https://www.50plus.at Blogs Google plus Facebook Suche

MENU

Chakren

Die Chakrenlehre ist ein aus Indien und China stammendes Modell für miteinander durch Energiekanäle verbundene, nach vorne abstrahlende, entlang der Wirbelsäule lokalisierte Energiezentren. Blockierte Chakren stören den Energiefluss und gehen mit physischen und psychischen Unzulänglichkeiten, Unbefindlichkeitszuständen und Krankheiten einher. Ist eine Ebene gestört, sollte nach den alten Lehren die "Behandlung" mit der darunterliegenden Ebene beginnen. Chakrentraining kann aktiv durch geistige und/oder körperliche Übungen oder passiv durch und geschehen.

[Werbung/PR]

Noch lange bevor die Chakrenlehre im Westen "Mode" wurde, hat Carl Gustav Jung ("C.G.Jung"; gemeinsam mit Sigmund Freud Mitbegründer der Psychoanalyse / analystischen Psychologie) den Wert der Chakrenlehre hervorgehoben und eigene "westlich" orientierte Beiträge zur Chakrendefinition, Chakrenbestimmung und Chakrenfunktion veröffentlicht (siehe unten). Berühmt in diesem Zusammenhang wurde sein Ausspruch: "Chakren sind nicht indisch, sondern allgemein menschlich." Genauer dann: "Die Chakren sind Intuitionen über die Psyche als Ganzes, über ihre verschiedenen Zustände und Möglichkeiten." Darüber hinaus betonte er die Wichtigkeit des Wurzelchakras. Sinngemäß: "Bei allem 'Aufsteigen' [in höhere Chakrenebenen; Anmerkung] sollten wir fest im Wurzelchakra verankert bleiben."

Chakrensichtigkeit

Manche Menschen haben die Fähigkeit, Chakren mit geschlossenen Augen als Art Lichterscheinungen wahrzunehmen, wobei den verschiedenen Chakren verschiedene Farben und Farbintensitäten zugeordnet werden. Als Hauptenergiezentren werden meistens 7 Chakren postuliert. Es gibt aber auch Gedanken- bzw. Erfahrungsmodelle mit mehr als 7 Energiezentren.

1. Chakra: Wurzelchakra / Muladhara

Lokalisation: am Damm, zwischen Steißbein und Geschlechtsorganen. Farbe: dunkelrot. Definition nach C.G.Jung: Welt des Bewusstseins, in der alles Unbewusste noch schläft; Ausgangsbasis für den Individuationsweg; ganz gewöhnlicher Alltag; banale Realität, in der wir leben.

Chakren; 1. Chakra

  • Durchsetzungsvermögen
  • Instinkte
  • Stabilität
  • Überlebenskraft
  • Urvertrauen

2. Chakra: Sakralchakra / Svadisthana

Lokalisation: zwischen Nabel und Ansatz der Geschlechtsorgane. Farbe: orange. Definition nach C.G.Jung: Polaritätschakra; Symbol für das, was ebenfalls noch zu uns gehört, nämlich der Bereich des Unbewussten; bildet zum Bewussten hin eine Polarität.

Chakren; 2. Chakra

3. Chakra: Solarplexuschakra / Manipura

Lokalisation: zwischen Rippenbogen und Nabel. Farbe: gelb. "Lieblingschakra" von C.G.Jung: Er verglich es mit Feuer und dem Energiezentrum, wo "alle emotionalen Teufel losbrechen". Weiter: "Nach der Taufe (im zweiten Chakra) kommen wir direkt in die Hölle. Ein schreckliches Paradoxon! Aber wo kein Feuer ist, ist auch kein Licht. Es ist schmerzhaft, aber es ist auch ein Quell der Kraft." [...] "Wenn man im Manipura ist, hat man keinen Konflikt, sondern man ist ein Konflikt. Man kann in zehntausend Stücke zerspringen, aber man ist dabei eins mit sich selber. Es gibt nichts zwischen den beiden Gegensätzen. Wenn du emotional bist, bist du dies und das." D.h. hier dominiert die Emotion, ohne dass man über sie verfügen könnte. Platz für Objektivität ist hier keiner.

Chakren; 3. Chakra

4. Chakra: Herzchakra / Anahata

Lokalisation: auf der Höhe des Herzens. Farben: grün, rosa. Definition nach C.G.Jung: Zustand, in dem wir die im 3. Chakra (Solarplexuschakra) erzeugten Projektionen und Emotionen zurücknehmen und alles objektiver und mit Abstand betrachten.

Chakren; 4. Chakra

  • Beziehung
  • Heilung
  • Herzlichkeit
  • Mitgefühl
  • Zuwendung

5. Chakra: Kehlkopfchakra / Vishuda

Lokalisation: auf Höhe des Kehlkopfes. Farbe: blau. Definition nach C.G.Jung: individuelle Realität, wo unsere ganz persönlichen Erfahrungen das Abbild unserer Wirklichkeit schaffen. Hier herrscht wenig Verbindung mit der objektiv-materiellen Welt. Hier geht es nur um das, was sich in der Seele einer Person abspielt, alles Andere bzw. andere Menschen sind nur Auslöser für diese Empfindungen.

Chakren; 5. Chakra

6. Chakra: Stirnchakra / Ajna

Lokalisation: in Stirnmitte. Farbe: dunkelblau. Zum Stirnchakra liegen keine speziellen Überlegungen von C.G.Jung vor. Andrew Newberg von der University of Pennsylvania machte Ende der 1990-er Jahre eine interessante kernspintomografische Entdeckung: Bei betenden bzw. meditierenden Menschen erhöht sich die Gehirndurchblutung im Stirnlappen.

Chakren; 6. Chakra

  • Erkenntnis
  • Intuition
  • Wahrnehmung
  • Willenskraft

7. Chakra: Scheitelchakra bzw. Kronenchakra / Sahasrara

Lokalisation: knapp oberhalb des Scheitels. Farben: weiß, golden, violett. "Zausendblättriger Lotus", der jenseits unserer Erfahrung liegt. Auch zum Scheitelchakra hat sich C.G.Jung nicht geäußert. In Darstellungen von Menschen, die eine besondere Verbindung zu Gott bzw. zum Universum haben, deutet der Schein über dem Kopf die hohe Energiedichte des Kronenchakras an. Die gefalteten Hände über dem Kopf signalisieren bei fernöstlichen Illustrationen eine Fokussierung auf das Kronenchakra.

Interessant – und auf den ersten Blick widersprüchlich: Die oben erwähnten kernspintomografischen Untersuchungen von Newberg ergaben, dass bei betenden bzw. meditierenden Menschen die Gehirndurchblutung im Scheitellappen vermindert ist. Nimmt man jedoch die Meditationspraxis von Zen-Buddhisten mit in die Überlegungen auf, weicht dieser Widerspruch: Um zur Erleuchtung / zur Erkenntnis zu gelangen, wird im ein totales Leer-Machen des "Gefäßes" Gehirn trainiert (siehe auch das Stichwort ).

Chakren; 7. Chakra

  • Bewusstsein
  • Erleuchtung
  • Spiritualität

Chakren-Behandlung

Leider gibt es im Umfeld von Chakren-Behandlungen viele Scharlatane, die allerlei Dinge tun und behaupten, die Ihrer Gesundheit bzw. Ihrer psychischen Verfassung nicht zuträglich sind oder die darauf ausgelegt sind, Ihnen Ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Vorsicht ist also geboten!

  • Tipp: Eine empfehlenswerte Methode, um mit Ihren Chakren "Bekanntschaft zu schließen" kann unter optimalen Umständen die sein.

Buchtipp

Berührend heilen und entspannen

Bei Amazon gibt es eine Taschenbuch, das kurz und bündig die gängisten auf körperlicher Berührung basierenden Behandlungsformen beschreibt und beurteilt. Erhältlich bei Amazon: Berührend heilen und entspannen – Was können Körperbehandlungen und Energetik? (auch als E-Book bestellbar).

Siehe auch

[Werbung/PR]

Thermen Wellness Sicherheitstüren

Englisch Sprachkurs oesterreich-info.at

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2016; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at