www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Twitter Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Soja / Sojabohnen / Sojasprossen / Bio-Soja

Schon vor mehr als 5000 Jahren wurde die Sojabohne in China und Japan als heilig verehrt. Erst im 18. Jahrhundert kam die Sojabohne nach Europa. Sojaprodukte erfreuen sich großer Beliebtheit, vor allem bei Personen, welche an leiden oder zu hohe haben. Soja ist sortenreich und lässt sich in vielen Regionen der Welt anbauen. Die Anbaufläche in Österreich beträgt rund 25.000 Hektar.

Die Sammelzeit der einjährigen Sojabohne (Glycine max) ist in unseren Breiten September bis Oktober. Die verwendeten Teile der Pflanze sind die Bohnen, welche wichtige , , , und enthalten. Nur 20 bis 80 Prozent der Blüten setzen Hülsen an. Diese sind 2 bis 10 Zentimeter lang und bei der Reife strohgelb, grau oder schwarz. Sie enthalten 1 bis 5 Samen von brauner, grüner oder schwarzvioletter Farbe. Die Form der Bohne ist kugelig, flach oder gewölbt.

alle Blogs auf einen Blick

Vor allem wegen des hohen Gehalts an Eiweiß von 38 Prozent (eine halbe Tasse Sojabohnen liefert soviel Eiweiß wie etwa 150 Gramm hochwertiges Fleisch) hat sich Soja als bewährter Ersatz für Fleisch erwiesen (siehe dazu auch das Stichwort ). Das Sojalecithin wird in Arzneimitteln zur Vorbeugung vor und zur Senkung des verwendet. Weiter sind die meisten Sojaprodukte reich an krebshemmenden . Soja fördert einen gesunden Zellaufbau und eine gute Zellregeneration und bildet Zellen, die als Energiereserven dienen.

Soja / Sojabohnen

Es wird geschätzt, dass etwa 2 Prozent der geernteten Sojabohnen von Menschen konsumiert werden. Der überwiegende Anteil wird zur Sojaölgewinnung eingesetzt und der Rest als Tierfutter verarbeitet.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird Soja eine neutrale thermische Wirkung zugesprochen; die zugeordneten Organe sind Milz und Magen sind. Bei der Behandlung von Krankheiten wird Soja meistens bei Grippe, Gelenkschmerzen und Sonnenstich angewendet.

In Asien hat Soja auch eine lange Tradition als Würzmittel in Form von Sojasauce, Miso und Tamari. Wohlschmeckend und gesund sind auch Sojasprossen und .

Achtung: Sojabohnen zählen zu jenen Gemüsesorten, bei denen gentechnisch Manipulationen am verbreitetsten sind. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass Sie ausschließlich gentechnikfreie Sojaprodukte kaufen (entsprechend gekennzeichnet bzw. alle Produkte, die als Bio-Soja ausgewiesen sind).

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2019; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at