www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Jordanien

Jordanien zählt zweifellos zu den lohnenswertes Zielen im Mittleren Orient. Die Schönheit und Kontraste der Landschaft, die vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten (allen voran das unglaubliche Petra [siehe untenstehendes Foto]), die Wüstenlandschaften, der Küstenabschnitt am Golf von Akaba (Rotes Meer), das Tote Meer, die Ufer des Jordan und die exquisite Küche zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen des Haschemitischen Königreiches. Für die Einreise nach Jordanien benötigen Sie ein gebührenpflichtiges Visum, das Sie in der Jordanischen Botschaft, Rennweg 17/4, 1030 Wien, ausgestellt bekommen.

Weltkulturerbestätten der UNESCO sind die Felsnekropole und Ruinen von Petra sowie das Wüstenschloss Q'useir Amra (beide bereits 1985 in die Liste aufgenommen) und die Ausgrabungen vom Um er-Rasas (Kastron Mefa'a). Christen aus aller Welt faszinieren die Stätten, an denen Jesus Christus predigte und seine Jünger versammelte (Amman, Anjara, Aqaba, Berg Nebo, Bethanien, der Jordan, Madaba, Mukawir, Petra, Tell Mar Elias usw.).

Amman

Die Hauptstadt Jordaniens ist Amman. Inmitten einer hügeligen Landschaft präsentiert sie sich als eine moderne Stadt voller Kontraste, wo sich an jeder Straßenecke Relikte uralter Geschichte und traditionelle Cafes, Restaurants, Kunsthandwerksläden sowie moderne Gebäude, Hotels und Einkaufszentren im Einklang finden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Amman sind das gut erhaltene römische Theater, der Zitadellenhügel im Stadtzentrum, das Jordan Antiquities Museum (mit bedeutenden archäologischen Funden) sowie der im Herzen der Altstadt gelegene Suq (traditioneller Basar).

Eckdaten zu Jordanien

Lage: Asien, Mittlerer Orient, am Toten Meer. Zeitverschiebung gegenüber Mitteleuropa: +1 Stunde. Einwohner: 5,5 Millionen. Hauptstadt: Amman. Amtssprache: Arabisch. Währung: Jordanischer Dinar. Internationales Kennzeichen: JO. Klima: Mittelmeerklima / Wüstenklima. Beste Reisezeit: Frühling und Herbst; die Sommermonate können sehr heiß sein, im Spätherbst und im Winter gibt es viel Wind.

Mögliche Gefahren

Die Grenzgebiete zu Syrien, Jordanien und den Irak sollten gemieden werden; sie sind derzeit (2015) militärisches Sperrgebiet. Im ganzen Land besteht die Gefahr von Terroranschlägen.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Neu und aktuell

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 1996-2021; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.