https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Tod / Sterben

Mit zunehmendem Alter wird man immer öfter mit Situationen konfrontiert, die einem die eigene körperliche Endlichkeit vor Augen führen: nahe Angehörige und Freunde sterben, Begräbnisbesuche nehmen zu, manchmal ist man selbst als Sterbebegleiter gefordert. Die Themen Tod und Sterben drängen sich mehr und mehr ins Bewusstsein. .

Rainer Maria Rilke

Der Tod ist groß.
Wir sind die Seinen
lachenden Munds.

Wenn wir uns mitten im Leben meinen,
wagt er zu weinen mitten in uns.

Tod

Trauer bewältigen

Von Bewältigung (z.B. durch religiösen Glauben), Verdrängung, über Kompensieren bis hin zu Angstzuständen reicht die Reaktionspalette des Menschen. Generelle Empfehlungen, wie man entsprechende Situationen am besten bewältigt, gibt es natürlich keine; meist helfen jedoch Gespräche, das Schreiben von Briefen, Tagebucheintragungen ("Verbalisieren seelischen Ungleichgewichts") und das Lesen entsprechender Bücher.

Todesfall in der Familie

Stirbt ein Familienmitglied und kommt einem die Aufgabe zu, alles diesbezüglich Notwendige zu erledigen bzw. zu organisieren, sind folgende Punkte zu beachten:

  • anmelden.
  • .
  • .
  • verständigen.
  • Steinmetz kontaktieren.
  • Angehörige vom Ableben des Betroffenen verständigen.
  • veranlassen.
  • suchen und für die Übergabe an den bestellten Notar (siehe Stichwort ) bereithalten. Anmerkung: Wer "ungünstige" Testamente vernichtet, unterschlägt oder fälscht, macht sich straffällig. Bisweilen werden Wohnungen versiegelt, um zu verhindern, dass Wertgegenstände unbefugt entwendet werden.
  • Allenfalls Kontaktaufnahme mit jener Pfarre, die für den bestimmten Friedhof zuständig ist.
  • Eventuell Bestellung von Musikern.
  • Eventuell Organisation eines gemeinsamen Mahles nach dem Begräbnis (umgangsförmlich: "Leichenschmaus").
  • Herstellung der Todesanzeigen (PC + Laserdrucker) oder Gang zu einer Druckerei bzw. zu einem Copy-Shop. Besprechung von Art und Auflage des Partezettels. Eventuell Aufgabe eines Zeitungsinserats. In ländlichen Region kommt es vor, dass Angehörige von Haus zu Haus gehen und den Tod verkünden; es ist üblich, dem Überbringer der Nachricht einen kleinen Geldbetrag zu geben, der bei der Begleichung der Begräbniskosten helfen soll.
  • Auffinden von Adressbüchern bzw. Computer-Dateien, um jene Adressen herauszufinden, die für die Aussendung der Partezettel herangezogen werden sollen.
  • Aussendung der Todesanzeigen.
  • Begräbnis.
  • Beantwortung der Beileidsschreiben.

Sterben

Trauerbewältigung und eigene Ängste

Trauer und eigene Existenzängste zu verdrängen, kann zuerst ganz gut funktionieren, kann aber unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt zu unliebsamen psychischen Problemen führen. So ist es besser, sich dem Unvermeidbaren zu stellen und mit Gesprächen, zeremoniellen Handlungen, Riten, Musizieren und kreativen Dingen die Gefühlsschwankungen zu verbalisieren, ihnen Raum, Gestalt und Stimme geben.

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Flickr Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at