www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Radfahren / Radwege

Radfahren hat gleich mehrere Vorteile: Man kommt von A nach B, betreibt dabei Sport, sieht und erlebt die Gegend und lernt unterwegs vielleicht nette Menschen kennen. Zum Glück bauen die Verantwortlichen für die öffentlichen Infrastrukturen immer mehr Radwege. Dies erhöht die Sicherheit für alle RadfahrerInnen enorm. Lesen Sie auf dieser Seite, wo es die schönsten Radwege und Radrouten gibt. Wer Schubhilfe will, mietet oder kauft sich ein . Die angenehmsten Radwege sind die entlang von Flüssen. Das gleichmäßige Gefälle gefällt all jenen, die sich – aus welchen Gründen auch immer – bei Steigungen schwer tun. Wer sportliche Herausforderungen sucht, wird von den Alpenstraßen und Gebirgsrouten begeistert sein.

Radfahren / Radwege
Foto © Andreas Hollinek

Donauradweg

Diese Radtour ist, wie der Name schon sagt, der Klassiker unter allen Donauradtouren. Sie ist die beliebteste aller Tourenvarianten und empfiehlt sich besonders für Ihren ersten Radurlaub. Aufgrund der Gesamtdauer von einer Woche sowie der ausgeglichenen Etappeneinteilung ist diese Tour für alle Altersgruppen bestens geeignet. Die Strecke weist keine nennenswerten Steigungen auf. Mehr dazu beim Beitrag .

Inntalradweg

Der Inntalradweg von Innsbruck nach Schärding führt Sie durch drei Regionen: , und . Der Gegensatz zwischen wilder Gebirgslandschaft in Tirol und der sanften Hügellandschaft am unteren Inn in Oberösterreich und Bayern macht den Inntalradweg besonders reizvoll. Der Radweg führt durchwegs am Inn entlang und ist ein Geheimtipp für Junge und Junggebliebene.

Murradweg

Genießen Sie Österreichs abwechslungsreichsten Radweg vom Nationalpark Hohe Tauern bis ins Steirische Thermen- und Weinland, von der Salzburger Hausmannskost bis zu den Steirischen Prädikatsweinen und dem berühmten Kernöl. Von der Quelle bis zur Grenze ist der Murradweg etwa 365 Kilometer lang. Größtenteils fällt der Murradweg bergab, jedoch sind vor allem bei den ersten beiden Etappen einige Steigungen zu überwinden.

Drauradweg

Der Vier-Länder-Klassiker unter den Radwegen. Er verläuft durch (10 km), (290 km), (145 km) und (265 km). Details dazu beim Stichwort .

Drauradweg 2
Foto © Andreas Hollinek

Traisental-Radweg

111 Kilometer von Traismauer an der Donau bis nach ; bergauf mit der Mariazeller Bahn von nach oder mit der Traisental-Bahn von nach Sankt Aegyd. Bergab die Traisen entlang. Mehr dazu siehe Stichwort .

Radwege um Seen

Seen haben nicht nur die angenehme Eigenschaft, dass sie flach sind, sie bieten auch viel für das Auge und laden im Sommer zum Baden ein. Im Umland der Österreichische Seen finden sich darüber hinaus zahlreiche Kulturgüter, Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler. Dass dies auch die Plätze sind, wo Essen und Trinken vom Feinsten angeboten wird, macht die Sache für all jene noch erfreulicher, die sich vorgenommen haben, Österreich per Rad erkunden zu wollen. Ob Urlaub oder Kurzurlaub, Radtouren um Österreichs Seen zählen zu den schönsten Urlaubserlebnissen, die man sich nur wünschen kann.

Bodensee-Radweg

Der Bodensee-Radweg ist der beliebteste Radweg Europas. Auf dieser Tour radeln Sie einmal rund um den See, lernen drei Länder und die vier Inseln Reichenau, Mainau, Lindau und Werd kennen. Höhepunkte sind sicher die mittelalterlichen Städte Konstanz, Stein, Meersburg und Lindau. Genießen Sie die großartige Landschaft des Sees mit der herrlichen Alpenkulisse. Siehe auch die Stichwörter und .

Salzkammergut

Auf der 10-Seen-Radtour lernen Sie die schönsten Seen und Orte im kennen. Das Salzkammergut besticht durch seine grün-blauen Wasserjuwele, eingebettet in die alpine Bergwelt. Mit etwas Kondition erleben Sie einen unvergesslichen Radurlaub.

Kärntner Seen

Erkunden Sie die schönsten Kärntner Seen rund um Spittal an der Drau, Villach und Klagenfurt. Bezaubernde Alpenseen umringt von mächtigen Bergkulissen werden Sie ebenso faszinieren wie die traditionsreichen Städte Klagenfurt und Sankt Veit an der Glan. Siehe auch Stichwort .

Neusiedler See

Eingebettet in ein einzigartiges Naturschutzgebiet liegt im Nordosten des Burgenlandes der westlichste Steppensee Europas, der . Der Radweg rund um den See eignet sich hervorragend für das Radwandern mit Kindern. Der Weg zeichnet sich durch verkehrsfreie Straßen und eigens den Radfahrern vorbehaltenen Wegen aus.

Polen

Die Topographie Polens macht das Land ideal für Radtouren aller Schwierigkeitsgrade. Ein gut ausgeschilderter Radweg der Superlative ist der .

Radeln an der jungen Donau

Sigmaringen, die Residenzstadt der Hohenzollern, liegt mitten im "Naturpark Obere Donau". Hier hat sich der noch junge Strom über Jahrmillionen in den Jura der Schwäbischen Alb gegraben. Dabei hinterließ er bizarre Felsformationen, grüne Auen und romantische Flusstäler. Sieben einheitlich ausgeschilderte und in einer Broschüre ausführlich beschriebene Touren der "Radregion rund um Sigmaringen" führen hinein in die urwüchsige Natur- und Kulturlandschaft der Donau und ihrer Nebenflüsschen Bära, Schmeie, Fehla und Lauchert. Auf den zwischen 22 und 50 Kilometer langen Rundstrecken lässt sich die Region genüsslich entdecken. Wer sich vor der Tour mit dem Gutscheinheft der Radregion versogt, profitiert von vielen Vergünstigungen: ermäßigte Eintritte in Strand- und Freibäder, Museen und natürlich ins Schloss Sigmaringen. Kinder werden von vielen Gaststätten mit einem Eis- oder Getränkegutschein verwöhnt und erhalten mit ihren Eltern einen Rabatt im Hochseilgarten oder für eine Kanutour auf der Donau. Für ein erstes Kennenlernen der Radregion wurden außerdem fünf Pauschalen ausgearbeitet, die viele Inklusivleistungen beinhalten. Weitere Auskünfte, sowie Gutscheinheft, Info- und Kartenmaterial gibt es bei der Tourist-Information Sigmaringen, Schwabstraße 1, 72488 Sigmaringen, Tel. +49 / 7571 / 106224, E-Mail: tourismus@sigmaringen.de, Website: www.radregion-sigmaringen.de.

Durch Berlins grüne Lunge radeln

Berlin hat mehr zu bieten als Regierungsviertel, Mauer oder Friedrichsstadtpalast. Gut 40 Prozent der Stadtfläche sind von Wald und Wiesen bedeckt. Naturoasen in der flachen Metropole, die sich perfekt auf einer geführten Radtour von Berlin on Bike erkunden lassen – ob auf der Route Oasen der Großstadt oder der Event-Tour Green Berlin. Maximal 14 Personen werden pro Guide geführt. Je nach Aufwand und Gruppengröße kosten die Touren bei "BoB" ab 19 Euro pro Person und Leihrad. Näheres: Tel. +49 / 30 43 73 99 99, .

Unterwegs auf dem 2-Länder Bike

Den Bodensee im Rücken, das kantige Säntismassiv zur Rechten, die Gipfelkulisse der Alvierkette und die zackigen Churfirstengipfel vor Augen – auf dem "2-Länder Bike" radeln Mountainbiker zwischen Mai und Oktober panoramareich quer durch die Rheinebene und das gesamte Fürstentum Liechtenstein. Die Route startet im Marktort Altstätten auf einer Etappe des "Wildmannli-Bike", führt über das Walserdorf Triesenberg und mündet in die Rheintal-Route mit Ziel Bad Ragaz. In den 356 Schweizer Franken (aktuell 290 Euro) sind zwei Übernachtungen, Gepäcktransport, Reiseunterlagen und Kartenmaterial enthalten. Bikes können dazu gemietet werden. Information und Buchung unter Tel. +41 71 274 99 00 oder und .

Mit Velo oder E-Bike unterwegs auf der Ostschweizer Wein-Route

Radeln, wo der Schweizer Rebsaft wächst: Goldene Trauben auf einem blauen Schild und die Nummer 26 weisen den Weg auf der Ostschweizer Wein-Route. Mit dem Rad sind die 90 Kilometer von Schaffhausen bis nach St. Gallen in zwei Tagen bequem zu meistern. Sie führen durch das Zürcher Weinland und über die von Reben gesäumte Thur-Ebene, vorbei an Bischofszell und der Kartause Ittingen. Manch einer krönt seine Radtour in der Gallusstadt mit einem Besuch des UNESCO-geschützten Stiftsbezirks oder einer der urigen Erststockbeizlis. Die Radreise auf der Ostschweizer Wein-Route ist von April bis Oktober buchbar. Im Preis von 218 Schweizer Franken (aktuell 180 Euro) pro Person sind Übernachtung, Gepäcktransport, Reiseunterlagen und Kartenmaterial inbegriffen. Weitere Informationen zu NaTour pur und E-Bike Park: Ostschweiz Tourismus, Fürstenlandstrasse 53, CH-9000 St. Gallen, Tel. +41 (0)71 274 99 00, .

Nordschweizer Stroh- und Fässertour

Unterwegs auf der Nordschweizer Stroh- und Fässertour: Weinselig radeln geht auch mit der ganzen Familie – auf der Nordschweizer Stroh- und Fässertour. Papa freut sich auf die Radetappen durch die größte zusammenhängende Reblandschaft der Deutschschweiz. Mama genießt die Passagen durch idyllische Weindörfer. Und für den Nachwuchs ist es das Größte, im Stroh und in einem 10.000 Liter Weinfass zu übernachten. Die dreitägige Radreise ist zwischen Mai und Oktober für 252 Schweizer Franken (aktuell 200 Euro) pro Person mit Übernachtungen und Gepäcktransport buchbar. Kinder radeln vergünstigt. Weitere Informationen zu NaTour pur und E-Bike Park: Ostschweiz Tourismus, Fürstenlandstrasse 53, CH-9000 , Tel. +41 / 71 274 99 00, .

Mit Rad und Tat durch den Thurgau

Noch mehr Süden geht nicht. Zumindest nicht am Bodensee, dessen Südufer sich auf 69 Kilometern eng an den Thurgau schmiegt. Direkt hinter Badhütten und Uferpromenaden wellt sich die Hügellandschaft des Ostschweizer Kantons. Ein Paradies für Wanderer, Velofahrer und Inline-Skater: Zuverlässig ausgeschilderte Wege führen zwischen Weiden, Obstplantagen und kleinen Weilern zu fantastischen Aussichtpunkten. Die Routen sind durchweg so gut beschildert, dass der Blick schweifen und die Gedanken in die geschichtsträchtige Vergangenheit des Kantons reisen dürfen. Die schönsten Wanderungen werden in der Broschüre "Wanderland Thurgau" beschrieben. Die Broschüre "Veloland Thurgau" stellt landschaftlich und kulturell interessante Radtouren vor. Beide Broschüren sind kostenfrei bei Thurgau Tourismus erhältlich. Die in den Broschüren vorgestellten Touren können im Internet nicht nur nach Region, sondern auch nach Streckenprofil und Anforderung sortiert werden. Siehe www.aktivland-tg.ch bzw. www.thurgau-tourismus.ch.

Kvarner Bucht, Dalmatien, Süddalmatien mit Kind, Rad und Schiff

Die Erlebniskreuzfahrten des Inselhüpfen-Anbieters Radurlaub ZeitReisen sind konzipiert für die ganze Familie. Drei Routen, Dalmatien und Süddalmatien stehen zur Wahl, wo auf Motorseglern mit Piratencharme durch die Kvarner Bucht geschippert wird. Inklusive genügend Badestopps für Wasserratten oder Überfahrten auf dem Sonnendeck für Leseratten. Auf leichten Wandertouren, auf der alle Familienmitglieder schritthalten können, oder bei entspannten Radausflügen entdecken die Erlebniskreuzfahrer die Inselkultur, Land und Leute. Geschichte wird von Reiseleitern spannend vermittelt. Pausen sind immer möglich, ob am Badestrand oder in malerischen Hafenstädtchen. Denn das Tagesprogramm ist so flexibel, wie Urlaub eben sein muss. Die Erlebnisreisen starten im Juli und August. Im Preis inkludiert sind Übernachtungen mit Halbpension, Mittagessen, geführte Touren und Parkeintritte. Informationen, Katalog oder Buchung unter Tel. +49 / 7531 / 36 186 - 0 oder info@inselhuepfen.de.

Von Meran zum Gardasee oder rund um den Bodensee

Auf in den Süden, am besten per Fahrrad. Ob unterwegs in Italiens nördlichster Provinz Südtirol durch das von Gletscher geschaffene Etschtal, weiter über Meran und Bozen durch die Apfel- und Weinregion Vinschgau bis an den Lago di Garda. Die siebentägige Radtour von Radweg-Reisen mit wilder Bergromantik und mediterranem Flair ist auch für Hobbyradler ein machbares Sporterlebnis und ab 539 Euro pro Radfahrer buchbar ist. Am Bodensee stellt der Konstanzer Veranstalter drei Touren vor, die Sportliche, schnell Entspannte und kleine Genießer um den frühlingswarmen See führen: "Die sportliche Runde" geht über 265 Kilometer in sechs Tagen um den gesamten Bodensee bis nach Schaffhausen. Eine "Familientour am Untersee" kürzt mit Schiff und Fähre ab und umrundet Unter- und Überlinger-See in sechs erlebnisreichen Tagen. Kurz und knackig ist ein "Wochenende am Bodensee". Man umrundet in drei Tagen den Obersee. Informationen: Tel.: +49 / 7531 / 81 993 - 0 oder info@radweg-reisen.com.

Schweizer Pässe

Eine echte Herausforderung sind die Passstraßen der Schweiz. Ihnen allen gemein: beste Infrastrukturen für RadfahrerInnen. Bei Wetterumschwüngen oder wenn man schon genug geradelt hat: Überall gibt überall Bus- oder Bahnstationen.

Radrundreise durch den Süd-Schwarzwald

Das gemütliche Freiburg ist Ausgangs- und Zielpunkt der Route von Radweg-Reisen durch den Süd-Schwarzwald. Herzstück der Universitätsstadt ist das romanisch-gotische Münster, um das abends eine bunte Kneipenszene erwacht. Von Freiburg aus durch das Höllental werden die meisten Höhenmeter mit dem Schienenross erklommen, ab Station Titisee wieder per Drahtesel. Vorbei an den urigen Schwarzwaldhöfen der Hochebene bis zu den vielen historischen Städtchen entlang des Rheins, an dessen Ufer die Häuser der Doppelstadt Laufenburg wie bunte Post-its kleben. Die längste gedeckte Holzbrücke Europas quert den Rhein in Bad Säckingen. Hier lohnt eine Pause im Müllmuseum, das mit allerlei kuriosen Wegwerfartikeln aufwartet, in der mittelalterlichen Stadt Basel ein vielfältiges Kultur- und Abendprogramm. Über Badenweiler führt die Rundreise am sechsten Tag nach Freiburg zurück, die sich bei einem geselligen Abend mit Schwarzwälder Schinken und einem Schluck "Markgräfler" standesgemäß beenden lässt. Doch Obacht beim Weingenuss: "Sürpfle muesch, nit suffe", wie die Freiburger sagen. Von April bis Oktober ist die einwöchige Rundreise durch den Süd-Schwarzwald bei Radweg-Reisen buchbar. Enthalten sind Gepäcktransport, Kartenmaterial, Eintritte ins Römermuseum Augst und die Uhrensammlung Lenzkirch, die Mobilitätscard Basel wie sieben Übernachtungen in Zwei- bis Drei-Sterne-Hotels. Informationen unter Tel.: +49 / 7531 / 81 99 30 oder www.radweg-reisen.com.

Hirschen: Genießerurlaub für Radfahrer und Wanderer

Bestens ausgebaute Rad- und Wanderwege, eine beeindruckende Landschaft und das Wasser immer in Sichtweite: Der Untersee ist ein Eldorado für Radfahrer und Wanderer. Ob idyllisches Plätzchen, geschichtsträchtiger Ort oder kulturelle Sehenswürdigkeit: Hinter jeder Biegung wartet ein neues Highlight darauf, entdeckt zu werden. Sanfte Hügel und ein sonnenverwöhntes Klima sorgen für mediterranes Flair. Wer es sportlich mag, umrundet an einem Tag den Untersee mit dem Fahrrad – vielleicht unter Zuhilfenahme der einen oder anderen Abkürzung mit dem Schiff. Bequem und ohne viel Anstrengung lässt sich die Region mit dem E-Bike erkunden. Walker und Wanderer folgen dem abwechslungsreichen Bodenseewanderweg, der stets in Ufernähe bleibt und atemberaubende Perspektiven bietet.

Als Ausgangspunkt für Touren zu Fuß oder per Velo bietet das Hotel Gasthaus Hirschen beste Voraussetzung: Es thront genau auf der Spitze der Halbinsel Höri, einem der schönsten Aussichtspunkte der Bodenseeregion, und erfüllt mit seinen vier verschiedenen Häusern die unterschiedlichsten Urlaubswünsche. Direkt neben dem historischen Stammhaus gibt es das Hirschen-Wohlfühlrefugium "Haus Verena" – mit Superior-Zimmern, Panoramasuiten, Wellness-Bereich und gemütlicher Lounge am offenen Kamin. Die weitläufig gestaltete Gartenanlage eröffnet – wie viele der Zimmer auch – einen weiten Blick über das angrenzende Naturschutzgebiet auf die gesamte Unterseeregion, die auch als "feine Ecke" vom Bodensee gilt. In den holzgetäfelten Hirschenstuben im Stammhaus und im romantischen Hirschengarten geht es mit einer unverschnörkelten Feinschmeckerküche bodenständig zu. Die Unterseestuben wiederum bieten den Hotelgästen fünfgängige Gourmet-Menüs vom Feinsten. Informationen: Hotel Gasthaus Hirschen, Kirchgasse 1, D-78343 Gaienhofen-Horn, Tel. +49 / 7735 / 93380, info@hotelhirschen-bodensee.de, www.hotelhirschen-bodensee.de.

Inselhüpfen auf den Kykladen

Mit Meltemi (Sommerbrise) im Haar und Helios (Sonne) auf der Haut: So reist man im Herzen der Ägäis, den Kykladen. Die mehr als 30 Inseln des Archipels gruppieren sich ringförmig um das Eiland Delos. Einst war es heilige Kult- und Orakelstätte und Anziehungspunkt unzähliger Pilger. Heute ist es Station vieler Griechenlandreisenden, auch auf der Radkreuzfahrt von Radurlaub ZeitReisen. Sechs weitere Inseln steuert der Zweimast-Motorsegler Panagiota mit bis zu zwanzig Passagieren an. An Land radeln sie durch die Windmühlenberge auf Mykonos oder zum in Stein gemeißelten Löwen auf Kea, der dort seit dem 6. Jahrhundert über dem Hauptort Ioulis lächelt. Tägliche Badestopps gehören dazu, auch im türkisfarbenen Wasser am weißen Strand von Otziakis. Koje und Rad sind ab 1.290 Euro pro Person zu haben. Inbegriffen sind sieben Übernachtungen, fünfmal Halb- und zweimal Vollpension, sechs geführte Radtouren und das Mietrad. Informationen, Katalog oder Buchung unter Tel. +49 / 7531 / 361860 oder info@inselhuepfen.de.

Radkreuzfahrt zu den Sonneninseln

Abwechslungsreich sind die Ziele und die Land-Expeditionen auf einer Radkreuzfahrt zu den Sonneninseln der südlichen Ägäis. Von der beschaulichen Schwammtaucher-Insel Symi bis mit seinen Olivenhainen und der berühmten Kreuzritterburg im Hafenbecken, dort wo in der Antike der Koloss von Rhodos die Seefahrer beeindruckte. Schweißtreibend ist der Anstieg ins Bergdorf Nikia auf Nissyros, das direkt am Kegelrand eines Vulkans erbaut wurde. Der Blick in den Krater mit seinen dampfenden Schwefelquellen und auf die Kieselsteinmosaike des Ortes lohnen die Mühe. Die Zeit auf den Überfahrten vertreiben sich Inselhüpfer mit Brettspielen, lesen oder sonnenbaden. Mit dem Fahrtwind weht köstlicher Geruch aus der Kombüse. Unvergesslich gut sind die , die Vorspeisenplatten. Ein farbenfroher Mix aus mediterranen Leckereien. Im Mai und Juni, aber auch im September und Oktober startet diese achttägige Tour einmal monatlich. Informationen und Buchung unter Tel. +49 / 7531 / 361860 oder info@inselhuepfen.de.

Hotel und Rad: Mit Radurlaub Zeitreisen Istrien individuell entdecken

Individualurlaub lässt sich ganz entspannt genießen, wenn die Planung stimmt – am besten durch Experten wie Radurlaub Zeitreisen. Das Konstanzer Reiseunternehmen bietet mit "Inselhüpfen Individuell" eine erlebnisreiche Urlaubswoche von Hotel zu Hotel über die Inseln Krk und Cres und die istrische Halbinsel. Leihrad, Route und Karte oder GPS werden gestellt. Doch der Urlauber entscheidet selbst, welche Sehenswürdigkeit ausgelassen und wo ein Badestopp eingelegt wird. Dazwischen radelt er unbeschwert von zu Hotel zu Hotel. Das Gepäck reist voraus zu Häusern in ungewöhnlicher Lage. Wie auf Krk mitten in einem würzig duftenden Kiefernwald und oberhalb einer romantischen Bucht, nur wenige Minuten Fußmarsch von Altstadtambiente entfernt. Oder in einem Pinienwäldchen und am Strand wie in Porec(. Individualisten können ihre Istrien-Erkundung per Fahrrad von April bis Oktober bei Radurlaub Zeitreisen buchen. Im Preis inkludiert: Übernachtungen mit Halbpension, zwei medizinischen Massagen, Routenbeschreibungen, GPS und Gepäcktransport. Informationen, Katalog oder Buchung unter Tel. +49 (0)7531- 36186-0 oder info@inselhuepfen.de.

Südtirol

Von eben bis herausfordernd steil sind auch die Rad- und Mountainbike-Routen durch Südtirol. Mehr dazu beim Stichwort .

Mehr zum Thema Radfahren

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Neu und aktuell

Jubiläumsjahr 2021

Noch 394 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at