auge, Nase, Anus) sowie im Genitalbereich lokalisiert.

Mittels durch Kratzen verursachten Schmerzreizes versuchen viele Menschen ihren Juckreiz, wenn auch nur kurzfristig, zu unterdrücken. Über einen längeren Zeitraum hinweg durchgeführt, hat dies jedoch negative Auswirkungen auf die Haut: Hautstruktur und Nervenfunktion ändern sich in diesem Areal und erzeugen wiederum Juckreiz – ein Teufelskreis entsteht.

[Werbung/PR]

Mögliche Auslöser von Pruritus sind leider zahlreich und vielfältig. Heilung bzw. Linderung erfolgt am besten durch genaue Diagnosestellung und anschließende Ursachenbekämpfung. Zusätzlich versucht man durch Kühlung und Anwendung geeigneter Wirkstoffe (lokal in Form von Gels, Salben, Cremes und Puder oder systemisch mittels Schlucken von Medikamenten wie z.B. Antihistaminika) den Juckreiz zu stillen. Alternativ bzw. ergänzend stehen folgende Mittel aus der Naturheilkunde zur Verfügung: -Salbe, , Haferzubereitungen, Pfefferminzöl und Honig (eventuell auch Quendel, Spitzwegerich oder Stiefmütterchen).

Insektenstiche

Dass Insektenstiche jucken, ist jedem Menschen bekannt. Weniger bekannt ist, dass man den für den Juckreiz verantwortlichen minimieren kann. Und zwar geschieht dies mit einem handlichen Gerät, das lokal die Haut im Einstichareal 6 Sekunden lang auf 49 bis 53 Grad erwärmt. Bei den meisten Insektenstichen mindert das den entstehenden Juckreiz sowie die Schmerzen und das Anschwellen der Körperpartie auf ein kaum mehr wahrnehmbares Maß. Bei Amazon online bestellbar.

Riemster Pharma Bite Away

Hauptursachen von Juckreiz

Kopf

  • Seborrhoisches Kopfekzem
  • Shampoo-Unverträglichkeit
  • Austrocknung der Kopfhaut / Schuppenbildung
  • Zustand nach Sonnenbrand
  • Kopfläuse
  • "Haut allgemein" (siehe unten)

Ohren

  • "trockenes" Ohr, d.h. zu wenig Produktion von Ohrenschmalz
  • zu viel Ohrenschmalz
  • falsche Ohrenpflege
  • Milben (bzw. Milbenkot)
  • "Haut allgemein" (siehe unten)

Augen

  • überanstrengte oder müde Augen
  • Staub, Pollen, Wimper oder anderer Fremdkörper im Auge
  • Kontaktlinsen-Unverträglichkeit
  • als Symptom einer Allergie

Hände

  • Nagelpilz
  • Kontaktekzeme
  • "Haut allgemein" (siehe unten)

Füße

  • eingetretener Fremdkörper
  • Nagel- / Fußpilz
  • "Haut allgemein" (siehe unten)

Haut allgemein, in Verbindung mit Hautausschlag oder lokaler Rötung

  • Insektenstich
  • Infektionserkrankungen
  • Unverträglichkeit gegenüber Badezusätzen bzw. Duftstoffen (hier eventuell in Verbindung mit UV-Strahlung)
  • Mitesser bzw. "Wimmerl" (Akne)
  • Nesselsucht (Urtikaria) / Histamin-Unverträglichkeit bzw. Histamin-Abbaustörung
  • Lichenifikation (Flechtenbildung)
  • Neurodermitis
  • Lichen ruber
  • Prurigoknoten
  • Schwangerschaft
  • Krätze (Scabies; durch Milben hervorgerufen)
  • Ekzeme
  • Lymphomerkrankungen

Haut allgemein, ohne Hautausschlag oder lokaler Rötung

  • Altersjuckreiz
  • trockene Haut
  • Unverträglichkeit gegenüber Badezusätzen bzw. Duftstoffen (hier eventuell in Verbindung mit UV-Strahlung)
  • Histamin-Unverträglichkeit bzw. Histamin-Abbaustörung
  • : Umschriebener Juckreiz, nicht am gesamten Körper vorhanden
  • Krankheiten im Leber- / Gallesystem
  • Darmparasiten
  • Nierenkrankheiten / Dialyse
  • Blutkrankheiten
  • / Lymphome der Haut
  • Schwangerschaft (Juckreiz verschwindet in der Regel nach der Entbindung)
  • Menopause
  • Chronisch venöse Insuffizienz (Venenschwäche)
  • unerwünschte Nebenwirkung von Medikamenten
  • psychische Belastungssituationen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen

Vagina

After

  • mangelnde Pflege (Nachlässigkeit, Körperbau, Bewegungseinschränkungen – z.B. im hohen Alter usw.; siehe auch Stichwort )
  • Unverträglichkeit gegenüber Pflegemitteln
  • übertriebene Hygiene
  • Marisken
  • Analekzem
  • Pilzinfektionen
  • schließmuskelbedingte
  • Wurmerkrankungen
  • Rektumprolaps (Vorfall)
  • Analfisteln
  • als Folge von Sexualpraktiken im Analbereich (siehe auch Stichwort )

Lektorat dieser Seite durch
Dr. med. Simone Höfler-Speckner

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at