www.50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Sauna / Saunalandschaft

Die gesundheitsfördernde Wirkung von regelmäßigen Saunagängen ist vielfältig und bereits seit geraumer Zeit wissenschaftlich bewiesen. Wichtigste Wohltat: regelmäßiges Saunieren stärkt das . Gesundheitliche Vorteile von regelmäßigem Saunieren (bei richtiger Anwendung): hautreinigend, entspannend, das körpereigene Temperaturregelsystem fördernd (siehe auch Stichwort ), gut gegen ; günstige Einflüsse auf den und das ; wohltuende, regenerierende, aber auch pflegende Wirkung auf die Haut (Saunieren macht schön!); psychohygienische Bedeutung für das eigene Körperempfinden (positive Wechselwirkungen Eigen- und Fremdwahrnehmung; Motivation, etwas für die Gesunderhaltung des Körpers zu tun); macht .

Sauna 1
Foto © Andreas Hollinek

Bei richtiger Anwendung (siehe auch Stichwort ) und einen guten Gesundheitszustand vorausgesetzt, bestehen keine wie auch immer gearteten Risiken für einen Saunabesuch. Grundregel für Anzahl und Dauer von Saunagängen: so oft und so lange wie man sich wohl fühlt dabei. Nichts übertreiben! Vom Saunabesuch abzuraten ist vor allem bei:

  • Unwohlsein infolge beginnender oder bestehender Krankheit
  • akuten Entzündungen
  • Epilepsie
  • schweren
  • schweren Fällen von
  • Nierenerkrankungen
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • gegebenenfalls bei (mit dem Arzt besprechen!)

Das Eintauchen in das Kaltbecken unmittelbar nach dem Saunagang ist nur Personen anzuraten, die ein gutes Herz haben (starker Blutdruckanstieg bzw. Belastung des Herzens). Güsse und Aufenthalt in kalter Luft sind sehr gesund und unbedenklich anzuwenden. Ein Unterlassen der aktiven Abkühlung wirkt eher gesundheitsschädlich.

Nach der Sauna verliert der Körper rund 1,5 Liter Flüssigkeit – jedoch kaum Fett. Saunieren ist deshalb keine zielführende Methode, um Körpergewicht zu reduzieren. Als Flüssigkeitsersatz empfehlen sich Obstsäfte, Mineralwasser mit hohem - und , Kräutertees oder Früchtetees. Zuckerhältige Säfte und Bier nach der Sauna machen dick.

Saunabesuche im Sommer können helfen, Hitzeperioden besser zu verkraften. Um die immunsystemstärkende Wirkung für die Wintermonate zu erreichen, sollte man bereits im September mit mindestens einmal wöchentlichen Doppel-Saunagängen beginnen.

Saunaregeln

  • Darauf achten, dass vor dem Saunagang die Füße schön warm sind.
  • Immer trocken in den Saunaraum.
  • Nur so lange in der Kammer bleiben, wie man sich wohl fühlt dabei.
  • Achtung bei Krampfadern! Wenn überhaupt saunieren, dann nur liegend oder mit nassen, um die Beine gewickelten Handtuch.
  • Vom Liegen nicht zu abrupt aufstehen, sonst wird man schwindelig. Nach dem Liegen kurz aufrecht hinsetzen.
  • Nach dem Saunagang immer gut abkühlen: kalte Dusche oder Tauchbecken.
  • Maximal 3 Saunagänge.
  • Die Pausen zwischen den Saunagängen sollten etwa so lang dauern wie der Aufenthalt im Schwitzraum.
  • Nach dem Saunagängen ausruhen.
  • Flüssigkeitsverlust ausgleichen (siehe oben).

Empfohlene Saunalandschaften

aktuelle Medienliste bei Amazon

Siehe auch

Neu und aktuell

Jubiläumsjahr 2021

Noch 413 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at